Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 35.296 mal aufgerufen
 Folgen 01 - 2800
sally ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2011 04:12
Folgen 1481 - 1490 antworten

Folge 1481 / 27.02.12 KW 9
Um Michael weiter zu provozieren und dessen Eifersucht anzustacheln, überredet Rosalie Xaver, noch einmal das Liebespaar zu spielen. Gitti ist etwas überrascht, dass es zwischen Rosalie und Xaver nun anscheinend doch heftig knistert. Michael allerdings ist nicht eifersüchtig, fühlt sich aber durch Rosalies Verhalten herausgefordert ... Theresa wirft Konstantin vor, feige zu sein, wenn er flieht: Sie sind es Moritz gegenüber schuldig, zu ihren Taten zu stehen. Also bleibt Konstantin am Fürstenhof und spielt gegenüber Doris seine Sorge wegen einer Verurteilung herunter. Als Konstantin und Theresa sich im Wald begegnen, rettet Konstantin sie vor einem herabfallenden Ast und gesteht ihr ehrlich, dass sie mit ihrer Vermutung Recht hatte: Er ist wirklich feige und würde sich dem Prozess am liebsten immer noch entziehen. Alfons überredet Pfarrer Fröhlich, sich einen Teil der Chorproben anzuhören. Tanja schafft es dabei, mit ihrem Gesang den Pfarrer zu Tränen zu rühren. Doch Fröhlich hat noch eine weitere Aufgabe für Alfons: Er möchte, dass die Kirche am nächsten Tag gut gefüllt ist.

Folge 1482 / 28.02.12
Konstantin gesteht Theresa, dass er nie aufhören wird, sie zu lieben, doch Theresa will nichts von seinen Gefühlen wissen. Während Moritz gegenüber Elena hofft, dass sein Rachedurst gestillt wird, wenn Konstantin rechtmäßig verurteilt wird, erfährt Theresa fassungslos, dass geplatzte Heizungsrohre Gittis Wohnung unbewohnbar gemacht haben - sie und Gitti sind obdachlos. Während Michael Gitti bei sich aufnimmt, bietet Konstantin Theresa an, übergangsweise in seine Suite zu ziehen. Moritz wird unterdessen bewusst, dass er sein altes Leben nicht so einfach wieder aufnehmen kann und leidet unter einer Identitätskrise. Als er auf Konstantin trifft, kommt es zu einem Streit ... Michael will den Kuss zwischen sich und Rosalie am liebsten ungeschehen machen und geht auf Abstand. Rosalie indes schwelgt in Zukunftsträumen und hofft, dass Michael sich bald zu ihr bekennt. Ihre Hoffnungen werden aber bitter enttäuscht, als Gitti in die Scheune einzieht. Alfons geht einen Schritt auf Pfarrer Fröhlich zu und verspricht, die Gemeindemitglieder zu einem Kirchgang zu bewegen. Gegenüber Hildegard gesteht Alfons, was sein Lockmittel ist - Freibier aus der Brauerei.

Folge 1483 / 29.02.12
Konstantin ist nach Moritz' Attacke zu Tode erschrocken und wird von Theresa gefunden. Werner versucht, in Ruhe mit den Zwillingen zu reden, aber es bahnt sich eine neue Auseinandersetzung an. Moritz begreift, dass er am Fürstenhof nie seinen Frieden finden wird, und beschließt, das Hotel nach dem Prozess zu verlassen. Derweil soll Tante Pilar im Prozess zu Konstantins Gunsten aussagen und den Vorwurf der Vorsätzlichkeit ausräumen. Doris ist es etwas unbehaglich zumute und sie hofft, dass Pilar die alten Geschichten ruhen lässt ... Rosalie gibt vor, kein Problem mit Gittis Einzug zu haben und Michael ist erleichtert, dass Rosalie ihrer Halbschwester den Kuss verschweigt. Während Gitti und Michael Schwierigkeiten haben, sich an ihr enges Zusammenleben zu gewöhnen, hat Rosalie einen Plan: Geschickt suggeriert sie Gitti, dass Michael sich eine Familie und Kinder wünscht und erzählt das Gleiche wiederum Michael. Verunsichert sprechen Michael und Gitti das Thema gegenseitig an. Alfons verspricht den Mitgliedern der Gemeinde nach der Predigt Freibier, um sie zu einem Kirchenbesuch zu motivieren. Tatsächlich platzt das Bräustüberl vor Gästen aus allen Nähten. Doch dann erfährt er von Hildegard, dass die Kirche leer war. Geschockt begreift Alfons, dass er das Bier umsonst ausgegeben hat ...

Folge 1484 / 01.03.12
Konstantin ist wegen des Prozesses sichtlich angespannt. Seine größte Hoffnung setzt er auf Tante Pilar, die angereist ist, um ihn zu entlasten. Doch leider ist sie derart nervös, dass sie als Zeugin nicht überzeugt. Und so hängt viel von Moritz' Aussage ab, der immer noch darauf beharrt, dass Konstantin ihn mit Absicht von der Brücke gestoßen hat. Theresa sucht ihn am Abend vor seiner Aussage auf, doch Konstantin glaubt nicht, dass Theresas Appell an Moritz irgendetwas an seiner Aussage ändern wird ... Doris versucht, Tante Pilar zu überzeugen, dass der Tod von Konstantins Adoptivvater Miguel ein tragischer Unfall war. Pilar bezweifelt erst Doris' Version, doch als ihr Doris die Schusswunde zeigt, ist sie gewillt, ihr zu glauben. Nachdem Alfons' Freibier-Aktion nicht den erwünschten Erfolg gebracht hat, hat Tanja eine Idee: Sie erfährt in einem Gespräch mit Pfarrer Fröhlich, dass dieser in seiner Jugend davon geträumt hat, Sänger zu werden. Also schlägt sie ihm vor, im Chor mitzusingen. Fröhlich ist begeistert, doch dann stellt sich heraus, dass er keine einzige Note trifft. Als Gitti sieht, wie Xaver mit einem Mädchen aus dem Dorf anbandelt, glaubt sie, dass er Rosalie hintergeht. Michael hingegen sieht sich bestätigt. Schließlich hat er nie geglaubt, dass da wirklich etwas zwischen Rosalie und Xaver läuft. Gitti fordert Michael auf, ihr das zu beweisen.

Folge 1485 / 02.03.12
Michael ist gestresst, weil Rosalie Gitti vormacht, todunglücklich wegen Xaver zu sein. Er beschließt, Rosalie vor die Tür zu setzen, womit er wiederum bei André auf Widerstand stößt: André schlägt sich auf Rosalies Seite und er wirft Michael vor, dass er an der verzwickten Situation Mitschuld trägt. Schließlich hat er Rosalies Hoffnungen geschürt, als er sie geküsst hat. Gitti bekommt den Streit mit ... Konstantin bekommt, durch Moritz' Aussage, eine Bewährungsstrafe und muss nicht ins Gefängnis, genauso Theresa, die wegen Betrugs und Urkundenfälschung verurteilt wird. Theresa ist erleichtert und Konstantin feiert mit seiner Familie den glücklichen Ausgang seines Prozesses. Er überredet seine Tante, noch ein paar Tage länger am "Fürstenhof" zu bleiben. Doch Doris merkt, dass Pilar sich zunehmend unsicherer wird, ob Doris ihr wirklich die Wahrheit über den Tod ihres Bruders erzählt hat. Indes dankt Theresa Moritz für seine Ehrlichkeit. Er verabschiedet sich von ihr, um tags darauf nach Shanghai zu fliegen. Doch am nächsten Morgen besucht er sie noch einmal und gesteht, dass er noch immer Gefühle für sie hat. Keiner im Chor traut sich, Pfarrer Fröhlich die unangenehme Wahrheit zu sagen, dass er ein grottenschlechter Sänger ist. Doch dann hat Tanja die rettende Idee: Sie nehmen eine Probe des Chors auf, damit Pfarrer Fröhlich selbst hört, wie grausam er singt.

Folge 1486 / 05.03.12 KW 10
Als Pilar in einem Gespräch mit Moritz erfährt, dass Doris versucht hat, sich zu erschießen, horcht sie auf. Von einem befreundeten Arzt in Argentinien erfährt sie, dass Doris’ Schusswunde tatsächlich lange vor Miguels Tod entstanden ist. Pilar ist geschockt und beschließt, Konstantin in das dunkle Geheimnis um den Tod seines Adoptivvaters einzuweihen. Doch Doris kommt rechtzeitig dahinter und droht Pilar ...
Moritz befindet sich in einer Schaffenskrise. Die Arbeit als Architekt befriedigt ihn nicht mehr. Als er Werner davon erzählt, schlägt dieser ihm vor, ins Hotelbusiness einzusteigen.
Gitti ist aufgebracht, als sie erfährt, dass Michael Rosalie geküsst hat. Michael setzt Rosalie daraufhin endgültig vor die Tür und bittet Gitti aufgewühlt, ihm zu verzeihen.
Alfons spielt Pfarrer Fröhlich das Band mit seinem Gesang vor - in der Hoffnung, dass Fröhlich einsehen wird, zu schlecht für den Chor zu sein. Doch der hält seine Darbietung für äußerst gelungen. Hildegard greift beherzt ein und erklärt ihm, dass er ein grauenhafter Sänger ist. Als Fröhlich beleidigt geht, kommt Hildegard eine Idee: Sie versucht, ihn mit einem kulinarischen Genuss zu versöhnen. Und tatsächlich gesteht er sich daraufhin ein, ein grauenhafter Sänger zu sein, und erlaubt, dass der Chor weiterhin in der Kirche singen darf.

Folge 1487 / 08.03.12
Alfons ist selig, dass der Auftritt des Chors endlich ansteht. Sofort will er eine letzte Probe vor dem großen Auftritt ansetzen. Doch Chorleiter Michael hält das nicht für nötig: Er muss sich darum kümmern, seine Beziehung mit Gitti wieder ins Lot zu bringen. Die ist zu seiner großen Erleichterung bereit, ihm zu verzeihen. Während Alfons und Michael mit Pfarrer Fröhlich in der Kirche noch einmal den Auftritt durchsprechen, trifft Rosalie am Eingang auf Gitti und es kommt zu einem heftigen Streit zwischen den beiden. Michael sieht sich genötigt dazwischen zu gehen und rutscht auf dem eisigen Vorplatz aus …
Doris gelingt es nicht nur, Pilar mit ihrer Drohung ruhigzustellen, sondern auch sie zu überzeugen, so schnell wie möglich nach Argentinien abzureisen. Doch es existiert noch der Taschenkalender von Pilars Bruder, in dem geschrieben steht, dass er sich an seinem Todestag mit Doris treffen will. Doris sucht Pilar auf, um ihn ihr abzunehmen. Dabei bricht Pilar zusammen. Doris bekommt Gewissenbisse und alarmiert Michael. Pilar kann gerettet werden und alle feiern Doris als Heldin. Doris hingegen ist weniger erfreut: Pilars Gesundheitszustand ist zu schlecht, um in der nächsten Zeit zurück nach Südamerika zu fliegen.
Moritz entschließt sich nach kurzer Bedenkzeit, Werners Angebot anzunehmen. Bevor er in die Geschäftsführung einsteigt, möchte Werner, dass Moritz in alle Bereiche des Hotels hineinschnuppert: Und zuerst soll er mit Konstantin zusammen im Restaurant arbeiten.

Folge 1488 / 12.03.12 KW 11
Moritz und Konstantin sind nicht begeistert von Werners Idee: Schnell geraten sie beim Kellnern aneinander und Werner muss dazwischen gehen. Gestresst macht er seinen Söhnen klar, wie enttäuscht er ist. Ausgerechnet mit seiner Wutrede erreicht Werner etwas, das ihm bisher immer misslungen ist: Zum ersten Mal ziehen Konstantin und Moritz an einem Strang und geben Werner Kontra. Als Moritz eine Bestellung von Theresa in die Suite bringt, entdeckt er sie schlafend auf ihrem Sofa. Und fühlt sich stark zu ihr hingezogen ... Alfons sperrt sich erst dagegen, für den am Handgelenk verletzten Michael als Dirigent einzuspringen, hat er schließlich schon einmal bewiesen, dass er das nicht kann. Doch zu Alfons' großer Erleichterung wird der Auftritt ein voller Erfolg. Tanja bekommt einen überraschenden Anruf von einem alten Schulkameraden, Christian Weidenfels, der zufällig in der Nähe ist, und der sie fragt, ob sie Lust hat, sich mit ihm am Abend zu treffen. Nils stöbert in Tanjas Jahrbuch und stellt fest, dass Tanja zu Schulzeiten mit diesem Christian Weidenfels zusammen war ...

Folge 1489 / 13.03.12
Rosalie unterbricht den Kuss zwischen Theresa und Moritz. Beide fragen sich, was der Kuss wohl zu bedeuten hatte. Moritz ist nun bereit, Theresa zu verzeihen. Er findet sie in der romantischen Foto-Location und gesteht ihr seine Liebe. Dabei achten weder er noch Theresa auf die Tür. Sie werden eingeschlossen und verbringen eine gemeinsame Liebesnacht. Doch plötzlich werden sie überraschend gestört ... Tanja regt Nils an, ihren alten Freund kennen zu lernen. Nils fühlt sich dabei nicht besonders wohl, und so lädt er spontan Elena ein, ebenfalls vorbeizukommen. Christian Weidenfels erweist sich an dem Abend als durchaus sympathischer Zeitgenosse, doch Nils ist der Mann suspekt. Dementsprechend erleichtert ist er, dass Christian am nächsten Tag wieder fahren will. Allerdings hat Nils dabei die Rechnung ohne Tanja gemacht. Weil die Handtuchdiebstähle im "Fürstenhof" in den letzten Tagen exorbitant nach oben geschnellt sind, nimmt sich Xaver des Falles an. Zur gleichen Zeit entdeckt Konstantin, wer der Dieb ist und bemüht sich, dessen Täterschaft unter den Teppich zu kehren.

Folge 1490 / 14.03.12
Konstantin bekommt mit, dass Werner eine Zusammenarbeit mit der Brauerei ablehnt, setzt sich aber bei Werner dafür ein, dass der "Fürstenhof" die 100-Jahr-Feier von "Burger Bräu" unterstützt. Dafür verspricht er seinem Vater, dass es keinen Ärger mit Moritz geben wird. Werner sagt zu. Als Konstantin Theresa die guten Neuigkeiten überbringen will, erfährt er, dass sie wieder mit Moritz zusammen ist. Konstantin macht Moritz und Theresa daraufhin temperamentvoll klar, dass er Theresa nicht aufgeben wird ... Theresa und Moritz können sich humorvoll aus der peinlichen Situation retten. Als das Fotoshooting mit André beginnt, macht der Fotograf auch Bilder von den beiden. André ist alles andere als begeistert, als er heimlich hört, wie Rosalie und Julius statt André lieber Moritz und Theresa als Models für die Gourmetbier-Kampagne haben wollen, weil die beiden auf den Fotos so schön verliebt wirken. Nils' Befürchtung, dass Christian - seit er am "Fürstenhof" in der Küche als Beikoch angefangen hat - häufiger Tanja und ihn besuchen kommen wird, scheint sich zu bewahrheiten. Christian taucht am Abend mit Wein bei ihnen auf, um seinen neuen Job zu feiern. Doch Tanja versteht Nils' Bedenken und bittet Christian freundlich hinaus. Dieser gibt vor, das sei für ihn okay, doch später zerschmettert er wütend die Weinflasche. Als er dann aber Elena in der Küche anbietet, ihr bei einer Strafarbeit zu helfen, scheint er wieder normal und freundlich.


© ARD

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor