Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 71.378 mal aufgerufen
 Folgen 01 - 2800
sally ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2010 08:10
Folgen 1081 - 1090 antworten

Folge 1081 / 28.05.10
Lukas verdächtigt Götz, die Entführung inszeniert zu haben, als sie die Nachricht erreicht, dass Rosalie aus dem Koma erwacht ist. Kaum hat sich Cosima von ihrem Schwächeanfall erholt, will sie zu Rosalie ins Pflegeheim eilen, doch Michael hindert sie daran. Während Lukas Sandra verspricht, für Rosalies Sicherheit zu sorgen, verbringt Cosima eine unruhige Nacht. Sie muss befürchten, dass Rosalie sich an ihren Mordversuch erinnert und Michael davon erzählt. Sandra und Lukas hoffen indes, dass sich durch Rosalies Erinnerungen bald alles aufklärt. Doch dann muss Lukas eine schockierende Feststellung machen ...
Werner ärgert sich über einen konkurrierenden Hotelier, der einen neuen Golfplatz eröffnet. Ihm selbst fehlen die Mittel für Investitionen, zumal er all sein Geld braucht, um seine Anteile vom 'Fürstenhof' bei der Bank auszulösen. Als er mitbekommt, wie Pachmeyer Alfons zu überreden versucht, ihm die Fürstensuite günstiger zu überlassen, wird Werner wütend. Götz hört später wie Pachmeyer sich bitter über Werner beklagt und stiftet ihn an, sich an Werner zu rächen.
Nils gesteht Tanja, dass er sich von seiner Eifersucht heilen möchte. Doch er ist sich weiterhin sicher, dass Michael als Arzt und Menschenretter der weitaus attraktivere Partner ist. Ben findet es bemitleidenswert, wie klein Nils sich macht, und möchte ihm mit einer heimlichen Postkarte von 'Beate' beweisen, dass Tanja ihn liebt.
Als Hildegard von ihrer Promotiontour zurückkommt, merkt sie schnell, dass ihr Lieblingstuch ersetzt wurde. Notgedrungen gesteht Alfons ihr sein Malheur und berichtet von seinen Strapazen mit Pachmeyer. Lachend verzeiht Hildegard ihm.

Folge 1082 / 31.05.10 KW 22
Michael instruiert den aufgewühlten Lukas, Rosalie nicht mit zu vielen Informationen zu überfordern. Da Sandra Rosalies Gesundheit über alles geht, fügt sich Lukas, während Rosalie darunter leidet, dass sie sich überhaupt nicht an ihre Gefühle für ihren Ehemann erinnern kann. Cosima allerdings erleichtert die Nachricht ungemein, dass Rosalie sich anscheinend an nichts erinnert - also auch nicht an den Mordversuch. Als Rosalie mit Lukas spazieren geht, treffen die beiden kurz auf Sandra, die Rosalie auf Anhieb sehr sympathisch findet. Doch Rosalies Gedächtnis kehrt auch nach vielen Erzählungen aus der Vergangenheit nicht zurück. Dann hat Rosalie eine hoffnungsvolle Idee, die Lukas aber in die Klemme bringt ...
Werner schnappt nach Pachmeyers Köder: Er erfährt, dass auf dem Land des Bauern Jacob Krendlinger ein Einkaufszentrum entstehen soll. Das Ackerland würde dadurch enorm an Wert gewinnen. Nur Pachmeyer und Götz wissen, dass die Betreiber des Einkaufszentrums sich längst gegen den Standort entschieden haben. Götz' Plan: Werner soll das Geld, mit dem er seine Anteile auslösen soll, verspekulieren. Und tatsächlich lässt Werner seinen Banktermin sausen, um sich an Jacob ranzumachen. So findet er heraus, dass Jacob zwar große Geldsorgen plagen, er sein Land aber nicht verkaufen will, da er auf einen Kredit hofft. Zurück am 'Fürstenhof' sorgt Werner dafür, dass Jacobs Kredit nicht bewilligt wird. Als Jacob an den 'Fürstenhof' kommt, da Werner sein Jackett bei ihm vergessen hat, wird Charlotte misstrauisch.
Nils gesteht der amüsierten Tanja, dass die romantische Postkarte von Ben kam. Von Ben erfährt sie zudem, dass sich Nils gegenüber Michael klein macht. Sie setzt sich also für ihren Ehemann ein und macht dem überheblichen Michael eine klare Ansage.

Folge 1083 / 01.06.10
Götz' Plan mit Werner scheint aufzugehen. Wenn er sich nun noch Rosalies Anteile einverleibt, gehört der 'Fürstenhof' zu 100% ihm und Cosima. Als ihr Vormund überzeugt Götz Rosalie schnell, ihre Anteile zu veräußern. Michael hört das mit. Am nächsten Tag lädt Götz einen angeblichen Kaufinteressenten, den vermeintlich schwerreichen Herrn von Lauenburg, ins Hotel ein. Als der sich wegen einer Erkältung in der Praxis durchchecken lässt, bemerkt Michael eine Tätowierung, die er irgendwo schon mal gesehen hat. Er beginnt zu recherchieren. Siegessicher will Götz seinen Strohmann gerade den Kaufvertrag unterschreiben lassen, als Michael drohend in der Tür steht ...
Werner bittet Charlotte, ihm wegen des Geldes zu vertrauen. Als Werner Jacob das Land abkaufen will, treibt Pachmeyer plötzlich den Preis nach oben. André fragt sich, warum Pachmeyer ausgerechnet bei dem Betrag aussteigt, den Werner sich gerade noch leisten kann?
Lukas küsst Rosalie, in der Hoffnung, dass ihre Erinnerungen zurückkehren. Verunsichert fragt sich Sandra, wohin das alles führen soll. Sie vertraut Lukas, befürchtet aber, dass sich Rosalie wieder in Lukas verliebt. Sandra fällt es zunehmend schwer, Rosalie anlügen zu müssen.
Hildegard veröffentlicht auf ihrem neuen Kochbuch-Blog Protestschreiben gegen das geplante Einkaufszentrum. Jedoch werden alle wieder von André gelöscht, der es nicht gut heißt, wenn Hildegard ihre gemeinsame Website für die Politik missbraucht. Sie ist empört.

Folge 1084 / 02.06.10
Um Pachmeyer zu testen, blufft Werner, dass er sich aus dem Geschäft mit Jacob zurückzieht. Doch Götz durchschaut Werners Finte und befiehlt Pachmeyer, so zu tun, als kaufe er das Land tatsächlich. Beruhigt beobachtet Werner, wie Pachmeyer mit Jacob verhandelt, überbietet ihn schließlich und kauft das Ackerland mit dem Geld, mit dem er eigentlich seine 'Fürstenhof'-Anteile bei der Bank auslösen wollte. Triumphierend lässt Werner die Champagner-Korken knallen, als Hildegard ihm eine katastrophale Nachricht mitteilt ...
Götz hat keine Wahl: Er muss Rosalies Vormundschaft aufgeben, sonst zeigt ihn Michael an. Allerdings fordert er, dass Michael niemandem von ihrem Deal erzählt. Um Rosalie nicht mit Streitereien zu belasten, willigt Michael ein. Sie einigen sich, Götz' vermeintlichen Krebs als Grund für den Rückzug anzugeben. Rosalie ist von der Nachricht betrübt, doch Michael kann sie davon abhalten, ihre Anteile zu verkaufen. Dankbar bittet Rosalie Michael, künftig ihre Interessen zu vertreten.
Sandra plagen ernste Zweifel, ob man Rosalie nicht sachte an die Wahrheit heranführen sollte. Lukas lässt sich also erweichen, Rosalie über ihre Vergangenheit zu erzählen, womit er Rosalie arg durcheinander bringt und Michael sie trösten muss. Als dieser Lukas daraufhin wütend zur Rede stellt, droht Lukas, Rosalie das nächste Mal die ganze Wahrheit zu sagen. Unterdessen gesteht Rosalie Sandra, dass sie sich mehr zu Michael als zu Lukas hingezogen fühlt.
Tanja macht sich Sorgen um Fabien, weil der in letzter Zeit so schweigsam ist. Dann ruft der Kindergarten an: Tanja soll Fabien abholen, weil er sich mit einem anderen Kind geprügelt hat.

Folge 1085 / 03.06.10
Lukas belügt Rosalie, indem er behauptet, dass sie seine große Liebe war. Rosalie glaubt ihm das aber nicht, und als sie mit Sandra darüber redet, meint sie plötzlich, sich an etwas zu erinnern: Sie hat das Gefühl, eines von Sandras Blumengestecken schon einmal gesehen zu haben. Am nächsten Tag will sie auf Michaels Anregung hin der Spur weiter nachgehen. Doch als sie zum Gewächshaus kommt, erlebt sie eine böse Überraschung ...
Werner erfährt, dass der Bau des Einkaufszentrums schon vor einigen Tagen gestoppt wurde und Pachmeyer davon wusste. Um zu verhindern, dass er den 'Fürstenhof' ganz verliert, will Werner den Kauf des Ackerlands rückgängig machen, doch er scheitert, als er mit einem Vorschlag zu Jacob geht. Charlotte macht Werner zunächst Vorwürfe, doch in der Angst, den 'Fürstenhof' zu verlieren, sind die beiden einmal mehr vereint.
Tanja macht sich Sorgen um Fabien, der mit Nasenbluten aus dem Kindergarten kommt. Es stellt sich heraus, dass Fabien sich mit David, dem Enkel von Rosi Zwick, geprügelt hat. Michael und Nils nehmen Fabiens Streitereien im Kindergarten nicht allzu ernst, doch als Tanja zufällig Rosi Zwick begegnet, stellt sie sie zur Rede. Zwick unterstellt Fabien, ein verzogener Bengel zu sein. Es kommt zum Streit, bei dem Tanja Rosi Zwick beleidigt.

Folge 1086 / 04.06.10
Cosima schüchtert Bankdirektor Fuchs ein, damit er Werners Anteile zügig an sie verkauft. So gibt Fuchs Charlotte und Werner nur eine Galgenfrist bis zum nächsten Tag. Werner will bis dahin versuchen, einen anderen Käufer zu finden, um zu verhindern, dass der 'Fürstenhof' an die Zastrows fällt, doch er scheitert. Sandra erfährt von den Problemen und versucht erfolgreich, Robert, Laura und Felix zu mobilisieren, die eine Bürgschaft für einen Kredit stemmen wollen. Kann so verhindert werden, dass Charlotte und Werner das Hotel verlieren?
Lukas und Sandra sehen keinen anderen Ausweg, als Rosalie zu gestehen, dass sie sich lieben. Rosalie ist von dieser Neuigkeit weniger geschockt als von der Tatsache, dass sie von allen belogen wurde. Doch Michael besteht darauf, dass Rosalie immer noch nicht die ganze Wahrheit erfahren darf, kein Wort vom Selbstmord oder Mordversuch. Lukas findet Michaels Taktik falsch, hält sich aber zunächst raus. Rosalie kapselt sich immer mehr ab. Als sie auch noch ihre Leibwächterin feuert, zieht Lukas die Notbremse.
Nils überzeugt Tanja, dass sie sich bei Rosi Zwick entschuldigen muss. Rosi Zwick behauptet vor ihr, Verständnis zu haben, wenn eine Mutter für ihr Kind kämpft, doch das ändert für sie nichts daran, dass ihr Enkel und Fabien nicht in den selben Kindergarten gehören.
In der Zeitung erscheint ein Artikel über den bevorstehenden Prozess von Barbara. Ben ist besorgt, da seine Mutter darin alles andere als gut wegkommt. Götz indes ist von dem Fall fasziniert. Als Pachmeyer ihn um Rat für die Verteidigung von Barbara fragt, bestärkt er Pachmeyer in seiner Taktik, dass sich Barbara schuldig bekennt. Ben wiederum suggeriert er, dass Pachmeyers Strategie wenig Aussicht auf Erfolg hat.

Folge 1087 / 07.06.10 KW 23
Nach ihrem Triumph wirft Cosima Werner und den Rest der Saalfelds aus dem 'Fürstenhof'. Da im 'Alten Wirt' kein Zimmer mehr frei ist, kommen Werner und Charlotte bei den Sonnbichlers unter. Alfons und Hildegard haben eigentlich vor, aus Protest gegen Cosimas Vorgehen zu kündigen, doch Werner überzeugt sie, das nicht zu tun. Während die Sonnbichlers zur Arbeit gehen, erinnern sich die Saalfelds traurig an alte Zeiten. Dabei entsteht eine vertraute Nähe ...
Rosalie reagiert ruhiger als erwartet auf die schockierende Nachricht. Lukas schärft ihr ein, sich unbedingt zu erinnern, damit der Mordanschlag aufgeklärt werden kann. Michael ist indes besorgt um Rosalie, die sich mit Hilfe von Zeitungsartikeln zu erinnern versucht. Er muss zugeben, dass es ein Fehler war, sie anzulügen. Rosalie stimmt ihm zu, hat aber in der Zeitung auch gelesen, dass Michael sie damals aus dem Auto gerettet hat. Sie dankt ihm ehrlich.
Fabiens Kindergärtnerin Eva kommt an den 'Fürstenhof'. Sie bestätigt Tanjas Verdacht, dass Zwicks Enkel David Fabien im Kindergarten mobbt. Als Rosi Zwick den Konflikt der Jungen vor die Kindergartenleitung bringt, setzt Eva sich für Fabien ein. Daraufhin droht die Zwick, dass sie ihre finanzielle Unterstützung für den Kindergarten streichen wird - und Eva wird gefeuert.
Pachmeyer sucht vergeblich Leumundszeugen für Barbara. Ben merkt dadurch, dass sein Onkel mit dem Mandat überfordert ist. Er bittet daraufhin Götz, seinen Onkel zu beraten. In einem Gespräch zu dritt verliert Pachmeyer die Nerven und erklärt, dass Barbara hinter Gitter gehört. Ben wird dadurch klar, dass Pachmeyer nicht der richtige Mann für den Prozess ist.

Folge 1088 / 08.06.10
Charlotte beschließt angesichts der Situation am 'Fürstenhof', wieder nach Afrika zu gehen. Werner ist entsetzt und auch Sandra reagiert geschockt. Sie ist sich sicher, dass Charlotte ihre Anteile zurückbekommen wird - spätestens wenn Rosalie sich an ihren Unfall erinnert. Sandra bittet sie darum, ihre Abreise noch herauszuzögern und gesteht, dass der Brief, der Charlotte dazu gebracht hat, ihre Anteile abzugeben, eine Fälschung ist. Aufgebracht fordert Charlotte von Lukas das Schreiben. Als er ihr den Brief geben will, ist dieser nicht mehr in seinem Versteck. Sandra hat ihn entwendet: Sie findet, man sollte noch warten bevor man ihn einsetzt, bis Rosalie sich erinnert. Charlotte erzählt unterdessen Werner davon. Als dieser Sandra und Lukas mit dem Brief sieht, kommt es zu einer folgenschweren Rangelei ...
Eva lässt sich durch den Jobverlust nicht entmutigen. Sie bewirbt sich am 'Fürstenhof' als Kellnerin. Da Simon dringend jemanden im Restaurant braucht, macht Eva eine Probeschicht. Sie macht ihre Sache gut, doch dann kommen Zwick und Pachmeyer ins Restaurant, und Zwick klärt Simon darüber auf, dass Eva keinerlei Erfahrungen als Kellnerin hat.
Mit Michaels Hilfe gelingt es Rosalie, ein paar Schritte zu laufen. Dabei kommt sie ins Straucheln und fällt in seine Arme. Sie empfindet mehr als nur Vertrauen zu ihrem Arzt.
Nach dem Konflikt mit Pachmeyer will Ben seinen Onkel als Anwalt von Barbara absetzen. Er fragt Götz, ob der das Mandat übernehmen würde. Doch Götz will erst mit Barbara reden. Als er aus dem Gefängnis vom Gespräch mit Barbara zurückkommt, sagt er Ben zu.

Folge 1089 / 09.06.10
Werner und Charlotte glauben, dass das einzige Mittel verloren ist, um die Anteile zurückzubekommen. Als Lukas erfährt, dass sein Vater mit Pachmeyer gemeinsame Sache gemacht hat, um Werner zu ruinieren, beschließt er wütend, ebenfalls mit unsauberen Mitteln zu arbeiten. Er blufft bei Cosima, dass er den Brief der Polizei geben wird, wenn sie Charlotte nicht die Anteile zurückgibt. Cosima ist einverstanden, will aber den Brief im Austausch. Lukas stellt also mit Charlottes Hilfe eine Fälschung des gefälschten Briefes her. Und tatsächlich: Cosima überschreibt ihre Anteile an Charlotte. Die Wohnung geben Cosima und Götz allerdings nicht wieder her. Doch auch Charlotte und Werner bleiben stur.
Michael gibt Rosalie ein Medikament, das es ihr erleichtern soll, sich zu erinnern. Doch Rosalie erinnert sich nicht etwa an ihre Vergangenheit, sondern gesteht Michael unter dem Einfluss der Droge, dass sie etwas für ihn empfindet.
Simon macht Eva Vorwürfe, weil sie ihn belogen hat. Eva glaubt darauf hin, dass sie gefeuert wurde. Doch als sie ihre Kellneruniform abgeben will, erfährt sie, dass Simon nicht vorhatte, sie zu entlassen. Erleichtert verabschiedet sie ihren Bruder Jacob, der ihr vor seinem Aufbruch nach Hamburg eine Schmuckkiste ihrer Mutter übergibt.
Götz muss sich beeilen, Informationen zu bekommen, die er im Prozess benutzen kann. Er versucht, Ben zu instrumentalisieren. Dieser soll André aushorchen, indem er so tut, als sei er ebenfalls gegen Barbara. Ben will das nicht, doch Götz zieht die Daumenschrauben an. Er lässt Ben mit Barbara telefonieren, die ihm klar macht, dass sie eine Verurteilung nicht ertragen würde. Als Götz andeutet, dass Barbara selbstmordgefährdet sein könnte, ist Ben bereit, alles zu tun, was Götz verlangt.

Folge 1090 / 10.06.10
Rosalie erfährt von Michael, dass sie ihm unter Einfluss der Wahrheitsdroge gestanden hat, in ihn verliebt zu sein. Da Michaels Reaktion jedoch anders ausfällt, als von Rosalie erwartet, leugnet sie plötzlich vehement, wirklich in ihn verliebt zu sein. In ihr steigt der Neid auf Sandra. Weil Sandra dachte, Rosalie und sie hätten inzwischen ein gutes Verhältnis, ist sie über Rosalies Vorwürfe sehr verwundert. Als Rosalie sich zudem an einen sehr glücklichen Moment mit Lukas erinnert, fasst sie einen überraschenden Entschluss ...
Cosima schäumt wegen der Zwangs-WG vor Wut, kann aber nichts ausrichten: Werner hat sich die Zustimmung von Rosalie gesichert, und damit steht es zwischen den beiden Parteien 50 zu 50 Prozent an Anteilen. Götz findet sich mit der neuen WG ab und redet auf Cosima ein, sich der neuen Wohnsituation zu fügen. Derweil entwickelt Werner einen Plan, wie er die Zastrows aus seiner Wohnung vertreiben kann. Seine Geheimwaffe ist dabei André.
Eva ist auf Wohnungssuche. Und da es Hildegard seit dem Weggang von Marie viel zu still in ihrem Haus ist, bietet sie Eva an, bei Alfons und ihr unterzukommen. Kurz darauf entdeckt Eva einen Eintrag im Tagebuch ihrer Mutter und ein interessantes Foto.
Götz hat es geschafft, dass Barbara auf die Krankenstation des Gefängnisses verlegt wurde. Sein Plan, die Gerichtsverhandlung wegen der angeblichen Selbstmordgefährdung seiner Mandantin zu verschieben, geht aber nicht auf. Trotz dieser Niederlage sind Barbara und Götz optimistisch. Keiner ahnt, dass die beiden mehr als nur Mandantin und Anwalt sind.



© ARD

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor