Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 19.723 mal aufgerufen
 *Elisa di Rivombrosa*
greece03 Offline

Administrator


Beiträge: 8.314

03.02.2008 01:41
Folgen 21 - 30 antworten

Folge 21 / 13.03.08 NDR
Elisa und Fabrizio nehmen an Giulios Beerdigung teil, Isabella und Lucrezia sind auch anwesend. Letztere fordert ihre Zofe auf, den soeben geschmiedeten Plan in die Tat umzusetzen: Isabella soll Elisa mit dem Dorn einer vergifteten Rose verletzen.
Isabella ist sehr unentschlossen, nähert sich Elisa aber trotzdem und schafft es sie zu kratzen. Um sicher zu gehen, dass alles planmäßig läuft, schickt Lucrezia Gasparo hinter den beiden her. Als sie erfährt, dass Elisa noch lebt, beginnt sie vor Wut zu rasen. Isabella bereitet inzwischen ihre Flucht vor und überzeugt Martino mit ihr zu kommen, den sie nach Rivombrosa zurückbringen will. Allerdings gelingt es Lucrezia, sie rechtzeitig zu stoppen. Isabella gesteht ihren Verrat, sie hat die vergiftete Rose aus dem Strauss herausgenommen.
Ohne großartig drüber nachzudenken, tötet Lucrezia Isabella, bemerkt aber nicht, dass Martino, der sich im Schrank versteckt hat, alles mitgehört hat. Das Kind weiß nun nicht nur, dass Lucrezia eine Mörderin ist, sonder auch, dass sie nicht seine Mutter ist und dies nur behauptet hat, um Fabrizio wiederzubekommen, der wirklich sein Vater ist. Als Lucrezia erfährt, dass Martino verschwunden ist, lässt sie ihn überall suchen und befiehlt ihren Bediensteten ihn sofort zu erschießen, falls sie ihn in der Nähe Rivombrosas sehen. Martino gelingt es mit einem Trick, mit Lucrezias Kutsche abzuhauen. Als er es schafft, zu Fabrizio und Elisa zu kommen, ist Lucrezia schon dort, das Kind erzählt aber sofort die ganze Wahrheit. Fabrizio glaubt ihm und jagt Lucrezia vom Anwesen.


Folge 22 / 17.03.08 NDR
Beauville warnt Lucrezia: er plant, auch mit Ermittlungen gegen sie zu beginnen. Fabrizio kommt in der Villa van Necker an und will mit Beauville sprechen, dieser aber ist aber schon unterwegs nach Turin.
Fabrizio gibt Lucrezia zu verstehen, dass er in die Hauptstadt reisen wird, um Beauville die Dokumente zu übergeben . Elisa will Fabrizio nicht allein reisen lassen, darauf sperrt Fabrizio Elisa in ihre Kammer und macht sich ohne sie auf den Weg.Elisa klettert aus dem Fenster und reitet Fabrizio hinterher. Unterwegs glaubt Fabrzio an einen Verfolger bis er Elisa stellen kann , nun reiten sie gemeinsam nach Turin. Die unter Druck stehende Lucrezia beschließt mit Hilfe von Ranieri zu ihrem letzten Angriff auszuholen. Sie bittet ihren Mann um Gehör und teilt ihm mit, mit ihm zusammenarbeiten zu wollen: bald käme ihr Freund Fabrizio Ristori mit der Liste der Verschwörer zum Palast. Beauville sieht seinen Verdacht darin bestätigt, ahnt die wahren Absichten Lucrezias aber nicht. Sobald Fabrizio Beauvilles Büro betritt, bemerkt er Lucrezia und ist sehr überrascht. Beauville schafft es nicht einmal mehr zu verstehen was vor sich geht, da hat Lucrezia ihm schon ein Schwert in den Leib gerammt und ihn getötet.Lukrezia bezichtigt Fabrizio des Mordes an Beauville, der darauf verhaftet wird.


Folge 23 / 18.03.08 NDR
Elisa ist gezwungen, die Schindereien Alvises zu ertragen, der seit der Rückkehr nichts anderes macht, als alle herumzukommandieren.Elisa wird von ein paar Soldaten von Rivombrosa abgeführt,sie soll vor Gericht aussagen. Elisa ist sehr unglücklich und wird von Angelo auf der Strasse ausgelesen. Alvise schlägt Elisa und auch den kleinen Martino. Angelo greift ein und verletzt Alvise so das Ceppi kommen muß. Leider ist die Diagnose schrecklich: Der Markgraf hat Syphilis.
Der natürlich verstörte Alvise befielt Ceppi niemandem etwas über seine Krankheit zu sagen. Elisas Angst um Fabrizio wird immer größer, sie muss unbedingt eine Lösung finden, um den Mann zu retten, den sie liebt, und beschließt deshalb, Anna dazu zu bringen, für Fabrizio auszusagen. Im Gerichtssaal versucht Anna, das Gericht von der Unschuld ihres Bruders zu überzeugen, indem sie Lucrezia van Necker beschuldigt, dies alles aus Eifersucht geplant zu haben. Als sie gemerkt hat, dass Fabrizio nicht auf ihre Avancen eingeht, hat sie eine gute Möglichkeit gefunden, sich dafür zu rächen. Das Gericht glaubt ihr aber nicht. Anna wird bewusst, dass alles umsonst war. Fabrizio kann seine Schwester kurz sehen und dankt ihr. Fabrizio wird Angeklagt und soll ins Gefängnis überführt werden.Elisa und Angelo warten in der Menge auf ihn.Elisa ist verzweifelt .Angelo trifft Lucrezia außerhalb des Gerichts und richtet eine Pistole auf sie , so dass sie gezwungen ist, ihm zu folgen. Elisa wartet schon auf sie, hält sie fest und bedroht sie: Sollte Fabrizio etwas zustoßen, muss sie um ihr Leben bangen.....
Die Situation für den Grafen scheint hoffnungslos. Ranieri versucht erneut Fabrizio davon zu überzeugen, ihm die Liste auszuhändigen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Wenn er das täte, würde Lucrezia ihre Aussage vor Gericht widerrufen und behaupten Fabrizio und Beauville hätten sich regulär duelliert, aus Eifersucht. Der Herzog muss allerdings das x-te "Nein" einstecken.



Folge 24 / 19.03.08 NDR
Elisa überredet Angelo bei Clelia Bussani Unterschlupf zu suchen. Als sie am Palast ankommen, stellen sie fest, dass dort ein Fest gefeiert wird, so dass sie gezwungen sind, sich heimlich Einlass zu verschaffen.
Im Garten angekommen sehen sie sich den zwei schrecklichen Hunden Ranieris gegenüber, einer der beiden beißt Elia, so dass Angelo gezwungen ist, ihn mit einem Schuss aus der Pistole zu betäuben. Eine Wache informiert Ranieri darüber. Da die Soldaten überzeugt sind, dass irgendwelche Räuber ins Haus gelangen wollen, suchen sie das äußere der Villa ab. Angelo und Elisa schaffen es reinzukommen und Clelia ihre Anwesenheit mitzuteilen, die sie ohne Zeit zu verlieren sofort versteckt.
Lucrezia, die auch auf dem Fest ist, findet ein blutiges Taschentuch mit den Initialen Ristoris und versteht, dass Clelia Elisa beschützt. Gegenüber Lucrezia und Ranieri lässt sich die Herzogin nichts anmerken, am nächsten Tag jedoch geht Lucrezia zum Palast Bussani und erpresst Clelia: wenn sie sie nicht mit Elisa sprechen lässt, wird in Kürze Ranieri mit seinen Leuten auftauchen und das ganze Haus durchsuchen. Also muss Clelia nachgeben. Als Lucrezia Elisa trifft, macht sie ihr ein unerwartetes Angebot. Elisa soll Fabrizio im Gefängnis besuchen und würde dort verstehen, was zu tun sein wird. Elisa bittet Clelia um Hilfe, die Cousine des Königs würde man natürlich sofort durchgehen lassen. Nach kurzer Ablehnung willigt die Herzogin Bussani ein.
Ranieri, der nicht mehr weiß, wie er an die Liste gelangen kann, entwickelt einen Plan. Er ruft Orlando, einen schlimmen Verbrecher und Zellengenosse von Fabrizio und gibt ihm Anweisungen. Als Elisa mit Clelia ins Gefängnis kommt, befreit Orlando sich von seinen Ketten und sorgt für ein riesiges Durcheinander. Fabrizio und Elisa nutzen das aus, um mit Angelo, der draußen mit den Pferden wartet, zu fliehen.Fabrizio will wieder zu seiner Armee aber Elisa überredet ihn zu Rivombrosa zurückzukehren.Fabriziound Elisa verbringen eine Nacht in ihre Hütte . Ranieri vertraut Lucrezia an, dass ihnen nun nichts übrig bleibt, als zu warten. Fabrizio wird nun, unbewusst, für sie arbeiten.
Alvise, zurück auf Rivombrosa, versucht Anna zu zwingen, mit ihm zu schlafen, aber ihr gelingt es sich zu befreien und wegzulaufen. Am nächsten Tag erzählt sie Ceppi davon, der ihr aus Angst, dass die beiden intim geworden sein könnten, die Wahrheit über die Krankheit Alvises erzählt. Die Gräfin versichert dem Arzt aber: zwischen ihr und ihrem Mann war nichts.Elisa, Fabrizio und Angelo machen sich auf den Weg nach Rivombrosa. Während Angelo versucht, die Soldaten, die sie verfolgen, abzuschütteln, nutzen Elisa und Fabrizio die Gelegenheit in ihre Hütte zu flüchten. Hier schlafen Elisa und Fabrizio zusammen.
Angelo weckt die beiden Liebenden, die sich darauf vorbereiten die Reise fortzusetzen. Bei Rivombrosa angekommen, sagt Fabrizio Elisa, dass er die Dokumente in der Kapelle versteckt hat. Während Fabrizio zu dem neuen Versteck gehen will, bemerkt Elisa, dass Emilias Vorhänge zugezogen sind. Da sie weiß, dass Emilia die Gewohnheit hat, nie mit geschlossenen Vorhängen zu schlafen, versteht Elisa, dass sie in eine Falle geraten sind. Sie schaffen es gerade noch Fabrizio zu warnen, als sie auch schon von Terrazzani und seinen Soldaten verfolgt werden. Nur Elisa schafft es zu fliehen, Fabrizio und Angelo werden verhaftet und ins Gefängnis gebracht......


Folge 25 / 20.03.08 NDR
Anna verlässt heimlich Rivombrosa und zieht zu Dr Ceppi. Dort wartet schon Elisa auf sie. Anna und Elisa holen die Papiere aus der Kapelle. Die Gesellschafterin von Clelia wird von Ranieri zum Verrat gezwungen. Angelo wird gefoltert . Angelo ist auf dem Weg zurück nach Rivombrosa. Unterwegs trifft er Anna, die ihn mit zu Dr Ceppi nimmt.Maffei ist verzweifelt, Betta ist an Syphilis erkrankt. Das Mädchen scheint sich erst in diesem tragischen Moment all ihrer Fehler bewusst zu werden und vertraut sich ihrer Schwester Margerita an. Währenddessen trifft sich Angelo heimlich mit Terrazzani und bittet ihn um noch zwei weitere Tage Zeit, bevor sie sich in Clelia Bussanis Garten treffen werden. Lukrezia besucht Fabrizio im Gefängnis und gesteht ihn ihre Liebe. Fabrizio verachtet sie nur.

Folge 26 / 25.03.08 NDR
Elisa und Angelo verlassen Antonio Ceppis Haus um in das Labor von Elisas Vater zurückzugehen, wo Elisa eine lange Liste mit Namen auf Pergament schreibt, und diese versiegelt. Daraufhin zwingen die beiden Lucrezia, sie in die Hauptstadt zu begleiten: Dank der Kutsche der Markgräfin passieren sie unbehelligt. Vor dem Palast Clelias in Turin angekommen, schießt Angelo plötzlich auf Elisa und das Mädchen fällt vor den Augen der erschrocken Clelia zu Boden. Blitzschnell raubt Angelo Elisa die Ledertasche mit den Dokumenten und die Kette, die sie am Hals trägt. Clelia steht Elisa sofort bei, während Angelo flüchten kann. Dieser wird von Ranieri empfangen, händigt ihm die Liste und die Kette aus, nimmt sein Geld aber nicht und geht.
Clelia ist davon überzeugt, dass Elisa sterben wird, dieser geht es aber schon besser. In Wirklichkeit hat Angelo nicht mit echter Munition auf sie geschossen und die Dokumente, die er Ranieri übergeben hat sind gefälscht. Dies alles geschieht unter den Augen Therese Rollands ,Clelias , Gesellschaftsdame.
Lucrezia erfährt vom König, dass Fabrizio auf Rivombrosa hingerichtet werden soll. Außer sich über den bevorstehenden Tod des Mannes, den sie liebt, entscheidet sie sich, ihre Version des Hergangs zu widerrufen: sie gesteht im Gericht, dass ihr Mann bei einem regulären Duell ums Leben gekommen ist. Fabrizio fängt den von Lucrezia geworfenen Rettungsanker aber nicht auf und bestreitet, dass es sich so zugetragen hat, wie Lucrezia behauptet: Elisa ist nicht mehr da und so möchte auch er nicht mehr leben.
Der Tag von Fabrizios Hinrichtung auf Rivombrosa ist gekommen .Elisa schickt sich an, sich mit Clelia auf den Weg zu machen, entdeckt aber zu ihrem großen Erstaunen, dass ihre Wohltäterin im Laufe der Nacht ermordet wurde. Als sie Therese sieht, weiß sie, dass sie es war, die sie verraten hat.
Auch der König persönlich wartet in Gesellschaft von Ranieri auf Rivombrosa auf den grausamen Moment. Er vertraut Ranieri an, dass er eigentlich auf seine Cousine wartet, die ihm an diesem Morgen Dokumente übergeben wollte, die Fabrizio entlasten. Auf einmal nähert sich eine Person, gekleidet wie Clelia, in der königlichen Kutsche dem König, der sie für seine Cousine hält. In Wirklichkeit ist es aber Elisa. Ranieri versucht sie von den Wachen aufhalten zu lassen, aber es ist zu spät, Elisa übergibt dem König die Liste der Verschwörer. Als der König die Wahrheit erkennt, lässt er Ranieri verhaften und verhindert die Hinrichtung. Als die Wachen Lucrezias Haus erreichen, um sie zu verhaften, ist diese bereits mit ihrer neuen Zofe verschwunden. Der König beschließt, Elisas Mut zu belohnen und verleiht ihr den Titel einer Gräfin.Elisa beichtet Fabrizio,dass sie entgegen aller Voraussagen bald ein weiteres Kind haben werden .

Folge 27 / 26.03.08
Antonio , Emilia und Anna treffen einen sehr aufgeregten Fabrizio auf der Treppe vom Rivombrosa.Der König wird auch der Traung beiwohnen.Anna ist ganz geblendet von so einer schönen Braut.Zur Hochzeit sind nur gute Freunde und die Hausangestellten geladen.
Fabrizio hält eine Rede und sagt folgendes zu allen Gästen und zu Elisa:

Nun es gab vor einiger Zeit einen Ball wie diesen hier, das war eigentlich etwas ganz anderes, da die meisten von euch nicht eingeladen waren. Heute dagegen habe ich es wieder gut gemacht.
An jenem Abend lenkte ein glückliches Geschick meinen Blick auf dieses wunderschöne Mädchen, das heute meine Frau geworden ist ELISA .
Ich forderte sie auf und sie nahm zu meinem Glück an, denn du brauchst keine Angst haben (das sagt Fabrizio etwas leiser zu Elisa)denn während dieses Tanzes war ich nicht in der Lage, ihr ein einziges Wort zu sagen, aber ihr Blick war umwerfend und in ihren Augen habe ich gelesen, wie liebenswert diese Frau ist, heute liebe ich dich und ich liebe dich bis ans Ende meiner Tage " Contessa Ristori " meine teuerste Elisa , meine liebste Elisa , du bist mein Leben, darf ich dich um diesen Tanz bitten ? ICH LIEBE DICH, sagt Elisa danach zu Fabrizio....

+++++++

Nach einer wunderschönen Hochzeitnacht,verbringen Fabrizio , Martino und Elisa sehr viel Zeit miteinander.Martino bekommt von seinem Vater Fechtuntericht.
Fabrizio und Angelo warten ungeduldig auf die Geburt von Elisa Baby.Fabrizio ist überglücklich über die Geburt seiner Tochter.
Herzog Ranieri, gelingt unter Mithilfe hochstehender Persönlichkeiten die Flucht aus dem Kerker. Erbarmungslos sinnt er auf Rache.
Elisa und Fabrizio wollen dem König ihr Baby zeigen aber leider ist de plötzlich gestorben.

Folge 28 / 27.03.08 NDR
Die Brüder Banac stellen sich bei Fabrizio und Elisa vor. Fabrizio hat hohe Schulden bei Victor Banac. Armandder jüngere Bruder ist ganz angetan von Elisa und Fabrizio gefällt das gar nicht und reagiert eifersüchtig.Fabrizio will mit der neuen Weinernte die bald ansteht, ein Teil der Schulden begleichen.
Der neue König will Ex-Komplize Ranieri ins Exil schicken, wogegen dieser sich mit aller Macht sträubt. Schwer verwundet sucht er Schutz bei Armand, dem kleinen Bruder von Victor Benac.Als Elisa die Taufe von Agnese im Garten vorreitet ,sieht sie Ranieri Spiegelbild im Gartenteich.Fabrizio will ihr nicht glauben und beruhigt sie. Fabrizios Gut ist bei den Benacs hochverschuldet und Herzog Ranieri hofft, seinen Erzfeind ruinieren zu können. Fabrizios Geldsorgen treten in den Hintergrund, als auf Rivombrosa eine Cholera-Epidemie ausbricht und auch sein Sohn Martino sich ansteckt.Anna ist nun oft bei Hofe , denn sie will Antonios Stellung im Adel festigen.

Folge 29 / 31.03.08 NDR
Martino ist an Cholera erkrankt. Sein Zustand verschlechtert sich. Während Fabrizio bei seinem Sohn ausharrt, kümmert sich Elisa um das Gut. Auf den Rebstöcken verfaulen die Trauben. An eine Weinlese aus eigener Kraft ist wegen der hohen Schulden nicht zu denken. Dankbar nimmt Elisa die Hilfe Victor Benacs an, ohne diesen Schritt mit ihrem Mann abzusprechen.Als es Martino etwas besser geht, bringen Elisa und Fabrizio , Martino in ihre Hütte. Fabrizio erfährt von Angelo vom Absprache Elisa Bernac und fühlt er sich bloßgestellt. In seinem männlichen Stolz gekränkt, tobt er vor Eifersucht.Fabrizio hat Martino als seinen Sohn anerkannt.

Folge 30 / 01.04.08 NDR
Ein gelegtes Feuer hat die gesamte Ernte vernichtet. Fabrizio steht vor dem Nichts. Zu Recht vermutet er Erzfeind Ranieri hinter dem Brandanschlag, erhält vom König aber nicht den erhofften Schutz. Ranieri fängt auch ein Schreiben an einen reichen napoleonischen Gönner ab, der tief in Fabrizios Schuld steht und ihn aus seiner Notlage erretten könnte. Um den Untergang des Conte zu beschleunigen, stellt ihm sein Widersacher schließlich eine gefährliche Falle.
 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor