Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 59.364 mal aufgerufen
 *Elisa di Rivombrosa*
greece03 Offline

Administrator


Beiträge: 8.097

05.01.2008 15:43
Folgen 01 - 10 antworten
Elisa

Elisa di Rivombrosa I, 2003 - 2005
52 Folgen / ab 05.02 - 13.00 - 13.50



Die junge Elisa (Vittoria Puccini) ist Gesellschafterin bei der Gräfin Ristori, die wegen ihres hohen Alters schwere gesundheitliche Probleme hat. Nach langer Zeit kehrt Fabrizio (Alessandro Preziosi), der Sohn der Gräfin, auf das Gut Rivombrosa zurück. Er soll wichtige Dokumente an den königlichen Hof bringen, da der Adel eine Verschwörung gegen diesen geplant hat. Um die Liste mit den Namen aller Verschwörer ranken sich in Folge Intrigen, Bestechungen und Morde.

mit mit Vittoria Puccini (Elisa Scalzi), Alessandro Preziosi (Fabrizio Ristori), Antonella Fattori (Anna Ristori), Kaspar Capparoni (Guilio Drago), Jane Alexander (Lucrezia von Necker Sergio Assisi (Nicola di Conegliano), Antonio Cupo (Christian Grey), Marzia Ubaldi (Amelia), Regina Bianchi (Agnese Ristori), Cesare Bocci (Antonio Ceppi), Antonino Iuorio (Alvise Radicati di Magliano), Pietro Sermonti (Beppo)

Webseiten
http://www.elisadirivombrosa.tv/sito1.html
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...&oldid=42658003
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...&oldid=42658003
CK Seite
http://www.elisa-di-rivombrosa.websnadno.cz/Menu.html
mit Vorschau allerdings nur in Italienisch
http://edrivombrosart.tripod.com/
Forum
http://edrivombrosa.forumer.it/
hier wird schon darüber geschrieben
http://www.tv-kult.de/index.php?tvdbid=1...=SE&title=Elisa


Folge 01 /05.02.08 NDR / 25.08.08 HR
Die junge Elisa ist Gesellschafterin bei der Gräfin Ristori, die wegen ihres hohen Alters schwere gesundheitliche Probleme hat. Nach langer Zeit kehrt Fabrizio, der Sohn der Gräfin, auf das Gut Rivombrosa zurück. Er soll wichtige Dokumente an den königlichen Hof bringen, da der Adel eine Verschwörung gegen diesen geplant hat. Um die Liste mit den Namen aller Verschwörer ranken sich infolge Intrigen, Bestechungen und Morde.
Währenddessen verlieben sich Elisa und Fabrizio unsterblich - doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern. Sowohl Fabrizios Schwester Anna als auch seiner früheren Geliebten Lucrezia ist die Beziehung ein Dorn im Auge.


Folge 02 / 06.02.08 NDR / 26.08.08 HR
Mit Feuereifer wird der Empfang organisiert, den Agnese zu Ehren von Fabrizios Rückkehr organisiert hat. Eingeladen ist auch Lucrezia van Neckar, Ehefrau des Staatsrates Beauville, Geliebte des Herzogs Raniere.
Auch Fabrizio ist mit ihr durch eine amouröse Vergangenheit verbunden. Elisa, immer mehr gefangen von der Aufmerksamkeit, die ihr Fabrizio zuteil werden lässt, wird von Agnese und ihrer Freundin Lucia gewarnt, auf der Hut zu sein. Lucia weiß wovon sie spricht, hat doch ihre Heirat mit dem adeligen Antonio Ceppi seinen familiären und finanziellen Ruin verursacht - seitdem leben beide in Armut. Agnese bittet Fabrizio Rivombrosa nicht wieder zu verlassen, er ist der einzige der Rivombrosa zu seiner alten Pracht zurückverhelfen kann, der Mann seiner Schwester Anna, Alvise, richtet das Erbe eher zugrunde.
Antonio Ceppe trifft auf dem Fest ein und bittet um Hilfe. Seine Frau ist verschwunden und muss gesucht werden. Die Suche endet allerdings rasch. Ihre Leiche wird in einem See gefunden.


Folge 03 / 07.02.08 NDR / 27.08.08 HR
Auf der Beerdigung von Lucia treffen sich Elisa und Fabrizio und sie gesteht ihm, dass sie nicht adlig geboren wurde. Er ist empört und beginnt sie mit Arroganz und Wut zu strafen.
In der Zwischenzeit, während die Verschwörer im Palast Beauchville einstimmig den Tod des Königs beschließen, vertraut Lucrezia Ranieri an, dass der mysteriöse Reiter der am Tag des Hinterhalts auf Lombardi mit der Liste der Namen der Verschwörer geflüchtet ist, ausgerechnet Ristori sein könnte. Lucrezia hat einen Plan um in den Besitz des Briefes zu kommen. Die kleine Emilia hat einen Asthmaanfall und Elisa holt in ihrer Not den Arzt Antonio Ceppi ins Haus. Damit zieht sie den Zorn der Gräfin Anna auf sich, die die Anwesenheit des Arztes nicht wünscht. Nach einem Abend mit seinem Freund Giulio Drago schleicht der betrunkene Fabrizio sich nachts in Elisas Zimmer und versucht sich ihr mit Gewalt zu nähern.
Als Elisa am nächsten Tag bei einem Ausritt mit dem Pferd stürzt, ist es ausgerechnet Fabrizio der ihr hilft. Wegen eines Gewitters müssen sie sich in eine Hütte zurückziehen. Dort kommt es zu ersten leidenschaftlichen Küssen. Elisa allerdings flüchtet plötzlich und lässt den Grafen dennoch zufrieden zurück.


Folge 04 / 11.02.08 NDR / 29.08.08 HR
Lucrezia will den Grafen Fabrizio in ihrem Haus empfangen. In einer Besprechung informiert Fabrizio den Markgrafen Alvise Daverio, dass er noch nicht entschieden hat, ob er auf Rivombrosa bleiben wird. Er zieht damit den Zorn seines Schwagers auf sich.
Agnese, die sich über die unglückliche Ehe ihrer Tochter Anna mit Alvise im Klaren ist, versucht ihr das wahre Naturell ihres Ehemannes vor Augen zu führen. Anna jedoch hat resigniert und ist bereit, sich in ihr Schicksal zu fügen. Fabrizios Begegnung mit Lucrezia führt dazu, dass Fabrizio sich ihr erneut anvertraut. In der Zwischenzeit trifft Ranieri Beauville und versucht ihn davon zu überzeugen, dass es die Liste mit den Namen der Verschwörer gar nicht gibt.
Fabrizio geht heimlich in Elisas Zimmer und liest in ihrem Tagebuch. Elisa erwischt ihn und ist empört. Fabrizio schließt die verstörte Elisa auf dem Dachboden ein. Zwischenzeitlich hat sich der Gesundheitszustand von Agnese verschlechtert. Sie ruft nach Elisa. Fabrizio begreift den Ernst der Lage und befreit Elisa wieder. Agnese stirbt in den Armen ihrer Lieben und verlangt von Fabrizio, Elisa immer zu respektieren.


Folge 05 / 12.02.08 NDR / 01.09.08 HR
Nach einer Liebesnacht mit Betta Maffei reist Alvise nach Rivombrosa zurück und beschäftigt sich mit Agneses Testament. Die Gräfin ernennt Fabrizio zum Universalerben der Güter der Familie.
Allerdings kann er einen Teil seines Erbes seiner Schwester Anna vermachen unter der Bedingung dass diese das Geld zum Wohlergehen ihrer Tochter Emilia verwendet. Agnese vererbt Elisa eine Pferd, ihre Perlenkette und die Möglichkeit die Bibliothek zu nutzen. Während Fabrizio sich mit Lucrezia unterhält, beschließt Elisa, über den Tod ihrer Wohltäterin noch sehr betrübt, Rivombrosa zu verlassen.
Elisa lehnt Fabrizios Angebot ab, als Lehrerin Emilias zu bleiben - am Ende geht sie sogar ohne die Kette. Auf der Reise zurück zu ihrer Mutter wird sie von Giulio Drago überfallen, der versucht sie zu vergewaltigen. Bei dem Versuch sich zu wehren, schlägt sie ihn mit einem Stein nieder und wird dann wegen versuchten Mordes an einem Adeligen verhaftet.


Folge 06 / 13.02.08 NDR / 02.09.08 HR
Elisa ist im Gefängnis und riskiert erhängt zu werden. Fabrizio ist verzweifelt. Er beschließt, seinen Freund Giulio Drago aufzufordern, seine Anzeige, die Elisa belastet, zurückzuziehen. Der lehnt aber ab.
Nicht wissend, was er noch tun kann, bittet Fabrizio den König um Begnadigung. Ranieri trifft sich privat mit Lucrezia. Ihre Unterhaltung wird aber durch die Ankunft des Grafen Ristori unterbrochen. Als Fabrizio in das Zimmer tritt, hat Lucrezia sich versteckt. Fabrizio informiert den Herzog darüber, im Besitz kostbarer Dokumente zu sein, die die Existenz eines Komplottes zum Schaden des Königs beweisen. Ranieri tut so, als wäre er darüber überrascht und besorgt und fordert Fabrizio auf, ihm die Unterlagen zu übergeben.
Fabrizio allerdings besteht darauf, die Dokumente nur dem König selbst zu geben, im Gegenzug für die Begnadigung seiner zu Unrecht verhafteten Magd. Ranieri zögert nicht, ihm die Begnadigung sofort zu unterschrieben und fordert ihn erneut auf, ihm die "Liste" auszuhändigen. Fabrizio aber, der niemals eine "Liste" erwähnt hat, wird argwöhnisch. So entscheidet er, die Begnadigung einzustecken und zu gehen. Er sagt dem Herzog, dass er die Dokumente nicht bei sich trägt, sondern an einem sicheren Ort versteckt, sie also erst holen muss. Ranieri, befiehlt der königlichen Garde Ristori zu folgen. Fabrizio, flüchtet mit Angelo in den Circolo Ufficiale.
Dort beschließt er, den versiegelten Brief zu öffnen, um die Namen der Verschwörer zu erfahren: der erste auf der Liste ist Ranieri, aber auch Giulio Drago und Beauville sind dabei. Fabrizio ist sprachlos. Als er aus dem Fenster des Zimmers schaut, sieht er, dass die königliche Garde vor dem Gebäude Position bezieht. Er schafft es mit Angelos Hilfe zu fliehen. In der Zwischenzeit allerdings, überdenkt Giulio seine Entscheidung und lässt Elisa doch aus dem Kerker frei.


Folge 07 / 14.02.08 NDR / 03.09.08 HR
Elisa kehrt nach Rivombrosa zurück und bittet Fabrizio sie wieder als Emilias Lehrerin einzustellen. Er akzeptiert aufgrund seiner Liebe zu Elisa und kommt auf Anraten seines Freundes Giulio auf die sonderbare Idee Elisa und Angelo heiraten zu lassen.
Er denkt, dass seine materielle Hilfe es seinem Bediensteten möglich macht, Elisa zu heiraten und dass dieser ihm aus Dankbarkeit zugestehen würde, Elisa zu seiner Geliebten zu machen. Elisa allerdings, hört eine Unterhaltung zwischen Fabrizio und Giulio mit und schließt daraus, dass der Graf Ristori sie heiraten möchte. Als Fabrizio ihr seinen Plan enthüllt, ist sie bestürzt. Zutiefst vom Grafen beleidigt lehnt sie es ab, jemals seine Konkubine zu werden.
Während einer Treibjagd mit seinem Freund Giulio, enthüllt Fabrizio ihm, im Besitz der Liste der Verschwörer zu sein. Giulio weiß, dass unter den Namen der adligen Verräter auch sein Name ist, und überrascht Fabrizio, indem er sofort seine Beteiligung an dem Komplott zugibt. Daraufhin wendet sich Fabrizio hilfesuchend an Lucrezia. Fabrizio glaubt, dass es sich bei dem Beauville auf der Liste um Lucrezias Ehemann handelt und verdächtigt die Markgräfin nicht im Mindesten, selbst die Verräterin sein zu können.
Als diese die Enthüllungen Fabrizios hört, zeigt sie sich überrascht und bestürzt: Sie hätte sich niemals vorstellen können, dass ihr Ehemann sich in eine so schmutzige Geschichte hineinziehen lassen könnte! Auf jeden Fall versichert sie Fabrizio: sie wird ihm helfen, dem König zu treffen.


Folge 08 / 18.02.08 NDR / 04.09.08 HR
Fabrizio versucht Elisa von der Vernunft seines Planes zu überzeugen: Angelo zu heiraten ist die beste Lösung. Elisa bekräftigt ihre Weigerung: sie kann Angelo nicht heiraten, da sie ihn nicht liebt.
Also entscheidet Fabrizio ohne zu zögern ihr seine eigenen Gefühle zu gestehen: er liebt sie so sehr, dass er sogar bereit ist, sie mit einem Anderen zu teilen. Wohingegen sie nur eine Egoistin sei, die an ihrer Tugend hängt, so dass sie letztendlich sowieso nur alleine bleiben kann. Betroffen von diesen Sätzen, schreibt Elisa Fabrizio einen Liebes- und zugleich Abschiedsbrief, indem sie ihn informiert, dass sie Angelo heiraten und ihm treu sein wird. Der Graf ist sehr verbittert, lässt sie aber wissen, dass er ihr auf jeden Fall nah bleiben wird.
Am Tag ihrer Hochzeit allerdings ist Elisa erschüttert von tiefen Konflikten. Im Moment des prophetischen 'Ja', flieht sie verzweifelt vom Altar. Lucrezia fordert Fabrizio auf, sich bereit zu halten, da sie in ein paar Tagen abreisen, um den königlichen Palast zu erreichen. Dort wird der König sie treffen. In der Nacht vor Elisas Hochzeit bricht Fabrizio mit der Markgräfin Beauville auf. Als er an dem Treffpunkt ankommt, bemerkt er jedoch das Opfer eines Hinterhalts zu sein. Anstelle des Königs präsentiert sich ihm Ranieri, der ihn auffordert, ihm die Liste zu übergeben.
Als Fabrizio sich weigert, befiehlt Ranieri der Wache ihn wegzubringen. Der gefesselt und geknebelte Fabrizio sieht, wie die Soldaten auch Lucrezia umringen und ahnt nicht im Entferntesten, dass ausgerechnet die Marchesa das alles eingefädelt hat. Einen Moment der Unaufmerksamkeit der Wache nutzt Fabrizio um sich zu befreien. Von einer Pistolenkugel getroffen flieht er weiter, bis er in einen Fluss stürzt.


Folge 09 / 19.02.08 NDR / 05.09.08 HR
Elisa flieht verzweifelt aus der Kirche. Die Gäste sind fassungslos. Elisas Mutter Artemisia wird ohnmächtig, Angelo ist überwältigt von Schmerz und Hass. Als Elisa nach einem Ausritt nach Rivombrosa zurückkehrt, muss sie sich der Wut Biancas stellen.
Elisa würde gerne bleiben und weiterhin ihrer Aufgabe als Lehrerin nachgehen, aber Anna fordert sie auf zu gehen. Elisa akzeptiert und reist mit ihrer Mutter und Schwester ab.
Fabrizio wird von einem Fischer im Fluss gefunden der ihn zur Genesung nach Hause bringt. Da Fabrizio schwer verletzt ist, entscheidet der Fischer die Wache zu rufen, um einen Arzt zu finden. Terrazzani hat allerdings schon alle Bezirke informiert, dass ein Verbrecher, der sich für einen Adligen ausgibt und auf den Kopfgeld ausgesetzt ist, flüchtig ist. Von den Häschern gewarnt, begibt sich Terrazzani zum Haus des Fischers. Fabrizio kommt zu Hause an, liegt aber im Sterben. Im Delirium ruft er nach Elisa, die von Ceppi informiert wird. Sie rennt zu dem Mann, den sie liebt und, da sie ihn nah am Tode glaubt, küsst sie ihn.


Folge 10 / 20.02.08 NDR / 08.09.08 HR
Fabrizio ist auf dem Weg der Besserung. Während Elisa ihn pflegt, bemerkt er, dass sie keinen Ehering am Finger hat. Elisa ist gezwungen, ihm die Wahrheit zu sagen. Sie ist unverheiratet geblieben, weil sie ihn liebt.
Dennoch ist ihr klar, dass er niemals ihr Ehemann sein kann. Fabrizio sagt ihr, dass er sie zu seiner 'Begleiterin' machen möchte, sie wäre eine respektierte und von der Gesellschaft anerkannte Geliebte. Elisa ist unentschlossen, sie kann nicht nur auf ihr Herz hören: diese Situation würde auch das Leben ihrer Mutter Artemisia und ihrer Schwester Orsolina gefährden, die auf sie und ihre Arbeit auf Rivombrosa angewiesen sind. Fabrizio bringt Elisa zu dem armseligen Haus von Ceppi und fragt sie, ob sie möchte, dass auch sie so enden. Elisa ist erschöpft. Sie beschränkt sich darauf ihm zu antworten, dass sie dieser Liebe, außerhalb jedweder Regel, ihre Tugend nicht opfern kann. Fabrizio resigniert und entscheidet Rivombrosa zu verlassen und wieder in sein Regiment zu gehen. Außerdem vertraut Fabrizio Elisa die Wahrheit über das Komplott gegen den König und die Liste der Verschwörer an, die sie verstecken soll. Sie versteckt sie in der Bibliothek der Ristoris.
Bevor Fabrizio zu seinem Regiment zurückkehrt, geht er bei Lucrezia vorbei, um sich von ihr zu verabschieden. Sie nutzt das aus, um ihn zu fragen, was er mit der Liste vorhat. Er versichert ihr: für ihn ist die Geschichte abgeschlossen. Nach einer schlaflosen Nacht, reitet Elisa Fabrizio hinterher. Sie schreit ohne jede Zurückhaltung ihre Liebe zu dem Grafen heraus. Die beiden kehren zusammen zurück. Giulio bittet währenddessen Herrn Maffei um die Hand seiner Tochter Margerita, dieser aber zögert. Giulio wird sehr wütend: er weiß nicht, dass Maffei all sein Geld, inklusive der Mitgift seiner Tochter, bei einem schlechten Geschäft verloren hat.

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor