Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 129.962 mal aufgerufen
 Folgen 01 - 2700
greece03 Offline

Administrator


Beiträge: 8.102

03.01.2007 16:35
Folgen 321 - 330 antworten
Folge.321 / 14.02.07
Tatsächlich kann Miriam unter Hypnose gehen. Dr. Padberg ist sich sicher: Miriam wird wieder selbständig laufen können, wenn sie bereit ist, sich ohne Angst an dieses Trauma zu wagen. Ungeduldig fiebert Miriam der nächsten Sitzung entgegen, doch Robert hat Angst um sie und erzählt Dr. Padberg von den Gerüchten um den Tod von Miriams Vater. Dr. Padberg will daraufhin die Therapie verlangsamen, doch Miriam will nicht länger warten. Sie beschließt sich selbst per Text, den sie auf Kassette spricht, zu hypnotisieren. Als Barbara das mitbekommt, ergreift sie die Gelegenheit, der bewegungslos daliegenden Miriam eine Lektion zu erteilen: Sie fährt ihre Stieftochter zur Treppe und stürzt sie hinunter.
Bei einem zufälligen Treffen mit Oskar Schwarzenbeck, dem Bürgermeister, wird Barbara von ihm darauf aufmerksam gemacht, dass sie auf ihre Anteile am Fürstenhof nach Charlottes Rückkehr keinen Rechtsanspruch mehr geltend machen kann. Sie hat das Erbe noch nicht „ersessen“. Barbaras Anwalt muss dem Bürgermeister da leider Recht geben. Doch Barbara macht auch aus dieser Niederlage einen Sieg. Großzügig erklärt sie Charlotte, dass sie ihre Anteile unbürokratisch an sie zurückgibt.
Auch der zweite Termin der künstlichen Befruchtung schlägt fehl. Tanja ist traurig und trinkt mit Xaver zum Trost ein Glas Wein. Aus dieser Laune heraus kommt Xaver scherzend der Gedanke, dass sie doch eigentlich keinen Arzt für die Befruchtung brauchen. Tanja freundet sich nach anfänglicher Ablehnung mit dem Gedanken an. Sie schlafen miteinander.

Folge.322 / 15.02.07
Miriam hat Glück im Unglück und übersteht den Treppensturz mit einer leichten Gehirnerschütterung. Als sie benommen zu sich kommt, findet sie ein Hotelgast, der Arzt ist: Dr. Brunner. Er macht eine Erstversorgung, während Barbara inzwischen ihre Version des „Unfalls“ verbreitet: Miriam habe sich selbst hypnotisiert und sei dabei die Treppe hinuntergestürzt. Nach einem Gespräch mit Brunner ist Robert davon überzeugt, dass Dr. Padbergs Therapie Miriam zu sehr unter Druck gesetzt hat. Auch Miriam fasst schnell Vertrauen zu Brunner, da er ihrem Vater ähnelt, und will die Hypnosetherapie bei ihm fortsetzen. Kurz darauf lässt sie sich von ihm zu dem schrecklichen Tag zurückversetzen, an dem ihr Vater starb. Was sie nicht ahnt: Dr. Brunner soll in Barbaras Auftrag herausfinden, was Miriam über den Tod ihres Vaters weiß.
Tanja möchte am liebsten ungeschehen machen, was zwischen ihr und Xaver passiert ist. Mike erzählt sie, der zweite Arzttermin habe geklappt und zur Feier des Tages hätten sie und Xaver einen über den Durst getrunken und sie wäre bei Xaver auf dem Sofa eingeschlafen. Als Mike dafür Verständnis zeigt, ist Tanja sichtlich erleichtert.
Josef bittet Hildegard eindringlich, ihn auf der Gemeindeversammlung zu vertreten. Für den Bürgermeister Schwarzenbeck wäre es ein gefundenes Fressen, wenn niemand von der freien Wählervereinigung Stellung zum Bau der neuen Straße nehmen würde. Hildegard erklärt sich schließlich bereit hinzugehen. Doch als sie auf der Versammlung die Stellungnahme von Josef verlesen soll, hat Schwarzenbeck heimlich sein Manuskript mit ihrem vertauscht. Ahnungslos beginnt Hildegard zu lesen und blamiert sich schon nach wenigen Sätzen...

Folge.323 / 16.02.07
Miriam erinnert sich unter der Hypnose genau daran, wie Barbara ihren Vater in den Abgrund gestürzt hat. Barbara ist entsetzt, doch Dr. Brunner kann ihr helfen und ersetzt Miriams richtige Erinnerung durch eine falsche. Dafür wird er von Barbara gut bezahlt. Johann beobachtet zufällig die Übergabe des Geldumschlags und berichtet Felix davon. Felix nimmt Brunner in die Zange. Dabei gibt er vor, die Wahrheit über den Tod von Miriams Vater zu wissen und Barbaras und Brunners Intrige zu durchschauen. Als Miriam am nächsten Tag mit Dr. Brunner sprechen will, ist dieser abgereist und hat ihr einen Brief hinterlassen. Darin entschuldigt er sich, die Therapie abbrechen zu müssen, aber Barbara habe ihm verboten, Miriam die Wahrheit über ihre Sitzung zu sagen. Aufgebracht stellt Miriam Barbara zur Rede. Gespielt unter Druck gesetzt, gibt Barbara zu, das Schweigen des Arztes gekauft zu haben. Dafür habe sie einen triftigen Grund, den sie Miriam immer verheimlichen wollte, um sie nicht noch mehr zu belasten: Miriam sei Schuld am Tod ihres Vaters…
Wehmütig erinnert sich Werner an den letzten Hotelier-Ball in München, den er mit Charlotte besucht hat. Auch dieses Jahr möchte er mit seiner Frau die Veranstaltung besuchen, doch die erteilt Werner einen Korb, weil sie glaubt, er wolle eigentlich lieber mit Barbara gehen. Werner nimmt kurzerhand Elisabeth mit. Später bereut es Charlotte, ihm eine Abfuhr erteilt zu haben, und will sich mit Werner aussprechen. Aber Werner reist gerade ab. Er braucht eine Auszeit.
Tanja versichert sich bei Xaver, dass das zwischen ihnen nichts zu bedeuten habe, und Xaver tut so, als ob es ihm genau so ginge. Dabei ist sein Herz längst anderer Meinung, was Monika - eine seiner Affären - bemerkt: Xaver hat sich verliebt.


Folge.324 / 20.02.07
Miriam glaubt Barbara und ist nun überzeugt, durch ihren Leichtsinn als Kind den Tod des Vaters verschuldet zu haben. Barbara erzählt auch Robert die vermeintliche Wahrheit, die durch Dr. Brunners Therapie ans Licht gekommen sein soll. Während aber Miriam ihren Kummer mit Felix teilt, muss Robert sich gedulden, bis Miriam sich ihm überhaupt anvertraut. Die fürchtet Roberts Reaktion, der absolut überzeugt ist, dass Miriam bei dieser Therapie wieder einmal einer Intrige Barbaras zum Opfer gefallen ist. Als sie Barbara gegen Roberts Zorn in Schutz nimmt, rutscht Robert die Abmachung heraus: Barbara habe mit ihm einen Kuhhandel abgeschlossen, um an Miriams Erbe heranzukommen.
Mike macht sich Sorgen wegen Xavers merkwürdigen Verhaltens. Um Mike zu beruhigen, lädt Tanja Xaver zu einem Abend zu dritt ein. Aber Xaver, gequält durch seine heimliche Liebe zu Tanja, kommt nicht. Tanja weiß nicht, wie sie Mike Xavers Fernbleiben erklären soll und gibt vor, der Page sei verliebt. Als Mike daraufhin Xaver nach seiner neuen Flamme fragt, wird es eng für Xaver.
Nach ihrer Blamage bei der Gemeindeversammlung hat Hildegard jede Lust an Politik verloren. Alfons und Elisabeth sind jedoch stolz auf Hildegard und ermuntern sie weiterzumachen. Als Bürgermeister Oskar Schwarzenbeck angestrengt liebenswürdig mit einem Blumenstrauß vor der Tür steht, fällt Hildegard aus allen Wolken: Sie ist in den Gemeinderat gewählt!

Folge.325 / 21.02.07
Miriam fühlt sich von Barbara wie von Robert gleichermaßen verraten und ist tief verletzt über die Abmachung. Robert ist wütend auf sich selbst, aber noch mehr auf Barbara. Verzweifelt über die Zwickmühle, in die ihn sein Geständnis brachte, bittet er Lars, sich an Barbara ranzupirschen. Lars hat dies ohnehin vor. Barbara allerdings lässt den smarten Lars zunächst abblitzen. Robert versöhnt sich zwar mit Miriam, kann aber seinen Mund nicht halten und schimpft in ihrer Gegenwart erneut über Barbara. Daraufhin stellt Miriam ihm ein Ultimatum: Robert müsse endlich aufhören, ihre Mutter zu bekriegen. Sonst werde sie sich von ihm trennen...
Johann und Elisabeth stoßen auf eine geplante Mauschelei vom Bürgermeister, der eine Straße zum Golfplatz des Fürstenhofs bauen will. Allerdings führt die geplante Straße mitten durch einen Wald, an dem Johanns Herz hängt, denn dieser Wald gehörte seinen Vorfahren. Johann protestiert leidenschaftlich bei Hildegard gegen das Projekt, woraufhin diese sich entschließt, das Amt anzunehmen. Alfons ist schockiert...
Tanja hat eine schöne Zeit mit Mike, aber als der andeutet, er würde einen Seitensprung von Tanja nicht so leicht wegstecken, wird ihr wieder mal klar, auf welch dünnem Eis ihr Glück steht. Zu allem Übel erträgt Xaver seinen heimlichen Liebeskummer immer schwerer und er erklärt Mike, dass er als Samenspender nicht mehr zur Verfügung stehe.

Folge.326 / 22.02.07
Verzweifelt über den tiefen Graben zwischen sich und Miriam fasst Robert einen kühnen Plan: Er will mit Charlottes Hilfe eine Art Waffenstillstand mit Barbara schließen und lädt die Intrigantin zu diesem Zweck zum Brunch ein. Nachts stattet Barbara Robert einen Besuch ab und zeigt sich dabei als zynische Intrigantin, die jeden seiner Versuche zunichte machen wird, Miriam zu gewinnen. Tatsächlich schafft sie es beim Brunch mit ihren Worten gleichermaßen Miriam zu bezaubern und Robert zu quälen. Robert steckt in einem Dilemma: Gerade weil Miriam Offenheit und Vertrauen fordert, darf er sie nicht täuschen, was Barbara angeht. Deshalb gesteht er Miriam, dass er sich lieber von ihr trennt, als ihre Stiefmutter zu akzeptieren...
Bürgermeister Schwarzenbeck und auch Elisabeth fühlen bei Charlotte vor, was sie von der geplanten Straße durch den Wald weiß und wie sie sich dazu stellt. Aber Charlotte möchte sich ungern einmischen und hofft, dass Werner sich um das umstrittene Projekt kümmern wird, wenn er zurück ist. Während Hildegard engagiert ihren ersten Tag als Gemeinderätin nutzt, um Akteneinsicht zu fordern, warnt Alfons sie, gegen ein Projekt vorzugehen, an dem vielleicht auch Werner Saalfeld beteiligt ist...
Tanja fordert wütend, Xaver möge ihr den wahren Grund für sein komisches Benehmen nennen. Er sagt ihr daraufhin die Wahrheit: Er hat sich in sie verliebt.

Folge.327 / 23.02.07
Miriam will sich nicht von Robert zum Bruch mit ihrer Mutter zwingen lassen. Trotzdem sehnt sie sich nach ihm, der inzwischen von Felix den Rat bekommt, Barbara links liegen zu lassen und sich nur um Miriam zu kümmern. Barbara sieht sich in ihrer Intrige gegen Robert erfolgreich, ein Abschiedsbrief von Werner trifft sie jedoch hart. Als Barbara, getrieben von dem Wunsch nach Vergeltung, mit einem Trick an Werners Safe gelangt und dort ein belastendes Dokument entwendet, mit dem sie Werner in die Klemme bringen kann, wird sie von Lars auf frischer Tat ertappt. Doch Barbara hat auch in dieser kompromittierenden Situation noch ein gutes Angebot zu machen: und zwar sich selbst...
Während Alfons von Bürgermeister Oskar Schwarzenbeck gebeten wird, seine aufmüpfige Frau aus dem Straßenbau-Projekt zurückzuhalten, sorgt sich Elisabeth um die Psyche ihres Johanns, der mit jeder Faser an dem bedrohten Wald hängt, durch den die Straße führen soll. Alfons sieht zwar die Berge von Papier, durch die Hildegard sich lesen muss, aber er stellt sich - anders als von Oskar gefordert - nicht gegen sie.
Xavers unerwartetes Liebesgeständnis belastet Tanja schwer. Auf keinen Fall darf Mike mitkriegen, welche Wendung Xavers Gefühle genommen haben! Doch Xaver, ebenfalls von Schuldgefühlen geplagt, fordert sie auf, Mike zu gestehen, was zwischen ihnen geschehen ist.

Folge.328 / 26.02.07
Miriam findet sich mit der vorläufigen Trennung von Robert ab. Felix beschafft zu ihrer Überraschung das therapeutische Laufband wieder, das Miriam noch vor kurzem aus Resignation selbst hat abbauen lassen. Mit neuem Mut nimmt Miriam die anstrengende Therapie wieder auf. Als sie sich im entscheidenden Moment an wichtige Augenblicke mit Robert und der Therapeutin Dr. Padberg erinnert, gelingt ihr der Durchbruch. Aus eigener Kraft steht Miriam aus dem Rollstuhl auf und macht ein paar Schritte...
Lars lässt Barbara laufen, ohne zu bemerken, dass sie ein Papier gestohlen hat, das sowohl für Werner wie auch für Bürgermeister Oskar belastend ist. Als Charlotte die Unterlagen zum Straßen-Projekt sucht und ein Dokument fehlt, kommt Lars ein Verdacht und er fordert es von Barbara ein. Sie gibt ihm das Original zurück, behält aber eine Kopie. Da Lars sie wegen des Diebstahls nicht anzeigen will, wird er von Barbara für seine Großzügigkeit belohnt: Die beiden landen im Bett.
Als Alfons wegen einer schweren Erkrankung von Almuth abreisen muss, bleibt Hildegard mit seinem Segen zurück. Ihr Amt zwingt sie, dem listigen Oskar gerade jetzt nicht das Feld zu überlassen.
Xaver leidet Höllenqualen, als Mike ihn wegen seiner verspannten Schulter betreut. Tanja setzt Xaver derweil unter Druck: Wenn er sie wirklich liebe, dann müsse er den Seitensprung verschweigen.


Folge.329 / 27.02.07
Miriam ist glücklich über die ersten Schritte, die sie gemacht hat, und gibt Felix spontan einen Kuss. Wenig später schafft sie es, das erste Mal eigenständig vor Robert zu stehen. Ihre Fortschritte führen beide wieder zusammen. Robert ist sogar bereit, sich mit Barbara zu arrangieren, um endlich mit Miriam glücklich zu sein. Auch bei Felix bedankt sich Robert. Selbst eine Provokation Barbaras kann ihn diesmal nicht aus der Ruhe bringen - er ist bereit, alles für Miriam zu tun. Umso größer ist sein Schock, als er Miriam und Felix während einer Übungsstunde bei einer innigen Umarmung erwischt.
Gregor, der früher aus Afrika zurückkehrt als erwartet, entdeckt die hübsche Viktoria, die eine Panne hat und ihren Adoptivbruder Felix besuchen will. Als Viktoria im Fürstenhof ankommt, hält Robert sie irrtümlich für die neue Küchenhilfe. Viktoria ist amüsiert über die Verwechslung und lässt sich spontan auf die Charade ein. Miriam freut sich, ihre alte Freundin aus Kindertagen wieder zu sehen und lädt Viktoria zu einer Übungsstunde mit Felix ein.
Tanja bittet Xaver, Mike nicht über ihren Seitensprung aufzuklären. Sie liebt Mike, und ihre Angst, ihn zu verlieren, ist zu groß. Xaver ist sauer. Er betrinkt sich und klagt Gregor sein Leid. In der Nacht taucht er bei Tanja auf und entschuldigt sich. Tanja lässt Xaver aus Mitleid bei sich in der Küche schlafen. Mike erfährt, dass Xaver bei Tanja übernachtet hat, und stellt ihn zur Rede...


Folge.330 / 28.02.07
Robert, Miriam und Felix überspielen die peinliche Situation. Später stellt Robert Felix zur Rede und fordert ihn auf, endlich seine wahren Gefühle für Miriam zu bekennen. Als Felix aufrichtig gesteht, in Miriam verliebt zu sein, kommt es zwischen beiden fast zu einer Schlägerei, die im letzten Moment durch Elisabeth verhindert wird. Felix wird klar, dass er sich mit der Situation überfordert, und fasst einen Beschluss: Sobald Miriam wieder gehen kann, wird er den Fürstenhof verlassen. Robert verlangt derweil von Miriam, den Kontakt mit Felix abzubrechen.
Hildegard verhindert, dass im Ausschuss des Gemeinderats über die Straße abgestimmt wird. Sie ist sicher, dass eine Mauschelei im Gang ist, auch wenn sie keine Beweise hat. Barbara bekommt mit, dass Elisabeth und Hildegard eine Unterschriftenaktion gegen den Straßenbau planen. Sie gibt sich gegenüber Hildegard als Mitwisserin Werners aus und warnt sie, gegen seine Interessen vorzugehen. Elisabeth stellt daraufhin Charlotte zur Rede. Charlotte gesteht Elisabeth, von Werners Bestechungsversuch zu wissen, und bittet sie, nichts gegen Werner zu unternehmen, bis dieser zurück ist.
Xaver speist Mike mit einer plausiblen Lüge ab. Mike glaubt, Xaver braucht Ablenkung und leiht ihm sein Motorrad. So kommt es, dass Tanja den Mann in Motorradkluft irrtümlicherweise für Mike hält und sich selbst zu einem Ausflug mit ihm einlädt.

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor