Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 159.187 mal aufgerufen
 Folgen 01 - 2800
Sofie ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2006 18:50
Folgen 271 - 280 antworten
Folge 271/28.11.06
Alexander ist fassungslos und macht Alfons und Werner furchtbare Vorwürfe. Aber er ist auch froh, denn jetzt können Laura und er endlich zusammen sein. Robert will ihn bremsen: Laura liebe Gregor wirklich, und Alexander solle bitte nicht ihr Glück aus egoistischen Motiven zerstören. Doch vergeblich: Alexander und Gregor machen sich gegenseitig klar, dass sie im Kampf um Laura keinen Millimeter zurückweichen werden. Alexander schreibt einen Abschiedsbrief an Werner und Alfons und bittet Laura, in seinen Wagen einzusteigen und mit ihm für immer davonzufahren...
Marie erfährt, dass sie mit Alexander jetzt einen Halbbruder hat, und ist ziemlich sauer, weil ihre Eltern ihr das bisher verschwiegen haben. Werner überlegt, wie er verhindern kann, Alexander zu verlieren. Sollte er ihm seine Anteile zurückgeben? Barbara schafft es, ihm diesen Gedanken wieder auszureden.
Helen ist sauer, weil sie von Tanja, Mike und Xaver geleimt worden ist. Aber sie kündigt Tanja an, ihr werde das Lachen schon noch vergehen. Gegenüber Mike dagegen ist Helen sehr freundlich.


Folge 272/29.11.06
Laura ist überrumpelt, steigt nicht zu Alexander in den Wagen, sondern lässt ihn stehen. Werner und Alfons glauben Alexander bereits verloren, als er doch wieder ins Hotel zurückkehrt. Alfons bittet Alexander um Verzeihung, weil er all das hätte verhindern können, und stößt auf erstes Verständnis. Werner dagegen wird von Alexander erneut harsch zurückgewiesen. Gegenüber Tanja gibt Laura zu, dass der größere Teil ihres Herzens Alexander gehört... Gregor ist nach wie vor entschlossen, um Laura zu kämpfen - während Alexander kurz vor dem Durchdrehen steht. Er hört 'Bridge over troubled water' so laut, dass es jeder mitbekommt. Deswegen kommt es zu einer harten Auseinandersetzung zwischen ihm und Gregor. Als Alexander und Gregor sich das nächste Mal begegnen, ist der Lauf der Dinge nicht mehr aufzuhalten: Der Streit eskaliert und Gregors Faust landet auf Alexanders Nase.
Miriam träumt davon, mit Robert einmal die Natur jenseits der Baumgrenze kennen zu lernen, von der Robert so oft schwärmt - aber das wird ihr wohl für immer verwehrt bleiben. Später überrascht Robert Miriam: Er möchte sie auf den Berg hinauftragen.
Elisabeth bekommt einen Anruf von Johann, doch sie versteht nur die Hälfte, dann ist auch noch der Akku ihres Telefons leer. Hildegard ahnt was los ist, erzählt Elisabeth zunächst aber nichts. Später verrät sie dann doch: Johann wollte nach seinem und Elisabeths Sohn suchen. Vielleicht hat er Felix gefunden?


Folge 273/30.11.06
Johann hat Felix gefunden. Unter einem Vorwand lockt er ihn auf seinen Bauernhof und konfrontiert ihn damit, dass er sein Vater ist. Felix reagiert ablehnend. Er weiß seit dem Tod seiner Eltern, dass er ein Adoptivkind ist, interessiert sich aber nicht für seine leiblichen Eltern. Ein Zufall führt Felix in den Fürstenhof. Dort trifft er Miriam wieder - die beiden kennen sich aus Jugend- und Kindertagen. Als Elisabeth mit Felix ein paar Worte wechselt, sieht Johann das und denkt, Felix habe es sich anders überlegt und doch mit seiner Mutter Kontakt aufgenommen. Als Felix geht, überrumpelt er Elisabeth - im Glauben, sie wisse Bescheid - mit der Tatsache, dass sie eben mit ihrem Sohn gesprochen hat.
Laura ist erschrocken darüber, dass Alexander Gregor anzeigen will. Wegen seiner Bewährungsstrafe wäre Gregors Zukunft damit ruiniert. Werner glaubt in Alexanders Sinne zu reden, als er sich dafür ausspricht, Gregor zu kündigen und anzuzeigen - und natürlich wird er von ihm auch keinen Kredit für seine Praxis bekommen. Aber Alexander durchschaut, dass Werner sich bei ihm einzuschmeicheln versucht. Alfons Eingreifen dagegen bewirkt sogar, dass Alexander lächelt. Werner sieht es, und seine Eifersucht wird immer größer.
Xaver bekommt einen Anruf von seiner Schwester und ist danach ein Nervenbündel. Als er Koffer zum Bahnhof befördert, verliert er einen davon unterwegs und bekommt deswegen einen Riesenärger. Marie verrät er, warum er so durcheinander ist: Sein Vater ist sterbenskrank. Als Alfons das hört, ist er betroffen. Xaver bekommt frei und fährt nach Hause zu seinem Vater.


Folge 274/01.12.06
Werner fordert Alexander auf, Gregor wegen der Prügelei endlich anzuzeigen, aber Alexander schließt mit Gregor einen Waffenstillstand. Alfons lädt Alexander zu einem Familienabend bei den Sonnbichlers ein. Die Stimmung am Abend in der Stube ist zuerst recht beklemmend, und die 'Familienzusammenführung' scheint zu scheitern, aber nach einer Weile tauen alle auf. Zur allgemeinen Überraschung weiß Alexander, dass Alfons Geburtstag feiert und hat ihm ein Geschenk mitgebracht. Als Alexander sich von seiner 'neuen' Familie verabschiedet, sieht Werner eifersüchtig zu.
Laura ist am Abend bei Gregor, um sich über ihre Gefühle klar zu werden. Doch sie spürt eine Distanz und geht bald wieder. Am nächsten Morgen lässt Werner seine Wut unbegründet an Alfons aus. Alexander sieht es und sagt ihm auf den Kopf zu, sich nur aus Eifersucht so zu verhalten. Alexander schlägt Werner vor, sich bei Alfons eine Scheibe abzuschneiden - vor allem, was die Wärme und Herzlichkeit innerhalb der Familie angeht. Werner hält wütend dagegen: Wenn Alexander nicht mehr sein Sohn sein will, kann er auch gleich seine Sachen packen. Er ist gefeuert...
Felix erzählt Miriam von dem seltsamen Bauern, der behauptet e, sein Vater zu sein. Miriam begreift ungläubig, dass Johann und Elisabeth Felix' Eltern sind. Es gelingt ihr, eine Begegnung zwischen Elisabeth und Felix herbeizuführen, die aber gründlich misslingt. Felix will von Elisabeth nichts wissen und verachtet sie dafür, dass sie ihn weggegeben hat.


Folge 275/04.12.06
Alexander ist fassungslos, dass Werner ihm gekündigt hat. Vergeblich versucht Alfons, zwischen den beiden Streithähnen zu vermitteln. Laura bekommt ein Angebot des Schokoladenfabrikanten Lamonte, der einen Wettbewerb ausgeschrieben hat: Es geht um die Fertigung einer Hochzeitstorte. Dem Gewinner winkt eine Stelle als Chef-Confisseur in Brüssel. Laura ist zunächst unsicher, ob sie mitmachen soll. Wenig später sagt sie spontan zu. Alexander erfährt von Gregor, dass Laura möglicherweise den Fürstenhof verlassen wird.
Nach der ersten schmerzhaften Begegnung mit Felix hat Elisabeth das Bedürfnis, mehr über ihren Sohn zu erfahren, und bittet Miriam, ihr von ihm zu erzählen. Miriam spürt, wie sehr sich Elisabeth einen engeren Kontakt zu Felix wünscht. Als sie von Robert erfährt, dass der Fürstenhof einen neuen Restaurantleiter braucht, wird sie hellhörig.
Marie sucht nach einer neuen beruflichen Perspektive und will sich für den Job des Restaurantleiters bewerben. Sie lernt dazu und erarbeitet neue Konzepte. Xaver zweifelt an Maries Erfolg, doch Mike macht ihr Mut.


Folge 276/05.12.06
Lamonte stellt Laura ihren Konkurrenten Gerhard Zobel vor und die Bedingungen für den Wettbewerb werden festgelegt. Die Hochzeitstorte muss bis zum nächsten Tag fertig gestellt sein. Laura arbeitet die ganze Nacht und sowohl Gregor als auch Alexander suchen sie auf, um sie zu unterstützen. Laura wird bewusst, was die beiden Männer unterscheidet, und schließlich gibt sie vor sich selbst zu - es ist Alexander, der ihre Seele berührt! Als Laura am nächsten Morgen Gregor begegnet, gesteht sie ihm, dass sie Alexander immer lieben wird. Zur gleichen Zeit entdeckt Alexander, der nach Laura sehen wollte, eine Sprühflasche mit Klarlack in der Küche, dessen Verwendung im Wettbewerb verboten ist. Als Laura das Corpus Delicti in Alexanders Hand sieht, unterstellt sie ihm wütend., dass er ihre Teilnahme am Wettbewerb torpedieren wollte, um sie am Fürstenhof zu halten...
Felix findet den Posten als Restaurantleiter am Fürstenhof interessant, aber die Perspektive, ständig Elisabeth begegnen zu müssen, gefällt ihm nicht. Unentschlossen macht er einen Spaziergang im Park, als ihm Elisabeth begegnet, die sich entgegen seiner Vermutung zurückhaltend verhält. Daraufhin entschließt sich Felix, den Job anzunehmen.
Marie hat mitbekommen, dass Felix als Restaurantleiter in Frage kommt, und sieht ihre Felle davonschwimmen. Doch Mike redet ihr gut zu, sich trotzdem für den Posten zu bewerben. Marie schöpft Hoffnung, die ihr jedoch genommen wird, als Robert ihr Felix als ihren neuen Vorgesetzten vorstellt.


Folge 277/06.12.06
Alexander verteidigt sich, doch als Laura ihm nicht glauben will, wird auch er wütend. Zur gleichen Zeit rennt Zobel Gregor in die Arme. Dabei fällt Lauras Konkurrent eine Marzipanfigur aus der Hand, die er von Lauras Hochzeitstorte entwendet hat. Während bei Laura nach und nach Zweifel wachsen, ob Alexander den Sabotageversuch unternommen hat, ist dieser so frustriert und verletzt, dass er nicht zur Entscheidung des Wettbewerbs kommen möchte. Gregor zeigt indes Größe und berichtet Laura, dass Zobel der Schuldige ist. Laura gewinnt den Wettbewerb, doch sie ist traurig darüber, dass Alexander nicht erschienen ist. Am nächsten Morgen verabredet sie sich mit Gregor und beendet die Beziehung zu ihm...
Als Elisabeth erfährt, dass Felix die Stelle im Fürstenhof angenommen hat, ist sie aufgeregt. Bei der ersten Begegnung macht Felix seiner Mutter klar, dass er nichts gegen sie hat und ihr Anliegen versteht, aber er hatte wunderbare Eltern - Elisabeth ist eine Fremde für ihn und wird es immer bleiben.
Hildegard hat Mitleid mit ihrer Tochter, doch gleichzeitig wirbt sie für Verständnis für Elisabeth und deren Hoffnung auf eine Annäherung mit Felix. Doch Marie hat es satt, ständig Rücksicht auf andere zu nehmen. Xaver gegenüber beteuert sie, dieser Felix soll bloß nicht glauben, dass sie sich von ihm unterbuttern lässt. Doch zu Maries Überraschung stellt sich Felix als fairer Vorgesetzter heraus.


Folge 278/07.12.06
Gregor verlässt wortlos die Wohnung. Vor der Tür trifft er Alexander. Gregor drängt sich schnell an Alexander vorbei, während sich Laura in Alexanders Arme flüchtet.Die beiden fahren zur Almhütte, um dort endlich ungestört ihre Liebe zu leben. Tanja tröstet derweil Gregor und teilt ihm mit, dass Mike ihm das Geld für die Eröffnung einer Praxis leihen wird. Doch Gregor kann noch keine Entscheidung treffen. Alexander und Laura hingegen reden über ihre Zukunft und Laura wünscht sich erst einmal ein paar unbeschwerte Wochen mit Alexander zu verbringen, bevor sie den Job bei Lamonte antreten wird. Alexander ist froh über Lauras Entschluss, denn genau danach hat auch er sich gesehnt. Die beiden sind inniger denn je und schließlich macht Alexander Laura einen Heiratsantrag...
Robert und Miriam genießen ihre Liebe. Das Glück mit Robert gibt Miriam so viel Kraft, dass sie entschlossen ist, bald wieder den Versuch zu unternehmen, laufen zu können. Sie wird ihre Therapie mit einem neuartigen Trainingsgerät im Fürstenhof fortsetzen. Robert verbirgt seine Skepsis.
Im Fürstenhof quartiert sich ein neuer Gast ein: John Wolf, der auf Alfons einen so dubiosen Eindruck macht, dass er Xaver auffordert, den Mann im Auge zu behalten. Wolf sucht zunächst den Kontakt zu Werner und behauptet eine Reisejournalist zu sein. Dann spielt er sich geschickt an Robert heran und fragt ihn über Charlotte aus. Robert spürt, dass Wolf ein Geheimnis verbirgt. Später stellt er den merkwürdigen Gast zur Rede. Wolf behauptet, Charlotte sei noch am Leben. Er habe sie in Afrika gesehen!


Folge 279/08.12.06
Verliebt wie nie kehren Laura und Alexander aus der Almhütte zurück, um ihre Sachen zu packen. Sie wollen in den Urlaub fahren und sich dann Lauras neue Arbeitsstelle in Brüssel ansehen. Gregor kann sich trotz aller Enttäuschung im Guten von Laura verabschieden. Werner versucht Alexander zum Bleiben zu überreden. Doch davon will Alexander nichts hören. Er hat noch einiges zu regeln, dann wird er Ferien mit Laura machen und sich anschließend einen Job in Brüssel suchen. Werner ringt ihm jedoch ein letztes Zugeständnis ab - die Hochzeit mit Laura wird im Fürstenhof stattfinden. Alexander stimmt zu.
Robert kann kaum glauben, was er hört: Charlotte soll bei einem afrikanischen Stamm leben? Zur Untermauerung zeigt John Wolf ein Foto, auf dem undeutlich eine weiße Frau zu sehen ist. Roberts Zweifel wandeln sich in Hoffnung und er möchte, dass Wolf ihn zu Charlotte bringt. Dazu ist Wolf bereit - aber nur gegen Bargeld. Robert beruft einen Familienrat ein, doch Werner reagiert voll Abwehr und Alexander unsicher auf die Neuigkeit. Sofort beginnt Robert mit seinem Vater zu streiten, während Barbara alles von Miriam erfährt und ihre Beziehung zu Werner gefährdet sieht. Barbara sieht Handlungsbedarf und bringt Wolf dazu, das Hotel zu verlassen. Trotzdem bleibt Robert mit Wolf in Kontakt und geht auf dessen Angebot ein. Miriam will Robert auf seiner Suche in Afrika begleiten, doch als sie ihn in seiner Wohnung abholen will, findet sie nur noch einen Abschiedsbrief.

Folge.280/11.12.06
Laura und Alexander verlassen den Fürstenhof, was Gregor aus sicherem Abstand verfolgt. Als Helen eine neue Chance wittert und sich ihm annähert, weist Gregor sie brüsk zurück. Helen gibt sich daraufhin als die im Stich gelassene Mutter, was bei Gregor nun doch ein leises Schuldgefühl auslässt.
Während Elisabeth und auch Alfons hoffen, dass Charlotte noch leben könnte, beschließt Werner, seinem Sohn nachzureisen. Er macht sich Sorgen und will wissen, was in Afrika vor sich geht. Barbara befürchtet, Werner gehe es bei dieser Reise vor allem darum, nach Charlotte zu suchen. Sie droht ihm: Sollte er tatsächlich nach Afrika fliegen, dann werde sie ihn verlassen.
Miriam ist frustriert, weil Robert ohne sie abgereist ist. Um sich abzulenken, will sie ihre Energie auf ihre neue Gehtherapie zu lenken. Da der kranke Mike als Therapeut ausfällt, fragt sie Felix, ob er sie dabei unterstützen kann. Das will Felix gerne tun.

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor