Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 1.263 mal aufgerufen
  Deutsche Serien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
sally ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2012 14:52
#76 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Drehstart für neue «SOKO Stuttgart»-Folgen

In den 25 neuen Episoden des ZDF-Vorabendkrimis stößt Sylta Fee Wegmann als Kommissaranwärterin zum bisherigen Kripo-Team dazu.


Redakteur: Sidney Schering
Die Dreharbeiten zur vierten Staffel von «SOKO Stuttgart» beginnen am heutigen Dienstag, den 14. Februar und sollen in Stuttgart und Umgebung voraussichtlich bis zum 30. November andauern. Der Ausstrahlungsbeginn der neuen Episoden ist ab Herbst 2012 geplant. In diesen spielt Sylta Fee Wegmann den jüngsten Zuwachs des etablierten Ermittlerteams: Die Kommissaranwärterin Cornelia Kienzle. Damit löst die 24-jährige Schauspielerin ihre Vorgängerin Nina Gnädig ab, die «SOKO Leipzig» nach drei Jahren verlässt. Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Benjamin Strecker und Karl Kranzkowski bleiben dem Vorabendkrimi derweil erhalten.

Sylta Fee Wegmann hatte bereits 2004 eine Gastrolle bei «SOKO Leipzig» und spielte seither auch größere Rollen in den Fernsehproduktionen «Hannas Fest» und «Machen wir's auf Finnisch». 2010 folgte ein Auftritt in «SOKO Wien», vergangenes Jahr war sie bereits in der Episode "Damenwahl" von «SOKO Stuttgart» zu sehen.

Für Gastrollen in der vierten Staffel von «SOKO Stuttgart» konnten unter anderem Ralf Richter, Marek Harloff, Marie-Lou Sellem, Nicole Belstler-Boettcher, Gudrun Landgrebe und Peter Kremer gewonnen werden. Als Produzent ist Oliver Vogel von der Bavaria Fernsehproduktion tätig.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=54960&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2012 15:07
#77 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



«SOKO Wismar»: Zehnte Staffel, neues Set

Am 12. März beginnen auf einem neuen Set die Dreharbeiten zur zehnten Staffel der Vorabend-Krimireihe «SOKO Wismar».


Redakteur: Sidney Schering
Wie das ZDF bekannt gab, wird «SOKO Wismar» eine zehnte Staffel erhalten. Die Vorabendserie lockt derzeit bis zu 4,38 Millionen Menschen ab drei Jahren zum ZDF und verzeichnet wöchentlich zwischen 17,6 und 21,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Die erste Klappe für die neue Staffel fällt am 12. März, die Dreharbeiten sollen sich bis November dieses Jahres erstrecken. Insgesamt werden 25 Episoden produziert, die voraussichtlich ab Herbst 2012 ausgestrahlt werden.

Die von Dagmar Rosenbauer, Wilma Harzenetter und Britta Hansen produzierte Krimiserie erhält in ihrer zehnten Staffel auch ein neues, festes Set für den Dreh der Innenszenen und Nahaufnahmen. Dieses befindet sich im Studio Adlershof und tritt somit das Erbe der ehemaligen Pferdeklinik der Charité in Berlin-Mitte an, welche aufgrund von Renovierungsarbeiten vorerst nicht mehr zur Verfügung steht.

Am bewährten Ensemble rund um Udo Kroschwald, Jonas Laux, Claudia Schmutzler, Mathias Junge und Li Hagman wird dieser Umzug aber keine Auswirkungen haben. Die Drehbücher zur neuen Staffel stammen unter anderem von Jens Jendrich, Matthias Herbert, Astrid Paprotta und Hans-Christoph Blumenberg.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=55264&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2012 18:35
#78 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

SOKO Wien startet Dreh der 8. Staffel

16 statt 14 Folgen für die Spezialeinheit der Wiener Wasserschutzpolizei, die mit pfeilschnellen Booten die Donau, den längsten Fluss Europas, überwacht. Das heißt: Mehr Action und mehr Hochspannung!

Vom 2. April bis 16. Oktober 2012 werden in Wien, Nieder- und Oberösterreich 16 neue Folgen des erfolgreichen ZDF-Vorabendkrimis gedreht. Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens) und Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg) bekämpfen die organisierte Kriminalität und sorgen für Action und Hochspannung.
Mit dabei die attraktive Revierinspektorin Penny Lanz (Lilian Klebow), Revierleiter Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl), Rechtsmedizinerin Dr. Franziska Beck (Maria Happel) und Kriminaltechniker Franz Wohlfahrt (Helmut Bohatsch).

Gleich die ersten Mordfälle haben es in sich: Der Leiter eines Kinderheims wird erschossen. Ins Visier der SOKO gerät Straßenkind Ben, ein Schützling von Helmuth Nowak, der sich fragen lassen muss, ob er in diesem Fall objektiv ermittlelt. Auch auf Penny Lanz wartet harte Arbeit: Sie wird undercover bei einem Fahrradkurier eingeschleust, der in Drogengeschäfte verstrickt ist. Und als Carl Ribarski mit Helmuth Nowak und Oberst Dirnberger ein Seminar an der Polizeischule hält, wird plötzlich einer der Teilnehmer ermordet…

Die Quoten dieser SOKO überzeugen: Die 2011 ausgestrahlte Staffel 6 schalteten im Schnitt 3,88 Millionen Zuschauer ein (19,4 % MA). Bei den 14-49-jährigen erreichte die SOKO Wien mit 500.000 Zuschauern einen für das ZDF überdurchschnittlichen Marktanteil von 7,4 %. Staffel 7 und Staffel 8 werden nacheinander ab Herbst 2012 ausgestrahlt.

http://www.presse-partner.de/start.cfm?p...389&type=detail

LG sally

SdL-FaN ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2012 18:47
#79 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

"SOKO Kitzbühel": ZDF bestellt zwölf neue Episoden

Jubiläumsfolge mit Vadim Glowna am Karfreitag



SOKO-Jubiläum mit Vadim Glowna
Bild: ZDF/Stefanie Leo

Das ZDF kündigt die Produktion neuer Folgen von "SOKO Kitzbühel" an. Ab dem 24. April werden in Kitzbühel und Umgebung weitere elf Episoden sowie ein zusätzlicher 90-Minüter gedreht.

Bereits seit 2003 zählen die im berühmten Bergdorf Tirols ermittelnden Kommissare zur "SOKO"-Familie des ZDF. Von Anfang an dabei sind Kristina Sprenger als Kommissarin Karin Kofler, ihr Filmvater Heinz Marecek, Andrea L'Arronge als Gräfin Schönberg und Ferry Öllinger als Chefinspektor Kroisleitner.

Am Karfreitag (6.4., 21.15 Uhr) steht ein Jubiläum an: In der 150. Folge, dem 90-Minüter "SOKO Kitzbühel - Und nichts war wie zuvor", muss sich Ermittlerin Karin Kofler mit dem lange verdrängten Mord an ihrer eigenen Mutter auseinandersetzen. Neben dem bekannten Ensemble, darunter auch Jakob Seeböck als Kommissar Lukas Roither, ist der im Januar verstorbene Vadim Glowna in einer seiner letzten Rollen zu sehen.

Karin Kofler wird in der Jubiläumsfolge mit einer Bitte des wegen schweren Raubs mit Todesfolge zu lebenslanger Haft verurteilten Otto Pfeiler (Tonio Arango) konfrontiert. Der todkranke Mann will wegen Haftuntauglichkeit vorzeitig entlassen werden und benötigt dafür eine Befürwortung seitens der Angehörigen des damaligen Opfers. Irene Kofler, die Mutter von Karin und Ehefrau von Hannes, wurde damals bei dem Überfall erschossen. Der inhaftierte Otto Pfeiler bestreitet die Schüsse, will aber seinen damaligen Komplizen nicht verraten. Gefängnisleiterin Judith Amtmann (Nina Petri), Pfeilers Vater Anton (Vadim Glowna) und seine Tochter Sandra (Tanja Raunig) könnten helfen, den Komplizen aufzuspüren.

www.wunschliste.de/tvnews/14934

LG SdL-Fan

sally ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2012 10:52
#80 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Die Kritiker: «SOKO Kitzbühel: Und nichts war wie zuvor»

Story:

Es trifft Karin Kofler und ihren Vater Hannes wie ein Blitz: Otto Pfeiler, wegen schweren Raubs mit Todesfolge zu lebenslanger Haft verurteilt und seit achtzehn Jahren im Gefängnis, will wegen Haftuntauglichkeit vorzeitig entlassen werden. Pfeiler ist todkrank, eine Befürwortung seitens der Koflers würde seine Chance erhöhen. Das zwingt Karin und Hannes, die tragische, gänzlich verdrängte Vergangenheit der Familie aufzuarbeiten und endgültig abzuschließen. Bei dem Überfall, vor 18 Jahren mit einem Komplizen verübt, war Irene Kofler, Karins Mutter und Hannes´ Ehefrau, erschossen worden.

Verletzt wurden bei dem Feuergefecht auch Markus Schindler, ein Mitarbeiter der Geldtransportfirma, und Otto Pfeiler. Otto wurde verhaftet, bestritt die Schüsse und verriet seinen Komplizen nicht. Der und das geraubte Geld blieben verschwunden. Bis heute.
Judith Amtmann, die Gefängnisleiterin, Ottos Vater Anton Pfeiler, ein Autohändler und Sandra, die Tochter des Verurteilten, könnten helfen, den Komplizen aufzuspüren und herauszufinden, wer von beiden Karins Mutter getötet hatte. Stattdessen dreht sich die Spirale der Gewalt aufs Neue.

Darsteller:
Kristina Sprenger («Vitasek?») als Karin Kofler
Jakob Seeböck («Die Lottosieger») als Lukas Roither
Andrea L'Arronge («Geld.Macht.Liebe») als Gräfin Schönberg
Heinz Marecek («Lindenstraße») als Hannes Kofler
Vadim Glowna («Borgia») als Anton Pfeiler
Tonio Arango («Hand in Hand») als Otto Pfeiler
Tanja Raunig («Tatort») als Sandra Pfeiler

Kritik
Für die Prime-Time muss man natürlich umdenken. Einfach einen «SOKO»-Ottonormalfall zu nehmen und ihn auf die doppelte Laufzeit strecken, würde nicht funktionieren. Für die neue Folge von «SOKO Kitzbühel – Und nichts war wie zuvor», die am 6. April um 21.15 Uhr im ZDF laufen wird, muss man sich also vielleicht einen besseren Hook einfallen lassen als für die Vorabendversion, um die Zuschauer bei der Stange zu halten.

Hier will man die Hauptfigur emotional in den Mordfall offenbar mehr integrieren als das in Krimis üblich ist. Karin Koflers Mutter wurde zwar schon vor achtzehn Jahren erschossen, doch nun kommt endlich die Gelegenheit, Klarheit über die damaligen Ereignisse zu finden. Doch dafür müssen Karin und ihr Vater das Gnadengesuch des Mannes unterzeichnen, der wegen des damals begangenen Raubüberfalls mit Todesfolge hinter Gittern sitzt.

Was könnte man aus einem solchen Thema nicht alles machen, beziehungsweise mit entsprechend interessanten Figuren da nicht alles erzählen? Hier bleibt man hingegen nur an der Oberfläche, grast die emotionalen Haltestellen zwar pflichtbewusst ab, vertieft jedoch nie. Man will um jeden Preis ein Krimi sein und verspielt damit die vielen Möglichkeiten, die sich aus der Prämisse hätten ergeben können. Eine vielschichtige Beleuchtung der Figuren, die sich mit Rache, Vergebung und unverarbeiteten Wunden auseinandersetzen müssten, findet hier kaum statt.

Schauspielerisch ist die Arbeit solide, während vor allem die Leistung der Episodendarstellerin Tanja Raunig positiv auffällt. Doch genauso wie das Drehbuch von Martin Ambrosch wenig herausragend ist, so versickert auch die szenische Umsetzung von Regisseur Olaf Kreinsen in der «SOKO»-Mittelmäßigkeit. Das Krimi-Line-Up des ZDF am Freitag fällt also auch in dieser Woche wieder vollkommen belanglos aus.
Redakteur: Julian Miller

Das ZDF zeigt das «SOKO Kitzbühel»-Special an Karfreitag ab 21.15 Uhr.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=55956&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2012 09:33
#81 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Quotencheck: «SOKO Leipzig»

Der ZDF-Serie steht wohl noch eine lange Zukunft bevor: Die Jubiläumsstaffel konnte aus Quotensicht überzeugen.


Redakteur: Daniel Sallhoff
Neue Rekorde blieben zwar aus, aus Quotensicht hat die 15. Staffel von «SOKO Leipzig» trotzdem überzeugen können. 23 neue Folgen hat das ZDF zwischen Oktober 2011 und März 2012 ausgestrahlt, natürlich auf dem angestammten Sendeplatz, freitags um 21.15 Uhr. Ein Schauspielerwechsel inmitten der Staffel hat dem Format ebenso wenig anhaben können, wie die Tatsache, dass Kritiker nach wie vor nichts mit den Materie anfangen können.

Schon zum Staffel-Auftakt am 14. Oktober 2011 lief es prächtig. Insgesamt 4,76 Millionen Zuschauer schalteten die Serie ein, daraus resultierten 15,5 Prozent Marktanteil. Auch bei den jüngeren Zuschauern war die Serie gefragt: 1,00 Millionen entsprachen 8,4 Prozent Marktanteil. Damit schnitt man sogar geringfügig besser ab als zum Start der 14. Staffel. Eine Woche später konnte man die Reichweite sogar schon ausbauen: 0,21 Millionen Zuschauer kamen neu hinzu, der Marktanteil bei allen stieg auf 16,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen war es genau umgekehrt: Die Zuschauerzahl ging minimal nach unten. Mit den erreichten 0,96 Millionen sowie 7,9 Prozent Marktanteil konnte man dennoch zufrieden sein. Jedoch sollte der Abwärtstrend bei den jungen Zuschauern auch mit der dritten Folge nicht gestoppt werden.

0,93 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten am 28. Oktober ein, das hatte 7,8 Prozent Marktanteil zur Folge. Beim Gesamtpublikum gingen die Quoten nun auch erstmals runter: 4,66 Millionen Zuschauer reichten für 15,0 Prozent Marktanteil. Dabei sollte es sich jedoch nur um einen Ausrutscher handeln, denn schon eine Woche darauf ging es spürbar aufwärts. 4,74 Millionen sahen nun zu, bei den Jungen kam man wieder auf genau eine Million Zuschauer. Das führte zu Marktanteilen von guten 15,4 bzw. 8,6 Prozent. Auch am 18. November sollte es weiter bergauf gehen: Die Reichweite bei allen legte nochmals um 0,03 Millionen zu, bei den jungen Zuschauern ging es dieses Mal deutlich über die Eine-Million-Marke hinaus. Genau 1,10 Millionen Leute schalteten ein und bescherten dem ZDF tolle 9,1 Prozent. Angesichts der Tatsache, dass man es im Gegenprogramm mit «The Voice» zu tun bekam, war das eine beachtliche Leistung.

Doch am 25. November musste die Serie wieder kleinere Brötchen backen. Bei allen ging das Interesse auf 4,43 Millionen Zuschauer zurück, 0,91 Millionen von ihnen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Das hatte Marktanteile von 14,3 und 7,6 Prozent zur Folge. Noch weiter nach unten ging es eine Woche darauf, als „nur“ noch 3,83 Millionen Menschen einschalteten. Der Gesamt-Marktanteil lag mit 12,2 Prozent so niedrig wie bei keiner anderen Folge der 15. Staffel. Zuletzt lief es im August 2011 so schlecht, zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Erstausstrahlungen der Serie allerdings auch in der Sommerpause. Sucht man nach einem schwächeren Wert bei einer Premiere, muss man schon bis ins Jahr 2007 (Staffel zehn) zurückblicken.

Von diesem, fast schon historischen Tief, konnte sich die Serie wieder erholen. 4,38 Millionen und somit 0,55 Millionen mehr als in der Vorwoche waren bei der nächsten Folge dabei, das entsprach 14,6 Prozent Marktanteil. Auch die Zahlen bei den 14- bis 49-Jährigen verbesserten sich: Waren vor sieben Tagen nur 0,69 Millionen dabei gewesen, konnte das ZDF dieses Mal wieder auf 0,80 Millionen Serienfans setzen. Die Marktanteile lagen zunächst bei 5,6, dann bei etwas besseren 6,9 Prozent. Auf diesem Niveau blieben auch die nächsten Folgen. Im Schnitt wurde die Serie von drei bzw. vier Millionen Menschen angesehen.

Im neuen Jahr machten die Ermittler dann noch mal einen kräftigen Sprung nach oben. Die Folge „Ich bin dann mal weg“ vom 27. Januar 2012 interessierte 5,17 Millionen Menschen, der Marktanteil belief sich auf 15,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde schließlich einmal mehr die Eine-Million-Marke durchbrochen. Die darauffolgende Folge konnte damit zwar nicht mithalten, schnitt mit insgesamt 4,61 Millionen Zuschauern aber ebenfalls sehr gut ab. Bis zum Ende der Staffel sollte die Reichweite zwischen vier und fünf Millionen bleiben, Zuschauerzahlen unter drei Millionen wurden fortan nicht mehr gemessen. Einen neuen Rekord verzeichnete die Serie dann noch am 24. Februar, als 5,52 Millionen Leute einschalteten und dem ZDF zu tollen 16,9 Prozent verhalfen. Bei den Jüngeren lief es mit 1,19 Millionen und 9,3 Prozent Marktanteil ebenfalls so gut wie bei keiner anderen Folge der 15. Staffel.

Bleibt also festzuhalten, dass «SOKO Leipzig» auch nach 15 Staffeln noch ein voller Erfolg fürs ZDF ist. Im Schnitt wurden die 23 neuen Folgen von 4,60 Millionen Zuschauern ab drei Jahren gesehen, Staffel 14 kam auf durchschnittlich 4,67 Millionen. Der dazugehörige Marktanteil lag bei 14,4 Prozent, also deutlich über dem Schnitt vom ZDF. Der belief sich im bisherigen Fernsehjahr 2011/12 auf circa zwölf Prozent. Im Mittel wurden 0,96 Millionen Zuschauer gemessen, gegenüber der Vorjahres-Staffel gab es hier also weder Zuwächse noch Verluste. Das hatte einen Marktanteil von 7,9 Prozent zur Folge. Für ZDF-Verhältnisse ist das schon ein richtig guter Wert, kommt der Mainzer Sender doch durchschnittlich nicht über 6,3 Prozent hinaus.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=56017&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2012 18:53
#82 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



«SOKO Stuttgart»: Neue Staffel mit verstärktem Team

Die erfolgreiche ZDF-Serie «SOKO Stuttgart» läuft ab September in der vierten Staffel und wird zu diesem Anlass um eine Protagonistin erweitert: Sylta Fee Wegmann wird als Kommissaranwärterin das Team ergänzen.


Redakteur: Kevin Kyburz
Zu Beginn der vierten Staffel der «SOKO Stuttgart», die bereits seit Februar diesen Jahres gedreht wird, führt das ZDF einen neuen Hauptcharakter in die Serie ein. Zukünftig wird das Polizeipräsidium auch die Heimat von Kommissaranwärterin Nelly Kienzle sein, deren Darstellung Sylta Fee Wegmann übernimmt. Sie ergänzt damit den Stab der Hauptdarsteller um Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Nina Gnädig und Benjamin Strecker. Die von ihr gespielte Figur soll durch einen neugierigen und offenen Charakter frischen Wind in das bestehende Team bringen.

Ausgestrahlt werden die neuen Folgen im wöchentlichen Abstand ab dem 27. September. Der Sendeplatz ist Donnerstag um 18.05 Uhr. Das ZDF hat außerdem verraten, dass unter anderem Barbara Becker, Udo Walz und Ursula Karven Auftritte in einzelnen Folgen Gastauftritte absolvieren werden.

«SOKO Stuttgart» ist ein ausgesprochener Publikumserfolg und war seit Ausstrahlungsbeginn im November 2009 bei den Gesamtzuschauern nicht ein einziges Mal unter dem Senderschnitt des ZDF. Auch die Resonanz der werberelevanten 14- bis 49-Jährigen war in der Regel besser als die Werte, die das ZDF sonst erzielt. Die Einschaltquote lag hier mit knapp 8 Prozent rund 2 Prozent über dem Senderschnitt – auch wenn in den letzten Monaten dahingehend ein Rückgang zu verspüren war.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=58136&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2012 11:50
#83 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



«SOKO Wien» kehrt Ende September zurück

Das ZDF strahlt ab September 30 neue Folgen der in Koproduktion mit dem ORF verwirklichten Krimiserie aus.


Redakteur: Sidney Schering
Bereits über ein Jahr dauert nun die Wartezeit auf neue Fälle der vorabendlichen Kriminalserie «SOKO Wien» an, doch bald werden Fans von Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg) und seinen Kollegen für ihre Geduld entlohnt: Ab dem 28. September wird das ZDF freitags um 18 Uhr die siebte Staffel der ORF-Koproduktion ausstrahlen.

Nach deren Durchlauf schließt das ZDF nahtlos mit der achten Staffel an, weshalb die Sonderabteilung der Wiener Kriminalpolizei sogleich 30 Wochen lang mit neuen Episoden aufwarten wird. Neben Gregor Seberg werden sich in den neuen Folgen auch wieder Stefan Jürgen als der aus dem Ruhrpott stammende Major Carl Ribarski und Lilian Klebow als Penny Lanz in den Straßen und vor allem auch in den Kanälen der Donau gegen das Verbrechen durchsetzen.

In weiteren Rollen sind erneut Dietrich Siegl, Maria Happel und Helmut Bohatsch regelmäßig zu sehen. Dass die «SOKO Wien» erst nach über einem Jahr mit neuen Fällen auf die Bildschirme zurückkehrt, ist übrigens keineswegs den Quoten verschuldet: Die sechste Staffel kam im Schnitt auf 3,88 Millionen Zuschauer und fuhr somit einen exzellenten Marktanteil von 19,4 Prozent ein. Auch beim jungen Publikum wurde mit 7,4 Prozent der Senderschnitt klar überboten.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=58507&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2012 11:15
#84 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Die «SOKO»-Teams ermitteln wieder

Redakteur: Jan Schlüter
Mehrere «SOKO»-Formate kommen ab Ende September mit neuen Folgen zurück. Den Anfang machen die Stuttgarter Ermittler.
Startschuss für die Vorabend-Ermittler des ZDF: Am 27. September geht die «SOKO Stuttgart» (Foto) als erste «SOKO»-Serie mit neuen Folgen in den Herbst und erzählt im ersten Fall die Geschichte eines Juwelenräubers, der für seine Beute offensichtlich über Leichen ging, als der Juwelier tot aufgefunden wird. Doch die Theorie ist zu einfach um wahr zu sein – und so findet das Ermittlerteam nach und nach Indizien für einen anderen Mörder. Insgesamt 25 neue Folgen von «SOKO Stuttgart» zeigt das ZDF ab dem 27. September jeweils donnerstags um 18.05 Uhr.

Einen Tag später gehen auch die österreichischen Ermittler wieder auf Spurensuche: Die «SOKO Wien» startet am 28. September in die neue Staffel, die 28 Folgen umfasst und jeweils freitags ausgestrahlt wird. Am Montag der darauffolgenden Woche bekommt dann auch der Klassiker «SOKO 5113» wieder seine Einsatzzeit: 24 neue Episoden zeigt das ZDF dann montags auf dem angestammten Sendeplatz um 18.05 Uhr.

Am Dienstag, 2. Oktober, gibt es auch frisches Material für Fans der «Rosenheim-Cops»: Die Krimiserie geht mit 24 Folgen in ihre nun zwölfe Staffel, die wieder um 19.25 Uhr ausgestrahlt wird. Eine Woche später, am 9. Oktober, ergänzt eine neue Staffel von «SOKO Köln» um 18.05 Uhr den ZDF-Vorabend am Dienstag. Insgesamt werden 20 Ausgaben gezeigt. Den Schlusspunkt setzt die «SOKO Wismar», die ab dem 10. Oktober mit insgesamt 25 neuen Episoden auf die Bildschirme zurückkehrt.

Die Staffelstarts im Überblick
«SOKO Stuttgart» ab 27. September, 18.05 Uhr
«SOKO Wien» ab 28. September, 18.05 Uhr
«SOKO 5113» ab 1. Oktober, 18.05 Uhr
«Rosenheim Cops», ab 2. Oktober, 19.25 Uhr
«SOKO Köln» ab 9. Oktober, 18.05 Uhr
«SOKO Wismar» ab 10. Oktober, 18.00 Uhr

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=58801&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2012 21:42
#85 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Die Kritiker: «SOKO 5113: Nachtflug nach Caracas» (35x01)

Am Montag startet die neue Staffel der ZDF-Serie. Julian Miller ist wenig begeistert.

Kritik

Hubert Parringer, Hausmeister in der Friedrichstraße, wird erschlagen im Keller aufgefunden - Einsatz für die SOKO 5113. Seine Frau Renate kann nicht ausschließen, dass Florian Müller und seine behinderte Freundin Sara etwas damit zu tun haben. Die weisen aber jede Schuld von sich.

Als alle Hausbewohner an Legionellen erkranken, spricht immer mehr dafür, dass es bei dem Mord an Parringer um etwas anderes ging. Und tatsächlich taucht am folgenden Tag ein Erpresserschreiben bei den Stadtwerken auf: Der anonyme Schreiber fordert 3 Millionen Euro - oder das Trinkwasser der Stadt München wird vergiftet. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Darsteller
Gerd Silberbauer («Der Landarzt») als Arthur Bauer
Michel Guillaume («Solo für Sudmann») als Theo Renner
Bianca Hein («Verliebt in Berlin») als Katharina Hahn
Joscha Kiefer («Verbotene Liebe») als Dominik Morgenstern
Florian Odendahl («Die Unbedingten») als Dr. Weissenböck
Ilona Grübel («Solange es die Liebe gibt») als Dr. Evelyn Kreiner
Karoline Eichhorn («Der kleine Mann») als Dr. Tanja Wetzel

Kritik
Polizisten dringen ohne Gerichtsbeschluss in fremde Wohnungen ein und durchwühlen dort den Müll. Sie erpressen von den Angeschuldigten DNA-Proben. Sie wollen wahllos Leute in U-Haft verfrachten, ohne dass es dafür juristisch handfeste Gründe gäbe. In der Realität wäre das ein geradezu unglaublicher Skandal. Bei «SOKO 5113» ist es Alltag.

Auch in der neuen Staffel scheint sich da nichts geändert zu haben, wenn man von der ersten Folge „Nachtflug nach Caracas“ (Drehbuch: Johann Dräxler und Remy Eyssen, Regie: Michael Wenning) ausgeht. Manchmal kommt man sich ob der seit langem überstrapazierten Motive fast wie in einer Parodie vor. Etwa wenn der geistig zurückgebliebene Ex-Knacki im Blaumann an seiner Maschine im heruntergekommenen Betrieb seines Bruders steht und flüchten will, sobald die Polizei eintrudelt. Oder wenn Arthur Bauer mit dem Silberbart der Hinterbliebenen des Opfers väterlich zuhört und sein Markenzeichen in der Szene sein ständiges verschlafenes Lächeln ist. Oder wenn es am Schluss an die Verfolgungsjagd durch die Kanalisation geht, um noch etwas Dynamik vorzutäuschen. Ohnehin: Dass ein derart inkompetentes Pack wie Bauer, Renner, Hahn und Kreiner darüber entscheiden könnte, wie im Notfall vorzugehen ist, ist eine gruselige Vorstellung.

«SOKO 5113» kommt dabei heraus, wenn man alles, was mit Anspruch und Realitätsnähe zu tun hat, nicht im Konzept haben will. Kein Wunder, dass man dann bei außerordentlich suggestiv geschriebenen wie inszenierten Szenen landet, die wenig dem Kombinationsgespür des Zuschauers überlassen, sondern jeden Hinweis ausufernd betonen. Dass Polizisten in der Realität nicht so einfach in Häuser eindringen und Leute festnehmen können, wie sie gerade lustig sind, scheint hier auch niemanden zu interessieren. Das läuft wohl der Alt-Herren-Dramaturgie zuwider. Abführen!
Redakteur: Julian Miller, Quelle: Inhalt: ZDF

Das ZDF strahlt die neue Staffel ab Montag, 01. Oktober 2012, um 18.00 Uhr aus. Gezeigt werden 24 neue Geschichten.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=59442&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2012 10:46
#86 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Die Kritiker: «SOKO Köln: Mord nach Schulschluss»

Lug, Verrat und Mord am Gymnasium: Die neue Staffel der Vorabend-Krimiserie startet auf solidem Niveau.

Inhalt

Die 17-jährige Gymnasiastin Sandra Marx wird nach Schulschluss vom Hausmeister tot in der Mädchenumkleide der Schulsporthalle aufgefunden. Früh fällt der Verdacht der Ermittler auf ihr enges soziales Umfeld, da sie kürzlich ihrer besten Freundin Valentina Groß ihren Schwarm, den eher mäßigen Schüler Manuel Fink, ausgespannt hat. Die Schulhof-Gerüchteküche meldet den Kommissaren allerdings auch, dass der Sportlehrer Jörg Schütz angeblich ein Auge auf seine Schülerin geworfen hatte. Brachte er das Mädchen vielleicht aus Wut vor einer Zurückweisung um – vorausgesetzt, dieses Gerücht entspricht überhaupt der Wahrheit?

Bei näheren Ermittlungen fällt zudem Verdacht auf den Hausmeister Klaus Zielke, der in der Mädchenumkleide eine Kamera installiert hat. Kam Sandra kurz vor ihrem Tod etwa dem Voyeur auf die Schliche? Währenddessen lernt das SOKO-Team den neuen Staatsanwalt Dr. Alexander Kern kennen, der mit seinem sehr distanzierten Auftreten keine Freunde unter den Ermittlern gewinnt. Nur Karin Reuter kann in dem geschniegelten Mann etwas Attraktives erkennen ...

Darsteller
Sissy Höfferer («Hinter blinden Fenstern») ist Karin Reuter
Kerstin Landsmann («Inga Lindström») ist Vanessa Haas
Thomas Clemens («Aus dem Sand») ist Dr. Philip Kraft
Pierre Besson («Tatort») ist Matti Wagner
Joachim Paul Assböck («Die verlorene Zeit») ist Klaus Zielke
Sonja Gerhardt («Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer») ist Valentina Groß
Jannik Schümann («Emmas Chatroom») ist Manuel Fink
Christian Heller («Tatort») ist Dr. Alexander Kern

Kritik
Im Oktober 2011 verabschiedete sich nach mehreren Dienstjahren Jophi Ries alias Frank Hansen aus dem «SOKO Köln»-Revier und machte damit Platz für Pierre Besson als Matti Wagner. Dieser ist nunmehr integraler Part des Ermittlerteams und nicht weiter "der Neuling". Diesen Status hat, bloß ein Jahr nachdem Besson alias Wagner in die Vorabend-Krimiserie Einzug hielt, dafür nun Christian Heller, der als Staatsanwalt Dr. Alexander Kern den Kommissaren eine (fast) gemeinschaftliche Hassfigur bietet. Distanziert, streng nach Vorschrift, übertrieben tadellos im Erscheinungsbild: Heller ist als Dr. Kern neben den bodenständigeren «Soko Köln»-Ermittlern ein piefiger Kerl, der sich nicht um das Zwischenmenschliche hinter den Ermittlungen und Mordtaten zu scheren scheint.

Glücklicherweise wissen die Serienautoren, diese Rolle richtig einzusetzen: Dadurch, dass Kern bürokratisch auf den Mord an der Gymnasiastin blickt, haben die anderen Serienfiguren Anlass, untereinander ihre menschlichere Sicht der Dinge zu betonen, so dass der Fall trotz der Episodenlaufzeit von weniger als 60 Minuten nicht zur reinen Indizien-Aneinanderreihung zerfällt. Davon, den neuen Staatsanwalt als eine eiskalte Antagonistenrolle anzulegen und lästige, ausschweifende Streitereien zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft in die Episode einzubauen, sehen die Autoren dagegen ab.

Der Fall selbst befindet sich auf solidem Vorabendkriminiveau: Es werden die üblichen Motive und Verdächtigen abgeklappert, von Eifersuchtsdramen und gehörnten Freunden hin zu bösen Gerüchten und peinlich berührten Lehrkörpern. Mit dem voyeuristischen Hausmeister lehnt sich diese «Soko Köln»-Folge etwas aus dem Fenster, allerdings treiben die Serienmacher dieses Element nicht zu weit. Die Kamera ist nicht, wie man befürchten könnte, hypermodern und zeichnet mit automatischem Zoom die pikantesten Momente aus der Umkleide in ultrahochauflösenden Bildern auf, sondern klein, mit mieser Bildqualität und in einem eher unpraktischen Winkel der Umkleide versteckt. In Zeiten, in denen Kundinnen von Discount-Märkten via Überwachungskamera begafft werden, leider durchaus realistisch.

Mag die Auswahl an Verdächtigen nicht überraschen, so können der Verlauf der Verhörgespräche sowie das glaubwürdige Spiel der Jungdarsteller dennoch Spannung erzeugen. Auch die Stammmitglieder des «SOKO Köln»-Ensembles spielen diese Staffelpremiere nicht einfach so herunter, wenngleich sie ihre Betroffenheit zuweilen sogar zu dick auftragen. Insgesamt ist «SOKO Köln: Mord nach Schulschluss» aber ein gelungener Staffelauftakt, der sich zwar mancher Klischees bedient, sich jedoch bemüht, sie effektiv auszuspielen.
Redakteur: Sidney Schering

Die neue Staffel «SOKO Köln» ist ab dem 9. Oktober 2012 dienstags um 18.05 Uhr im ZDF zu sehen.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=59615&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2013 13:35
#87 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

«SOKO Wismar» holt Jürgen Tarrach an Bord

Der Schauspieler wird für kurze Zeit Revierchef der Krimiserie, deren Arbeiten zur neuen Staffel diese Woche anlaufen.


Redakteur: Manuel Weis
Einen kurzzeitigen Wechsel in Sachen Revierleitung gibt es bei der ZDF-Vorabend-Krimiserie «SOKO Wismar». Am Freitag begannen die Dreharbeiten zur neuen, elften Staffel, die satte 25 Folgen umfassen soll. Figur Jan Reuter, gespielt von Udo Kroschwald, ist zu Beginn der neuen Folgen auf Angelurlaub und ist deshalb in vier Folgen nicht dabei. In dieser Zeit wird Martin Boldt Revierchef.

Gespielt wird die Figur von Jürgen Tarrach, der sonst eigentlich nur durch düstere Rollen bekannt ist. Boldt ist eigentlich Dozent an einer Polizeischule, übernimmt aber gerne Urlaubsvertretungen, um den Bezug zur Praxis nicht zu verlieren.

«SOKO Wismar» wird produziert von CineCentrum Berlin GmbH. Ein Sendeplatz für die neue Runde steht noch nicht. Derzeit läuft im Zweiten noch die zehnte Staffel, immer mittwochs ab 18.05 Uhr. Diese erreicht knapp vier Millionen Zuschauer und im Schnitt 19,8 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=62400&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2013 16:08
#88 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Fünf "SOKO"-Teams suchen gemeinsam einen Mörder

Ausstrahlung des Serien-Crossovers im Herbst 2013


Das ZDF wagt ein Experiment: "SOKO"-Ermittler aus fünf Städten ermitteln an einem gemeinsamen Fall. Die Hauptkommissare Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) aus München, Karin Reuter (Sissy Höfferer) aus Köln, Jan Reuter (Udo Kroschwald) aus Wismar, Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich) aus Stuttgart und Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller) aus Leipzig müssen mit ihren Teams den Mord an einem Polizisten aufklären. Es ist das erste Mal, dass der Sender ein Crossover der Vorabendserien entwickelt.

Die Dreharbeiten haben am 3. April begonnen und dauern voraussichtlich bis Mitte Mai. Neben den vertrauten "SOKO"-Gesichtern wurden mehrere prominente Schauspieler als Gaststars verpflichtet, darunter Yvonne Catterfeld, Sven Martinek, Jochen Nickel, Matthias Schloo und Claudine Wilde.

1978 ging die "SOKO 5113" erstmals auf Verbrecherjagd. Seitdem folgte eine Vielzahl an Ablegern des Erfolgsformats, so dass die ZDF-Vorabendschiene heute an jedem Wochentag von einem "SOKO"-Team belegt wird.

Die "SOKO"-Krimis gehören zu den erfolgreichsten Serien im ZDF und fahren regelmäßig gute Quoten ein. Einzig die "SOKO Leipzig" ermittelt freitags erst ab 21.15 Uhr. Das Team um Hauptkommissar Trautzschke hat auch als einziges bereits Erfahrung mit serienübergreifenden Ermittlungen, allerdings nicht mit einer anderen SOKO, sondern den britischen Kollegen von "The Bill" (wunschliste.de berichtete).

Ausgestrahlt werden soll der fünfteilige Fall, dessen Spur sich quer durch Deutschland zieht, von Montag bis Freitag auf dem bekannten "SOKO"-Vorabendsendeplatz voraussichtlich im Herbst 2013.

Bild: ZDF/Marcus Fenchel
http://www.wunschliste.de/tvnews/m/fuenf...m-einen-moerder

LG sally

sunnypur ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2013 13:22
#89 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Klingt Cool

sally ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2013 22:26
#90 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

"SOKO Stuttgart" bekommt eine neue Kommissarin

Yve Burbach steigt in der fünften Staffel ein


Am heutigen Dienstag beginnen die Dreharbeiten zu vier neuen Folgen der ZDF-Vorabendserie "SOKO Stuttgart". Das bewährte Schauspielensemble um Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Benjamin Strecker und Karl Kranzkowski bekommt darin eine neue Kollegin: Yve Burbach ersetzt künftig Sylta Fee Wegmann, die anderthalb Jahre lang als Kommissar-Anwärterin Nelly Kienzle bei der "SOKO Stuttgart" mitwirkte.

Die "SOKO Stuttgart" startete 2009 als jüngster Ableger der "SOKO"-Krimis. Bislang hat sich die Serie durch die Konstanz in ihrer Besetzung ausgezeichnet: im kompletten Hauptcast gab es seit der ersten Folge erst eine Änderung: in Staffel vier ersetzte Sylta Fee Wegmann Nina Gnädig, die als Oberkommissarin Anna Badosi den Dienst quittierte. "Ich hatte eine tolle Zeit hier im 'SOKO'-Team und konnte viel lernen", kommentiert Wegmann ihr recht kurzes Gastspiel in Stuttgart. "Jetzt ist für mich wieder Zeit für Abwechslung und neue Perspektiven."

An Wegmanns Stelle tritt nun Yve Burbach, die unter ihrem vollen Vornamen Yvonne von 2002 bis 2006 in der ARD-Soap "Verbotene Liebe" mitspielte. Burbach stößt als Kommissarin Kirsch zum Ermittlerteam und spielt eine sogenannte Sound-Profilerin, die ein außergewöhnlich feines Gehör hat und bei Vernehmungen Unsicherheiten und Lügen erkennen kann.

Regie bei den neuen Folgen führt Heidi Kranz, die Drehbücher schrieben Axel Hildebrand, Thomas Frydetzki und Mira Roth, Thomas Wilke und Klaus Arriens, Léonie-Claire Breinersdorfer, Carsten Unger sowie Andreas Knaup. Die fünfte Staffel mit insgesamt 25 Episoden wird voraussichtlich im Herbst ausgestrahlt.

Jens Dehn -- Bild: ZDF / Markus Fenchel
http://www.wunschliste.de/tvnews/m/soko-...eue-kommissarin

LG sally

sunnypur ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2013 12:24
#91 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Schade das Astrid Fünderich nicht mehr dabei sein wird.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

19.02.2014 12:41
#92 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Hallo ihr Lieben,

also mir gefallen eigentlich alle SOKO-Krimi Serien durchweg. Sie sind für mich eine gute Alternative zu Unter uns uns Co.
Zumal ich sowieso ein Krimi-Fan bin.
Die Sendezeit ist für mich gerade richtig für das erste Ausruhen nach einem langen Arbeitstag, bevor es dann ans Abendessen geht.

Liebe Grüße


Lorelei

RedRoses Offline

Moderatorin



Beiträge: 11.134

21.04.2015 14:58
#93 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten




Neue Folgen und mehr Laufzeit: «SOKO Wien» kehrt zurück

• Sidney Schering
Die in Österreich spielende ZDF-Krimiserie erhält eine neue Staffel und darf erstmals in Spielfilmlänge ran.

Gregor Seberg und Stefan Jürgens kehren in die Rollen des Oberstleutnants Helmuth Nowak und des Majors Carl Ribarski zurück: Wie das ZDF mitteilt, haben kürzlich die Dreharbeiten zu einer neuen Staffel von «SOKO Wien» begonnen. Die Produktion der nunmehr elften Season findet in Wien sowie Nieder- und Oberösterreich statt, gedreht werden 15 Episoden, wobei der Staffelauftakt als Folge in Spielfilmlänge angelegt ist. Darin müssen Ribarski und Nowak erstmals ihr gewohntes Revier verlassen und in der Steiermark auf Spurensuche gehen.

Mit von der Partie ist auch die inzwischen zur Gruppeninspektorin aufgestiegene Penny Lanz (Lilian Klebow), darüber hinaus sind einmal mehr Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl) sowie Gerichtsmedizinerin Dr. Franziska Beck (Maria Happel) und Spurensicherer Franz Wohlfahrt (Helmut Bohatsch) zu sehen.

Die Koproduktion von ZDF und ORF wird von der Almaro Film im Auftrag von Satel Film verwirklicht. Heinrich Ambrosch produziert, Regie führen Holger Gimpel, Olaf Kreinsen, Holger Barthel sowie Erhard Riedlsperger. Die Drehbücher stammen unter anderem von Axel Götz, Sascha Bigler, Stefan Brunner und Max Gruber. Die Redaktion im ZDF hat Silvia Lambri. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2015; die Sendetermine sind noch nicht festgelegt.

http://www.quotenmeter.de/n/77733/neue-f...n-kehrt-zurueck


********************************************
** La terra dice; dammi che ti do. (Origine siciliana) **
** LG RITA ** **

RedRoses Offline

Moderatorin



Beiträge: 11.134

11.02.2016 16:23
#94 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



ZDF beschenkt «SOKO Stuttgart» mit achter Staffel

• Manuel Weis
Die Quoten stimmen, also geht es weiter. Noch bis ins Frühjahr hinein laufen Episoden der sieben Staffel im Zweiten.

Fast 20 Prozent Marktanteil holte das ZDF-Vorabendformat «SOKO Stuttgart» in seiner abgeschlossenen sechsten Staffel. Seit einigen Wochen steht Runde sieben diesen Werten in kaum etwas nach. Am Donnerstagvorabend sind Marktanteile von um die 18 Prozent im Gesamtmarkt keine Seltenheit. Während die siebte Staffel noch bis ins Frühjahr 2016 zu sehen ist, haben nun die Arbeiten an der achten Staffel begonnen, wie das ZDF mitteilte.

Astrid M. Fünderich sitzt als Erste Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert im Chefsessel; Peter Ketnath spielt den Kriminalhauptkommissar Joachim „Jo“ Stoll, Yve Burbach und Benjamin Strecker bleiben als Kriminalkommissare Selma Kirsch und Rico Sander im Team. Und über allen steht Karl Kranzkowski als Kriminaldirektor Michael Kaiser. Es entstehen 25 weitere Ausgaben.

In den neuen Krimis geht es um einen Selbstmord während einer Call-In-Radiosendung, den dubiosen Tod einer Kenianerin, die ertrunken aus dem Neckar gezogen wird, eine erschlagene Unternehmergattin, den Mord an einem Ex-Häftling und einen toten Puppendoktor. «SOKO Stuttgart» wird von der Bavaria Fernsehproduktion in Stuttgart und Umgebung im Auftrag des ZDF produziert (Produzent: Oliver Vogel, Producer: Torsten Lenkeit und Nicole C. Buck). Die ZDF-Redaktion haben Diana Kraus und Dr. Stephan Wiesehöfer.

http://www.quotenmeter.de/n/83743/zdf-be...-achter-staffel


********************************************
** La terra dice; dammi che ti do. (Origine siciliana) **
** LG RITA ** **

Telenovelafan Offline

TelenovelaFan



Beiträge: 846

09.03.2016 18:21
#95 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Soko Leipzig sehe ich auch sehr gerne.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz