Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 1.359 mal aufgerufen
  Deutsche Serien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
sally ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2007 01:04
#26 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten
11.04.2007 - 13:29 Uhr, ZDF Pressemappe

Mainz (ots) - In Berlin beginnen am 11. April 2007 die Dreharbeiten zur fünften Staffel von "SOKO Wismar", der nördlichsten "SOKO"-Serie des ZDF. Nach erfolgreicher Ausstrahlung von vier Staffeln wird die "etwas andere SOKO" auch in den neuen Folgen mit Energie und Einfallsreichtum gegen alle Verbrechen in und um die traditionsreiche Hafen- und Hansestadt in Mecklenburg-Vorpommern vorgehen.

Kriminaloberkommissar Sven Herzog (Michael Härle) hat sich gut in Wismar eingelebt und bildet zusammen mit seiner Kollegin Katrin Börensen (Claudia Schmutzler) und dem Revierchef Jan Reuter (Udo Kroschwald) ein erfolgreiches Ermittlerteam. Auch in Zukunft werden diese Drei eng zusammen arbeiten. Unterstützt werden sie von ihrer finnischen Kollegin Leena Virtanen (Li Hagman), die mit ihrer unkonventionellen Art und ihrer besonderen Sichtweise einen ganz eigenen Humor beisteuert. Ihr zur Seite steht das norddeutsche Urgestein Lars Pöhlmann (Dominic Boeer), der nun die SOKO Wismar verstärkt. Mit diesen fünf Hauptfiguren im Zentrum und spannenden
Kriminalfällen ist die "SOKO Wismar" ein fester Bestandteil der ZDF-SOKO-Familie, die sich dabei von den anderen Familienmitgliedern durch ihre besondere regionale Färbung und den sympathisch-trockenen Humor der Mecklenburger abhebt.

"SOKO Wismar" wird produziert von der CineCentrum Berlin GmbH, Dagmar Rosenbauer. Gedreht wird in Wismar und Berlin bis Oktober 2007. Regie führen u.a. Oren Schmuckler, Micaela Zschieschow und Dirk Pientka. Die Drehbücher schreiben verschiedene Autoren unter der Leitung von Rainer Berg. Die Redaktion im ZDF hat Dirk Rademacher. Gesendet werden die neuen Folgen voraussichtlich ab Herbst dieses Jahres.

http://www.presseportal.de/story.htx?nr=968635

LG sally
sally ( gelöscht )
Beiträge:

23.05.2007 04:11
#27 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Drehstart für die dritte Staffel von «SOKO Wien»

.......................... © ZDF und ORF/Franz Neumayr
..........................Bruno Eyron (Mi.) stieg aus der Serie aus

Am Montag, dem 21. Mai 2007, werden in Wien und Umgebung zwölf neue Folgen der ZDF-Vorabendserie «SOKO Wien» gedreht. Erstmals mit dabei ist Schauspieler und Kabarettist Stefan Jürgens in der Rolle des Carl Ribarski.

Major Carl Ribarski und Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg), die beide sehr unterschiedlich sind, stehen als neues Ermittlerteam im Mittelpunkt der dritten Staffel «SOKO Wien». Helmuth, Ende 30, ist bodenständig, tatkräftig, geschieden und Polizist mit Leib und Seele. Carl, Anfang 40, ist unbeugsam, leidenschaftlicher Polizist mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, aber nicht immer im Einklang mit dem geltenden Recht.

Stefan Jürgens löst in der Rolle des Carl Ribarski Bruno Eyron als Major Christian Hennig ab, der in 22 Folgen für die «SOKO Wien» erfolgreich Jagd auf Verbrecher gemacht hatte. Dem neuen Ermittlerduo zur Seite steht das erfahrene Team um Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl), Mitte 50, und Kommandant der «SOKO Wien», seine eigenwillige Sekretärin Ernie Kremser (Mona Seefried), Mitte 40 und Ex-Polizistin, sowie die interneterfahrene Revierinspektorin Penny Lanz (Lilian Klebow), Ende 20.

Regie in der dritten Staffel führen Erhard Riedlsperger, Matthias Steurer und Erwin Keusch. Die Drehbücher stammen aus der Feder von Axel Götz, Susanne Beck/Thomas Eifler, Mike Majzen, Remy Eyssen/Johannes Dräxler, Kerstin Luise Neumann und Sascha Bigler. Die von der Almaro/Satel Film Wien produzierte Serie wird im Herbst 2007 im ZDF gesendet.

Die «SOKO Wien» ist das jüngste Mitglied der «SOKO»-Familie im ZDF, deren erste zehn Folgen ab Oktober 2005, dienstags um 18.00 Uhr, im ZDF zu sehen waren. Die zweite Staffel mit zwölf Folgen folgte im Oktober vergangenen Jahres.

http://www.fernsehjunkies.de/drehspiegel...wien-11429.html

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2007 17:15
#28 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Désirée Nick übernimmt Gastrolle in der neuen SOKO-Staffel

Sie wird in einer Folge der 30. Staffel eine Baletttrainerin spielen. Nick wurde vor allem durch das Dschungel-Camp bekannt.

Prominenter Gaststar in der seit Ewigkeiten laufenden ZDF-Serie «SOKO 5113»: In der Folge «Tod auf Zehenspitzen» der bereits 30. Staffel spielt Nick eine umstrittene Baletttrainerin und Choreographin, die mit dem überraschenden Tod ihrer Hauptdarstellerin konfrontiert wird. Die seit 1978 laufende ZDF-Serie «SOKO 5113» hat sich während der langen Laufzeit zu einer der erfolgreichsten Vorabend-Krimiserien entwickelt. Durch Auftritte von bekannten Schauspielern, aber auch Popstars (zuletzt Yvonne Catterfeld) und anderen Prominenten verliert die Serie nicht an Aktualität und kann so auch beim jungen Publikum einigermaßen punkten

Das Multitalent Désirée Nick - sie ist Entertainerin, Kabarettistin, Autorin und Schauspielerin - kann so nach ihrem Auftritt in «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus» einmal mehr beweisen, wie gut sie das Publikum unterhalten kann. Die Serie wird aller Wahrscheinlichkeit nach im Herbst auf dem gewohnten Sendeplatz am Montag um 18 Uhr fortgesetzt.

http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=20903

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2007 07:41
#29 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Wilfried Klaus verlässt «SOKO 5113» nach 32 Jahren

Der Schauspieler gehört seit der ersten Folge der ZDF-Krimi-Serie zum Ensemble. Bis Ende Dezember 2007 steht Klaus noch für die 30. Staffel des Dauerbrenners vor der Kamera.
Fans der Krimi-Serie «SOKO 5113» müssen sich auf Veränderungen einstellen. Nach 32 Jahren wird Wilfried Klaus als Hauptkommissar Horst Schickl im kommenden Jahr die Münchener Sonderkommission verlassen und in den Ruhestand gehen.

Der Schauspieler gehört seit den Dreharbeiten zur ersten Folge im Jahr 1976 zum Ensemble der ZDF-Reihe. "30 Jahre als Hauptkommissar Schickl auf Sendung sind genug", sagt Wilfried Klaus und freut sich darauf, zunächst mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, bevor er sich neuen Aufgaben widmen wird.

"Das ZDF ist Wilfried Klaus für seinen Einsatz bei der «SOKO 5113» zu großem Dank verpflichtet. 32 Jahre - das hat bis jetzt noch keiner geschafft!", so Klaus Bassiner, Hauptredaktionsleiter Reihen und Serien.

Die 30. Staffel der «SOKO 5113» wird mit Wilfried Klaus noch bis Dezember 2007 in München und Umgebung gedreht.
Ab der 31. Staffel wird die SOKO von Schauspieler Gerd Silberbauer geleitet, der als neues Teammitglied eingeführt werden soll.

http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=22686

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2008 05:20
#30 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

«Sokos» in Kitzbühel und Leipzig ermitteln wieder

ab Freitag 11.01.08
Den Anfang macht «Soko Kitzbühel» um 18.00 Uhr. (16 neue Folgen)
Ab 21.15 Uhr tritt dann die vierköpfige Sonderkommission aus Leipzig (elf neuen Folgen) auf den Plan.

http://www.pr-inside.com/de/sokos-in-kit...eln-r378316.htm

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2008 21:12
#31 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten
'Akte Göttmann' ist Schickls letzter 'SOKO'-Fall

Spezialfolge mit Wilfried Klaus am Sonntag Es wird noch mal eine ganz große Wiedersehensfeier: Wenn Wilfried Klaus alias Hauptkommissar Schickl am kommenden Sonntag um 20.15 Uhr im ZDF seinen letzten Fall löst, bekommt er Unterstützung von alten Bekannten. Sowohl Heinz Baumann als Jürgen Sudmann und Bernd Herzsprung als Fred Less sowie Olivia Pascal als Lizzy Berger schlüpfen noch mal in ihre alten "SOKO 5113"-Rollen, um Schickl beim Lösen eines ganz besonderen Falles zu helfen, der die Ermittler 16 Jahre in die Vergangenheit führt.

In der 90-minütigen Spezialfolge "Die Akte Göttmann" geht es darum, den Tod des damaligen und ersten SOKO-Chefs Karl Göttmann (gespielt vom 1992 verstorbenen Werner Kreindl) zu klären. Es wird bekannt, dass Göttmann nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, sondern offenbar ermordet wurde.

Klaus, der nach 30 Jahren und 394 Folgen als dienstältester TV-Kommissar den Dienst verlässt, freut sich auf sein neues Leben im Ruhestand (wunschliste.de berichtete). Der 66-Jährige wolle reisen, im Garten arbeiten und vor allem: malen. Der Schauspieler, der sich in seinem niederbayerischen Bayernhof ein Atelier eingerichtet hat, malt Portraits, Landschaften oder Tiere, und seine Bilder verkaufen sich, wie er selbst sagt, gut. Auch könne er sich für die Zukunft gut vorstellen, die ein oder andere Gastrolle zu spielen.

Die Nachfolge von Wilfried Klaus tritt in der kommenden 31. Staffel Gerd Silberbauer an. Er wird der neue Teamleiter der Sonderkommission.

Anders als bei den "Tatort"-Kollegen Bienzle, Palü und Ehrlicher wurde das Ende der Figur nicht vom Sender veranlasst, sondern Klaus fällte die Entscheidung über seinen Ausstieg selbst: "Nur eines wollte ich nicht: dass ich die Kugel kriege, dass man mich erschießt", so Klaus.

Als nächstes plane er mit seiner Frau Wera Reisen nach Mexiko und Usbekistan.

http://wunschliste.de/index.pl?news&newsid=2816

LG sally
sally ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2008 10:00
#32 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

.......

Die Kritiker: «SOKO Kitzbühel: Kahlschlag»

Story:

Karl Gloger , Gründer und Oberhaupt der Gloger AG, lädt zu einer glamourösen Firmen-Gala ins Tiroler Schloss der Familie ein. Er hat eines der größten Holzimperien Europas errichtet, einen immensen Waldbesitz erworben und ernennt nun öffentlich seinen Nachfolger. Seine Entscheidung überrascht die Belegschaft, die Journalisten und die Familie. Denn Karl Gloger ernennt nicht den Forstwirt Dr. Hubert Gloger, seinen ältesten Sohn, zum neuen Konzern-Chef, obwohl der weltweite Erfolg der Firma vor allem ihm zu verdanken ist.

Stattdessen soll sein brillanter, aber skrupelloser jüngerer Sohn Daniel den Konzern leiten. Äußerlich beherrscht hört die Familie Karls Rede mit an: der enttäuschte Hubert, Karls adlige Schwiegertochter und Daniels Ehefrau Katharina Gloger, und ihr Sohn Markus. Markus und seine Frau Nadja unterdrücken ein siegessicheres Grinsen; Katharinas engster Vertrauter Andreas Johannis und Peter Hebenstreit, der für das operative Geschäft der Gloger AG verantwortlich ist, lassen keine Emotion erkennen.

Darsteller:

Kristina Sprenger («Das Weihnachts-Ekel») ist Karin Kofler
Andreas Kiendl («In 3 Tagen bist du tot») ist Klaus Lechner
Christine Klein («Das Geheimnis des Königsees») ist Dr. Haller
Ignaz Kirchner («Teufelsbraten») ist Karl Gloger
Florentine Lahme («GSG 9») ist Nadja Gloger
Karl Heinz von Liebezeit («Stauffenberg») ist Daniel Gloger
Katja Flint («21 Liebesbriefe») ist Katharina Gloger

Kritik:
Weil Karfreitag ist, hat sich das ZDF entschieden, einen 90-minütigen Krimi ab 21.15 Uhr auszustrahlen. Kein gänzlicher neuer Plan an einem Freitags-Feiertag. Diesmal bekamen die Macher von «SOKO Kitzbühel» die Ehre, diesen Sendeplatz zu füllen. Gerne hätten sie aus ihren Möglichkeiten allerdings mehr machen können. Deutlich mehr. Das Buch weist nämlich nicht nur deutliche Längen auf, es ist auch sonst nichts Besonderes.

“Kahlschlag” ist eine typische Familien-Unternehmen-Geschichte mit dem Touch “Ich gönne meinen Mitmenschen nicht einmal die Luft zum Atmen”. Zwar beginnt die Geschichte recht kurios, schließlich gibt es recht schnell einen Verdächtigen - nämlich denjenigen, der die Tatwaffe in der Hand hatte, aber eben behauptet, der Schuss hätte sich von alleine gelöst. Doch selbst aus diesem recht guten Ansatz kreierten die Macher zu wenig.

Das ist doppelt schade, denn die Liste der namhaften Schauspieler kann sich durchaus sehen lassen. Neben Florentine Lahme, bekannt aus «GSG 9», spielen auch Karl Heinz von Liebestreit und Katja Flint in der deutsch-österreichischen Produktion mit. Die drei sind sozusagen der einzige Lichtblick in einem Krimi, den es so schon etliche Male gab.

Kameraführung und Musik sind tendenziell als “traditionell” zu bezeichnen, gut gelungen sind - wie immer in «SOKO Kitzbühel» die Landschaftsaufnahmen des Skiorts, die auch im Sommer durchaus zu verzücken wissen. Fernsehfans sei aber gesagt: Man macht mehr richtig als falsch wenn man sich am Karfreitag um 21.15 Uhr gegen das ZDF entscheidet.

Das ZDF zeigt «SOKO Kitzbühel: Kahlschlag» am Freitag, 21. März 2008, um 21.15 Uhr.

http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=26149

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2008 10:06
#33 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

Neue Einsätze für die "SOKO Wien" künftig am Freitag im ZDF

Mit 15 neuen Folgen startet die ZDF-Krimiserie "SOKO Wien", produziert von der Wiener Produktionsfirma Satel Film, ab 17. Oktober 2008, jeweils freitags um 18.00 Uhr, in die vierte Runde.

Im Mittelpunkt der "SOKO Wien" steht ein schlagkräftiges Ermittlerteam um Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens) und Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg). Der eine, Anfang 40, ist leidenschaftlicher Polizist mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, der nicht immer im Einklang mit dem geltenden Recht steht. Der andere, Ende 30, ist bodenständig, tatkräftig, geschieden und ebenfalls Polizist mit Leib und Seele. Ihnen zur Seite stehen der knorrige Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl), Mitte 50 und Chef der "SOKO Wien", seine eigenwillige Sekretärin und Expolizistin Ernie Kremser (Mona Seefried) sowie die interneterfahrene junge Revierinspektorin Penny Lanz (Lilian Klebow). Ihren Stützpunkt hat das Team im Schatten der Reichsbrücke und überwacht von dort mit schnellen Booten die Donau.

In der ersten Folge, "Augenzeuge", am 17. Oktober hat das SOKO-Team einen Einsatz im Mexikoviertel. Doch der Zugriff auf den seit langem gesuchten Schwerverbrecher Heppler verläuft nicht wie geplant. Am Ende liegt Heppler erschossen auf dem Boden und seine Waffe, die Notwehr rechtfertigen würde, ist verschwunden. Laut Ribarski gibt es einen Augenzeugen, der alles bestätigen könnte, doch der ausländische Junge ist ebenfalls verschwunden. Während Ribarski nach ihm sucht, wird die Leiche eines Beamten des Bundesasylamtes aus der Donau geborgen. Im Zuge der Ermittlungen erhärtet sich der Verdacht, dass der Mörder aus dem Asylantenmilieu stammt.

Regie in den neuen Folgen führten Erhard Riedlsperger, Erwin Keusch, Robert Sigel und Christine Wiegand. Die Drehbücher stammen aus der Feder von Axel Götz, Susanne Beck/Thomas Eifler, Mike Majzen, Remy Eyssen/Johannes Dräxler, Kerstin-Luise Neumann, Sascha Bigler, Stefan Brunner und Fritz Ludl.

Die Krimiserie "SOKO Wien" wird seit Oktober 2005 im ZDF ausgestrahlt. Mit Ausstrahlung der vierten Staffel rückt die ZDF-Vorabendserie nun auf den 18.00-Uhr-Sendeplatz am Freitag. Die dritte Staffel "SOKO Wien" zog durchschnittlich über 3,7 Millionen Zuschauer in ihren Bann, das entspricht einem Marktanteil von 18,8 Prozent.

http://www.bavaria-film.de/index.php?id=350&news=10108

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2008 06:53
#34 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten
Erster Fall für neuen Chef der "SOKO 5113"

31. Staffel ab kommenden Montag Als nach 30 Staffeln Wilfried Klaus alias Hauptkommissar Horst Schickl seinen Dienst bei der "SOKO 5113" beendete, war dies für den Krimi-Klassiker ein historisches Ereignis. Schließlich verlor die Serie damit das einzige noch verbliebene Mitglied der Originalbesetzung. Doch "The Show Must Go On", und somit muss sich das SOKO-Team in der neuen, 31. Staffel nun an einen neuen Chef gewöhnen.

"Der Nachfolger" heißt die erste der neuen Folgen und dieser ist Arthur Bauer, gespielt von Gerd Silberbauer, unter anderem bekannt als Professor Herbert Roßwein aus dem "Landarzt". Das Verhältnis zu seinen neuen SOKO-Kollegen ist dann zunächst auch nicht das Beste. Während der Ermittlungen zu dem Mord an einem Juwelier hält Manne Brand (Hartmut Schreier) den Neuen zunächst für einen nervigen Zeugen. Theo (Michel Guillaume) und Katharina (Bianca Hein) hätten sich ohnehin lieber Manne als neuen Chef gewünscht. Schließlich findet das Team sogar heraus, dass etwas mit Bauers Versetzung nicht stimmt.

Die neue Staffel mit 20 Folgen ist ab kommenden Montag, den 27. Oktober 2008, immer um 18.00 Uhr im ZDF zu sehen.

http://www.wunschliste.de/index.pl?news&newsid=3923

LG sally
sally ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2008 21:53
#35 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

Die Kritiker: «SOKO 5113: Der Nachfolger»

Story:

Nach Feierabend wird ein Juwelier ausgeraubt und erschossen. In die Ermittlungen hinein platzt Arthur Bauer, der neu ernannte Leiter der SOKO 5113, den Manne Brand anfangs für einen weiteren nervigen Zeugenhält. Kein guter Start - denn auch Theo und Katharina hatten sich eigentlich Manne als neuen Vorgesetzten gewünscht. Von Beginn an knirscht es also zwischen dem neuen SOKO-Leiter und seinen Kollegen. Vor allem, als diese entdecken, dass mit Bauers Versetzung etwas nicht stimmt.

Darsteller:

Gerd Silberbauer («Der Landarzt») ist Arthur Bauer
Hartmut Schreier («Der Landarzt») ist Manne Brand
Michel Guillaume («Die zweite Heimat») ist Theo Renner
Bianca Hein («Verliebt in Berlin») ist Katharina Hahn
Ilona Grübel («Solange es die Liebe gibt») ist Dr. Evelyn Kreiner

Kritik:
Nach 31 Jahren hat Hauptkommissar Schickl seinen Dienst bei der «SOKO 5113» quittiert. Für die langjährige ZDF-Vorabendserie bricht somit ein neues Zeitalter an. Für die Macher ist es stets schwierig, solche Charaktere zu ersetzen. Sind sie zu anders, könnte dies die Stammzuschauer verschrecken, sind sie zu ähnlich, verliert der Nachfolger oftmals das Duell in der Beliebtheit.

Das ZDF ist bei «SOKO 5113» einen – erstaunlich modernen – Weg gegangen. Arthur Bauer, so heißt der neue Chef der Mordkommission, ist ein ganz anderer Typ als sein Vorgänger. Man könnte sogar so weit gehen und sagen, dass er einige Eigenschaften von «Dr. House» hat. Nein, er ist nicht ironisch, er behandelt sein Umfeld auch nicht grundsätzlich schlecht. Aber er ist ein ähnlich gut gezeichneter Charakterkopf mit einem großen Geheimnis.

Was er im vergangenen Jahr nach seiner Beurlaubung gemacht hat, wird in der ersten Episode nicht final geklärt. Seine Geheimnisse dürften das Ermittler-Team aber noch einige Stündchen in Atem halten. Ohnehin: Der eigentliche Fall gerät teilweise etwas in den Hintergrund. Im Vordergrund steht während der gesamten Episode der neue Chef, Arthur Bauer, und die Probleme, die das Team mit dem neuen Vorgesetzten hat.

Der eigentliche Fall ist eher als Mittelmaß zu bezeichnen, hat allerdings in der Mitte der Folge einige sehr gut und spannend konstruierte Wendungen. Nach den ersten 43 Minuten des neuen «SOKO 5113» könnte man meinen, dass die Macher vieles – wenn nicht gar alles - richtig gemacht haben. Es ist davon auszugehen, dass eingefleischte Fans auch künftig ihren Spaß mit dem Format haben werden. Und wenn dann die eigentlichen Fälle noch richtig interessant sind und die Autoren noch ein wenig mehr an den Dialogen feilen, dann steht guter TV-Unterhaltung nichts im Wege.

Das ZDF zeigt «SOKO 5113» immer montags um 18.00 Uhr.


http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=30605

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2008 09:12
#36 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

«SOKO 5113»: Neuer Teamchef sofort Marktführer

Spitzenquoten für den Nachfolger von Wilfried Klaus: Über 4,5 Millionen Zuschauer sahen den Einstand von Gerd Silberbauer in der ZDF-Krimiserie am Vorabend.


Logo: ZDFKnapp dreißig Jahre spielte Wilfried Klaus in der ZDF-Krimiserie «SOKO 5113» mit, vor einigen Monaten folgte sein Abschied. Seit Montag hat nun also Gerd Silberbauer die Leitung der Münchner Soko übernommen – und gleich zum Auftakt auch die Marktführerschaft.

Die Neugierde des Publikums war ganz offensichtlich groß, denn ab 18:00 Uhr erreichte die Serie durchschnittlich 4,57 Millionen Zuschauer, was beim Gesamtpublikum für einen tollen Marktanteil von 21,5 Prozent entsprach – damit sahen sogar mehr Menschen zu als bei den anschließenden «heute»-Nachrichten oder dem ZDF-Spielfilm «Die Frau des Frisörs», der ab 20:15 Uhr nicht über 4,17 Millionen Zuschauer hinaus kam.

Gut sah es aber auch beim jungen Publikum aus: Zwar konnte «SOKO Leipzig» nicht mit den tollen Gesamtwerten mithalten, doch mit 680.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren sowie 8,6 Prozent Marktanteil wird man in Mainz recht zufrieden sein.

http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=30631

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2009 21:33
#37 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

In London: «SOKO Leipzig» und «The Bill» ermitteln im September

Nach etwas längerer Wartezeit ist das Crossover zwischen den beiden Krimiserien nun auch hierzulande zu sehen.


Redakteur: Manuel Weis
„Es verspricht spannend zu werden, wenn beide Formate aufeinander treffen,“ verspricht ZDF-Redakteur Pfeifer und erklärt den Gedanken hinter der Entstehung des Crossovers zwischen «SOKO Leipzig» und der englischen Krimiserie «The Bill». „Was passiert, wenn zwei Serienwelten miteinander verschmelzen? Zwei Sprachen, zwei Mentalitäten, zwei unterschiedliche ästhetische Bildkonzepte und zwei verschiedene Dramaturgien treffen aufeinander“, so Matthias Pfeifer.

„Gedreht wurde der erste Teil der Geschichte in London, ehe sich der Schauplatz der Handlung in der zweiten Hälfte nach Leipzig verlagert. Entstanden sind zwei fast identische Filmversionen in einer englischen Original- und einer deutschen Synchronfassung, die sich inhaltlich und formal nur da geringfügig unterscheiden, wo sie an das jeweilige Serienformat angepasst werden mussten,“ verspricht der ZDF-Redakteur. In England lief die entsprechende Folge bereits im Fernsehen, das ZDF zeigte sie bis dato nicht.

Nun steht endlich ein Sendetermin für „Entführung in London“ fest. Der 90-Minüter wird am Freitag, den 4. September 2009 zu sehen sein und die neue Staffel der Krimiserie einläuten. Sieben weitere Folgen sind in den Wochen darauf am Freitagabend eingeplant.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=36196&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2009 23:06
#38 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

Darstellerwechsel bei "SOKO Leipzig" (Spoiler!)

Pablo Sprungala folgt auf Tyron Ricketts Die "SOKO Leipzig" erhält einen Neuzugang. Pablo Sprungala verstärkt als Vincent Becker der ZDF-Serie, der zunächst als Praktikant ins Team kommt. Seinen ersten Auftritt hatte Sprungala bereits in der Folge vom 18. September. Doch permanent wird er in der SOKO im Oktober die Lücke füllen, die durch den Weggang von Tyron Ricketts alias Kommissar Patrick Grimm entstehen wird.

Produzent Jörg Winger beschreibt Vincent Becker wie folgt: "Er ist kein eigentlicher Aufschneider. Er erfindet halt gerne Geschichten, und das ist manchmal bei der Lösung von Kriminalfällen ein Vorteil. Dazu kommt sein phänomenales Gedächtnis, aber ob das reicht, vom Praktikanten zum Kommissar aufzusteigen?" Für Pablo Sprungala ist die Rolle in "SOKO Leipzig" die Erfüllung eines großen Wunsches: "Ich wollte fest in ein Ensemble, aber nicht am Theater. Ich wollte unbedingt vor die Kamera. Der freie Platz bei der "SOKO" war genau das Richtige."

Der Abschied von Ricketts und der Aufstieg von Sprungala ins Hauptensemble erfolgt in der Episode "Blutsbande", die voraussichtlich am 16. Oktober ausgestrahlt wird. Darin muss die SOKO einen besonders tragischen Mord aufklären. Die Polizeischülerin Solveig Lamehr, die einen Tag lang als Praktikantin bei der SOKO arbeitete wird in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Als Vincent Becker von dem Tod erfährt macht er deren Bruder Sven dafür verantwortlich und spürt ihn auf. Währendessen erhält Patrick eine schockierende Nachricht, die sein Leben verändern wird: Sein Vater ist in Namibia bei einem Unfall getötet worden.

http://www.wunschliste.de/news/5710

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2009 15:21
#39 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

"SOKO 5113": Italien-Ausflug mit Ornella Muti

Serien-Special mit Gaststar in 'Klein-Venedig' Das Team der ZDF-Krimiserie "SOKO 5113" gönnt sich einen Kurztrip nach Italien. Für ein Serien-Special mit dem Arbeitstitel "Blutige Taten" wird unter anderem im kleinen Städtchen Chioggia, auch bekannt als "Klein-Venedig", gedreht. In einer Gastrolle wird Filmstar Ornella Muti als Anti-Mafia-Staatsanwältin zu sehen sein.

Im neuen Fall muss die SOKO den Mord an einem Finanzmakler aufklären. Die Ermittlungen führen in das Mafia-Milieu der bayerischen Landeshauptstadt. Als Dottoressa Lavinia Bertone (Ornella Muti) aus Italien unerwartet auftaucht und ihre Hilfe anbietet, nimmt der Fall eine neue Wendung. Ornella Muti wurde mit dem Kinofilm "Die letzte Frau" (1977) von Marco Ferreri und einigen 80er-Jahre-Komödien mit Adriano Celentano auch in Deutschland bekannt. Außerhalb Italiens drehte sie bislang nur selten. Cineasten sahen sie zuletzt in dem ungewöhnlichen Arthaus-Film "Das Herz ist eine hinterlistige Person" (2004) von Asia Argento.

Das seit 1978 ermittelnde SOKO-Team wird ab dem 12. November um die "SOKO Stuttgart" ergänzt (wunschliste.de berichtete). Ein Sendetermin für das Italien-Special steht noch nicht fest.

http://www.wunschliste.de/news/5805

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 12:43
#40 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

„SOKO Stuttgart“ startet am 12. November im ZDF

Am 12. November ist es soweit. Dann geht das jüngste und vorerst – so der ZDF-Hauptabteilungsleiter Reihen und Serien Vorabend, Klaus Bassiner – letzte Mitglied der erfolgreichen SOKO-Familie um 18.00 Uhr auf Sendung, eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion.




Das Besondere an der „SOKO Stuttgart“ ist das Ermittlerteam. Produzent Oliver Vogel: „Neben erfahrenen Kriminologen haben wir junge Ermittler, die aus anderen Berufen kommen und erst über eine kriminologische Ausbildung bei der SOKO gelandet sind. Wie etwa Kriminalassistent Rico Sander, mit 26 Jahren der jüngste im SOKO-Team und studierter Informatiker. Oder Kriminalkommissarin Anna Badosi, die nach ihrem Psychologie-Studium zur Polizei kam.“ Im Zentrum der „SOKO Stuttgart“ steht deren Chefin, die Erste Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich), die mit ihrem Stellvertreter „Jo“ Stoll (Peter Ketnath), den jungen Kollegen Badosi (Nina Gnädig) und Sander (Benjamin Strecker) sowie dem Kriminaldirektor Michael Kaiser (Karl Kranzkowski) eine fast schon verschworene Gemeinschaft bildet.

Es sei bemerkenswert, so ZDF-Redakteurin Katharina Görtz, „welch großartige Schauspieler unserem SOKO-Team Gesicht und Charakter verleihen.“ Wer auf diesem Niveau ermittle, komme nicht nur auf der (Stuttgarter) Halbhöhenlage bestens zurecht. Das neue SOKO-Team überzeuge allerdings nicht nur durch seine kriminalistischen Fähigkeiten, „sondern auch durch ihren Humor. Könnern wie ihnen bleibt schon mal Zeit für einen lockeren Spruch, eine Prise Selbstironie oder einen Spaß mit Kollegen.“

„Stuttgart“, so Oliver Vogel, „hat fälschlicherweise den Ruf einer biederen, konservativen Stadt, in der man schwäbisch redet und Maultaschen isst. So werden wir Stuttgart nicht darstellen.“ In der neuen SOKO wird der Zuschauer Stuttgart als moderne Metropole zu sehen und spüren bekommen.

In der ersten Folge mit dem Episodentitel „Santa Maria“, die am 12. November um 18.00 Uhr im ZDF-Programm zu sehen ist, geht es um den Mord an einem Stuttgarter Restaurantbesitzer, der mit neun Schüssen aus nächster Nähe erschossen wurde. Die „SOKO Stuttgart“ vermutet rasch, dass es um Schutzgelderpressung geht. In einer Gastrolle spielt u.a. Michele Oliveri mit – als Krimineller, den die Stuttgarter Kripo zwar dem organisierten Verbrechen zurechnet, dem sie aber noch nie etwas nachweisen konnte.

Am Dienstag, 3. November, wird auf Einladung des Baden-Württembergischen Medienstaatsministers Prof. Dr. Wolfgang Reinhart und Bavaria Film-Geschäftsführer Dr. Matthias Esche ein Preview der ersten Folge in Stuttgart stattfinden. Zu Gast sind ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut, Hauptredaktionsleiter Klaus Bassiner und Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster. Mit dabei sind natürlich die SOKO-Hauptdarsteller Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Nina Gnädig und Benjamin Strecker, der Stuttgarter Regisseur Gero Weinreuter, der diese erste Folge inszeniert hat, sowie viele Darsteller aus Episoden der ersten Staffel, darunter Michele Oliveri, Michaela Schaffrath, Simon Licht, Despina Pajanou, Grit Boettcher und Claude-Oliver Rudolph. Weitere Previews werden ebenfalls in Stuttgart am 10. und 11. November stattfinden.

Die „SOKO Stuttgart“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion GmbH (Produzent: Oliver Vogel). Die erste Staffel mit 20 Folgen wurde vom 26. Februar bis zum 6. Oktober dieses Jahres in Stuttgart und Umgebung realisiert. Schon im Februar 2010 werden die Dreharbeiten zur zweiten Staffel beginnen, die dann 25 Folgen umfassen wird.

http://www.bavaria-film.de/index.php?id=350&news=10666

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 08:57
#41 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

«SOKO Leipzig» kehrt zurück – In Spielfilmlänge

Am 15. Januar 2010 ist es soweit: Die SOKO ist zurück. Den Auftakt zu Staffel 15 bildet eine 90-minütige Episode mit bekannten Gesichtern.


Redakteur: Marco Croner
Am 15. Januar des Jahres 2010 ist es soweit. Die Sonderkommision der kreisfreien Stadt Leipzig tritt erneut ihren Dienst an; mit einer Episode in Überlänge, sowie einer vielversprechenden Handlung. Auf dem Stuhl der Regie nahm der Brite Robert del Maestro Platz – Keineswegs ein Unbekannter in Verbindung mit dieser Position. Bereits vor zwei Jahren, pünktlich zum 25. Geburtstag der englischen Produktion «The Bill» iszenierte Maestro ein Crossover zwischen eben dieser und der «SOKO Leipzig», das auch für die im Mai 2009 verliehene Rose d'Or nominiert war.

Der neue Einsatz trägt den Titel "Terminal A". In Episodenrollen sind unter anderem Harvey Friedman, ebenfalls Brite und Luise Helm zu sehen. Erstgenannter verkörperte Josef Goebbels in «Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat» an der Seite von Tom Cruise. Letztere hingegen wurde mit «Harte Jungs» bekannt und spielte zuletzt einen Part in «Am Tag als Bobby Ewing starb».

Die Story des 90-Minüters wendet sich einer relativ aktuellen und umstrittenen Thematik zu. Die Lüge eines desertierten Soldaten mit Namen Robert (verkörpert von Sami Loris) über dessen eigene Identität führen die Ermittlungen der Kriminalabteilung in den völlig isolierten Terminal A des Flughafens der Leipzig-Halle, der, abseits der Öffentlichkeit, als Zwischenstopp für amerikanische Truppentransporte dient, die letztlich nach Afghanistan oder in den Irak führen sollen. Sowohl Roberts Freundin Tanja (Luise Helm), deren Familienangehörige, als auch der Chef der Military Police William Kettler (Harvey Friedman) scheinen Wichtiges zu verbergen und geben der Episode genug Zündstoff. Neun weitere Folgen SOKO Leipzig folgen ab Freitag, dem 22. Januar 2010, auf dem gewohnten Sendeplatz, 21.15 Uhr.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=38769&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2010 21:46
#42 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

"SOKO 5133": Unfreiwilliges Dienstende für Manne Brand

Vertrag mit Schauspieler Hartmut Schreier nicht verlängert Seit 18 Jahren ermittelt Manne Brand in der "SOKO 5113". Nun wird der Kommissar in Rente geschickt. Darsteller Hartmut Schreier bestätigte dem "Express" seinen Abgang aus der seit 1977 ausgestrahlten ZDF-Serie. Der Vertrag mit dem 57-jährigen wurde vom ZDF und der Produktionsfirma Ufa nicht verlängert - gegen seinen Willen.

"Diese überraschende Ankündigung war natürlich für mich zuerst ein Schock", so Schreier, der gern noch drei Jahre - bis zu seinem 60. Geburtstag - drangehängt hätte. "Etwas traurig war ich nur, dass mein Ende - offenbar aus medienpolitischen Gründen - ziemlich sang- und klanglos vonstatten ging." Was genau Schreier damit meint, wurde nicht erläutert. Der "Express" sucht spekulativ nach den Gründen: "Fiel 'Manne' dem ZDF-Jugendwahn zum Opfer?"

Das ZDF also im Jugendwahn? Ein Vorwurf, mit dem der Mainzer Sender sicherlich nicht oft konfrontiert wird.

http://www.wunschliste.de/news/6948

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2010 11:42
#43 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Helmut Schreier muss die «SOKO» verlassen

Plötzlich kam der Rauswurf für den langjährigen Schauspieler der ZDF-Krimiserie. Er habe daraufhin „Rotz und Wasser“ geheult, heißt es.

Redakteur: Manuel Weis
Seit rund 17 Jahren gehörte Hartmut Schreier zum Ensemble der ZDF-Vorabend-Krimiserie «SOKO 5113», die montags um 18.00 Uhr zu sehen ist. In der kommenden Woche wird er seinen letzten Auftritt in dem Format haben. Der zweite Teil der Folge „Ausgebrannt“ wird die letzte mit Schreier sein. Der Ausstieg sei aber nicht Wunsch des Darstellers gewesen – „im Gegenteil“, zitierte ihn kürzlich der „Kölner Express“.

Der 57-Jährige wollte eigentlich bis zum 60. Lebensjahr für die ZDF-Serie drehen. Traurig sei es, wie „sang- und klanglos“ sein Abscheid vonstatten ging. Verabschiedet wurde er nämlich nicht, was in der Tat ungewöhnlich ist für eine Figur, die eine Serie über eine derart lange Zeit prägte. Schreier habe „Rotz und Wasser geheult“, nachdem er von seinem Aus in «SOKO 5113» erfuhr.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung verteidigte das ZDF den Schritt, sprach aber nicht über die Art und Weise, wie die Figur aus dem Format ausscheiden musste.“ In dem Bestreben, die Serie über mittlerweile drei Jahrzehnte hinweg auf der Höhe der Zeit zu halten, ist es immer wieder notwendig, auch Veränderungen im Ensemble vorzunehmen, um das Programm mit neuen Erzählimpulsen versehen zu können“, heißt es in der Presseerklärung. Einen neuen Job hat Schreier derweil schon. Er steht aktuell für eine Folge der Krimireihe «Ein starkes Team», die ebenfalls im ZDF gesendet wird, vor der Kamera.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=40438&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2010 23:13
#44 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Drehstart für die 10. Staffel der "SOKO Kitzbühel"

13 neue Folgen mit neuem Kollegen Kommissarin Kofler (Kristina Sprenger) bekommt es in den neuen Folgen der "SOKO Kitzbühel" nicht nur mit 13 neuen Kriminalfällen aus der Welt der Reichen und Schönen zu tun, sondern auch mit einem neuen Kollegen. Jakob Seeböck spielt Kommissar Lukas Roither in der zehnten Staffel, die seit dem heutigen Dienstag im österreichischen Ferienort gedreht wird.

Natürlich sind auch Karin Koflers Vater, der Sternekoch Hannes (Heinz Marecek) und seine Freundin, die Gräfin Schönberg (Andrea L'Arronge) wieder mit von der Partie und Sorgen für den Zugang zur feinen Gesellschaft und die notwendigen Informationen zur Aufklärung so mancher Verbrechen.

Die ZDF/ORF-Koproduktion erzielte laut Senderangangaben bei der Ausstrahlung der achten Staffe durchschnittlich 20,6 % Marktanteil und erreichte 3,54 Millionen Zuschauer. Einen Ausstrahlungstermin für die zehnte Staffel gibt es noch nicht, doch stehen ohnehin erst die Folgen der neunten Staffel auf dem Programm. Auch für die gibt es noch keinen Starttermin.

http://www.wunschliste.de/news/7071

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2010 17:01
#45 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Die "SOKO Leipzig" im Wilden Westen

Ein toter Sheriff, Hajo und Jan als Undercover-Cowboys Für die Kommissare der "SOKO Leipzig" schlägt es in dieser Woche zwölf Uhr mittags. In der Westernstadt "Pullmann City" in Hasselfelde im Harz entsteht momentan die 193. Folge der ZDF-Serie unter dem durchaus passenden Arbeitstitel "High Noon". Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller) und sein Team müssen darin den Mord an einem Sheriff aufklären, wenn auch nicht an einem echten.

In die Rolle des Sheriffs schlüpft in der Westernstadt 'Saxon City' beim täglichen Show-Duellschießen nämlich ein Schauspieler, der den eigentlich nur inszenierten Showdown nicht überlebt. Die Platzpatronen in der Duellwaffe seines Gegners wurden durch echte Geschosse ersetzt. Zunächst nehmen die Beamten den Schützen Assner in Haft. Doch ist er auch der Täter? Um die ganze Wahrheit ans Licht zu bringen gehen Hajo und Jan Maybach (Marco Girnth) undercover - als reitende Cowboys.

Das Buch zur Episode stammt von den langjährigen "SOKO Leipzig"-Autoren Frank Koopmann und Roland Heep. Regie führt der Brite Robert del Maestro, der bereits den serienübergreifenden Zweiteiler "SOKO Leipzig - The Bill" inszenierte. "High Noon" wird voraussichtlich als Teil der nächsten Staffel ausgestrahlt, wann die im ZDF startet ist allerdings noch unklar. Die aktuelle, zehnte Staffel geht am kommenden Freitag mit der Episode "Ganz nah dran" zu Ende.

http://www.wunschliste.de/news/7288

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2010 16:58
#46 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Joscha Kiefer nimmt seinen Dienst als Dominik Morgenstern auf

Neuer Kriminalkommissar in der ZDF-Serie «SOKO 5113»


Mainz (ddp).
Schauspieler Joscha Kiefer nimmt am Freitag (26. März) seinen Dienst als Kriminalkommissar Dominik Morgenstern in der ZDF-Krimiserie «Soko 5113» auf. Ab der 6. Folge der 33. Staffel (Arbeitstitel «Der Fluch des Osiris») steht er mit dem Münchner Ermittler-Team um Gerd Silberbauer in München vor
der Kamera, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Kiefer folgt auf Hartmut Schreiner, der nach 18 Jahren als Manne Brand aus der Serie ausgeschieden war, nachdem sein Vertrag nicht verlängert wurde. Der neue Kommissar zieht nun den Argwohn seiner neuen Kollegen auf sich, als sie erfahren, dass Morgenstern zuletzt in der Abteilung für Interne Ermittlungen eingesetzt war. «Über 30 Jahre ist diese erfolgreiche ZDF-Sonderkommission schon im Einsatz, und ich freue mich einfach, dabei zu sein», sagte Kiefer, der zuvor in der ARD-Serie «Verbotene Liebe» spielte. Der Sendetermin der neuen Staffel steht noch nicht fest. (ddp)

http://www.pr-inside.com/de/neuer-krimin...ok-r1794951.htm

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2010 16:29
#47 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



20 neue Fälle für «SOKO Wismar»

Mord & Totschlag geht in die Verlängerung, aber auch die familienfreundliche Serie «Unser Charly» bekommt 14 weitere Episoden.


Redakteur: Fabian Riedner
Die erfolgreiche ZDF-Fernsehserie «SOKO Wismar» ist derzeit immer mittwochs um 18.00 Uhr zu sehen. Mit den bisherigen sieben Staffeln wurden insgesamt 115 Folgen produziert, nun kommen weitere 20 Abenteuer hinzu. Das ZDF hat eine achte Staffel in Auftrag gegeben, die ab 6. April 2010 in Wismar und Berlin aufgezeichnet wird.

Die neue Staffel soll bis Oktober 2010 gedreht werden, die ersten Folgen der achten Edition laufen ab Herbst 2010 im ZDF. Für die Bücher engagierte die Produktionsfirma Cinecentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion Rainer Berg, Hans Gerd Müller, Wolf Jakoby und Matthias Herbert. Die Drehbücher werden von Oren Schmuckler, Bruno Grass, Sascha Thiel und Hans-Christoph Blumenberg umgesetzt.

Zudem gönnt man dem Familien-Klassiker «Unser Charly» eine 16. Staffel, die ab dem 7. April 2010 in Berlin, Potsdam und Brandenburg aufgezeichnet wird. Die verantwortliche Firma, Phoebus Film, stellt bis September insgesamt 14 neue Folgen her. Für die Drehbücher haben die Produzentinnen Nicole Galley und Dedina Dettmers mehr als zehn Autoren verpflichtet, die Regie übernehmen unter anderem Axel Hannemann und Monka Zinnenberg.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=41108&p3=

LG sally

sally ( gelöscht )
Beiträge:

06.10.2010 11:49
#48 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten



Die Kritiker: «SOKO Stuttgart: Altlasten» (2x01)

Story

Der Metzger Winfried Becker wird von einer Angestellten tot in seinem Kühlhaus aufgefunden. Erfroren. Jemand hat ihn vorsätzlich eingesperrt - es war folglich Mord. Zunächst gerät Beckers Nachbar Bernhard Berrenried in Verdacht, denn die beiden Männer verbindet eine lang währende Feindschaft. Becker hat Berrenrieds Existenz vernichtet und sich letztendlich auch noch dessen Hof unter den Nagel gerissen. War es die Rache des gedemütigten Nachbarn?

Während der Ermittlungen findet Martina Seiffert jedoch heraus, dass Beckers Tod mit einem zwanzig Jahre zurückliegenden Mord an der 16-jährigen Clara Scholz zusammenhängen könnte. Gerade wurden die Ermittlungen in diesem Fall wieder aufgenommen, weil mit neuer Technik ein genetischer Fingerabdruck des Täters erstellt werden konnte. Dem durchgeführten DNA-Massentest hatte sich das Opfer, Winfried Becker, verweigert. Nachdem Martina Seiffert veranlasst hat, die DNA des toten Metzgers zu bestimmen, erscheint der Mord in einem völlig neuen Licht. Denn Becker kann eindeutig als Mörder und Vergewaltiger des Mädchens identifiziert werden!

Wie sich weiter herausstellt, hatte Becker damals einen Komplizen. Da er unter starkem Verdacht steht, den Metzger aus Angst vor Entdeckung umgebracht zu haben, konzentrieren sich die Ermittlungen auf ihn. Doch auch der Dorfarzt Thomas Scholz, der Vater des ermordeten Mädchens, hat ein starkes Motiv: Hat er den Metzger aus Rache getötet? Aber woher hätte Scholz wissen können, dass Becker der Mörder seiner Tochter ist? Mit Hilfe von Beckers Tochter Sabine gelingt es der SOKO, den Komplizen der damaligen Tat, Horst Görgens, zu ermitteln. Der gibt seine Beteiligung an der Ermordung des Mädchens zu, will aber mit Beckers Tod nichts zu tun haben. War Thomas Scholz dem Mörder seiner Tochter auf der Spur? Und was wusste Beckers Frau Verena über seine Vergangenheit?

Darsteller

Astrid M. Fünderich («Die Cleveren») ist Martina Seiffert
Peter Ketnath («Die Gerichtsmedizinerin») ist Joachim 'Jo' Stoll
Nina-Friederike Gnädig («Machen wir's auf Finnisch») ist Anna Badosi
Benjamin Strecker («Meer is nich») ist Rico Sander
Karl Kranzkowski («Unter Bauern») ist Michael Kaiser

Kritik
Die erste Staffel des jüngsten «SOKO»-Spin-Offs fuhr am ZDF-Vorabend durchwegs exzellente Quoten ein und bereits vor der Ausstrahlung des «SOKO Stuttgart»-Piloten vor rund einem Jahr war eine zweite Staffel mit 25 Episoden geordert worden, die dem öffentlich-rechtlichen Publikum nun ab dem 7. Oktober präsentiert wird.

Schon in der letzten Saison war die Serie dramaturgisch gesehen eher durchwachsen. Die Protagonisten waren platt, die Plots stets recht seicht. Allzu viel scheint sich mit der neuen Staffel hier nicht geändert zu haben. Noch immer sind die Ermittler kategorisch die Guten, die ausnahmslos doofe Verbrecher jagen. Das Drehbuch der ersten Folge von Staffel zwei aus der Feder von Stephan Wuschansky erteilt den Polizeikräften sogar die Absolution dafür, sich ihre Beweismittel auf illegalem Wege zu verschaffen. Realistisch ist ein solches Vorgehen nicht. Und storytechnisch ausgeklügelt noch weniger.

Zwar schafft es die Dramaturgie des Skripts durchaus, einen gewissen Grad an Spannung zu erzeugen; doch leider werden die behandelten Themen stets nur angerissen und man dringt nie wirklich in die Tiefe vor. Ein Stoff um einen Vater, der seine Tochter verloren hat, und eine Familie, die sich damit abfinden muss, dass ihr geliebter Verstorbener ein Mörder und Vergewaltiger war, bedarf sehr viel Fingerspitzengefühls, das hier meist nicht. Denn über diese Elemente geht man zu schnell hinweg und zeigt stattdessen lieber ein paar dämlich geschriebene Szenen, um einige falsche Fährten zu legen, die dann recht nichtssagend aufgelöst werden. Das hinterlässt leider einen sehr schalen Nachgeschmack.

Schauspielerisch bewegt man sich in «SOKO Stuttgart: Altlasten» von Regisseur Daniel Helfer stets in der Mitte des Mittelfelds; es gibt keine herausragenden Leistungen, allerdings auch keine wirklich erbärmlichen qualitativen Abstürze. Lediglich Nina Gnädig kann mit Witz und Charme ab und an aus der grauen Akteure-Suppe ein wenig herausstechen. Doch allzu häufig passiert das leider auch nicht. An der neuen Folge von «SOKO Stuttgart» ist alles grau: graues Drehbuch, graue Charaktere, graue Auflösung. Ein wirklich guter Krimi sieht anders aus.
Redakteur: Julian Miller

Das ZDF strahlt die Staffelpremiere von «SOKO Stuttgart» am Donnerstag, 7. Oktober 2010, um 18.05 Uhr aus.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=45017&p3=

LG sally

Helga Offline

Soapfan



Beiträge: 15.781

06.10.2010 17:34
#49 RE: ZDF - aktuelle NEWS Antworten

ich finde es richtig schade, dass Manne Brand, Soko 5113 nicht mehr dabei ist. Das Team passte so gut zusammen.

sally ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 15:10
#50 RE: SOKO - Krimi-Serien Antworten

Neue Folgen der "SOKO 5113" ab dem 25. Oktober

Wie geht es ohne Manne Brand weiter?


32 Jahre, 32 Staffeln und 430 Folgen - die "SOKO 5113" ist eine feste Größe im ZDF-Programm. Am 25. Oktober geht das Team um Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) mit 20 neuen Episoden an den Start, wie gewohnt immer montags um 18.00 Uhr. Für Fans dürfte dabei besonders interessant werden, wie man mit dem noch unaufgeklärten Mord an Manne Brand (Hartmut Schreier) umgeht.

Der lastet in der Auftaktfolge "Im Schatten des Todes" schwer auf dem Ermittlerteam, das eine ungewöhnliche Bitte erhält. Ministerialrat Jansen (Daniel Friedrich) leitet im Bayerischen Landtag einen neuen Ausschuss zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität und will sich nun über den Stand der SOKO-Ermittlungen informieren lassen. Doch für Hauptkommissar Bauer ist klar, dass Jansen sich eigentlich nicht nur aus beruflichen Gründen für den Tod seines Kollegen interessieren kann.

Könnte Jansen vielleicht selbst jener Unbekannte sein, der als Drahtzieher der Mafia den ehemaligen Polizeidirektor Lorenz (Jan Henrik Stahlberg) in der Tasche hatte? Seit den Schüssen auf Manne ist der flüchtig. Als Lorenz schließlich Theo Renner (Michel Guillaume) in die Hände fällt, steht der vor einer schicksalhaften Entscheidung.

Der erste Auftritt von Manne Brands Nachfolger Dominik Morgenstern, gespielt von "Verbotene Liebe"-Veteran Joscha Kiefer, steht übrigens am 15. November an. Titel der Episode: "Der Fluch der Osiris".

http://www.wunschliste.de/tvnews/9602

LG sally

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz