Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
*
.

Telenovela Blogspot | Bücher/Film Forum | VIB FF Forum | Chat



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 87.498 mal aufgerufen
 Folgen 01 - 2800
monika ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2006 16:27
Folgen 211 - 220 antworten
Folge.211/31.08.06
Laura lässt sich nicht so einfach von Christian abspeisen - er hat sich in zu viele Unstimmigkeiten verwickelt, als dass sie ihm so einfach blind vertrauen kann. Alexander bemerkt, dass die Beziehung zwischen Laura und Christian im Argen liegt, aber beide sind nicht bereit, darüber mit ihm zu reden. Als er Laura zu einer Aussprache bestellt, kommt Helen dazu. In der falschen Annahme, Laura wolle Alexander ihren Verführungsversuch bei Christian enthüllen, geht Helen in die Offensive und stellt einfach die Wahrheit auf den Kopf: Christian habe versucht, sie zu verführen. Und sie habe mit Christian geschlafen...
Maxim beteuert Miriam seine Liebe und will mit ihr zusammen nach München gehen. Während Miriam auf Wolke sieben schwebt, sind Werner und Barbara alles andere als begeistert. Noch dazu verdeutlicht Maxim Barbara unter vier Augen, dass er sie durchschaut. Barbara und Werner sind sich schnell einig, dass Maxim am Fürstenhof bleiben muss, damit sie ihn unter Kontrolle behalten. Der Hotelchef versucht vergeblich, Maxim mit seiner alten Arbeitsstelle zu ködern, doch der blockt ab. In höchster Not greift Barbara ein und bietet Maxim eigenmächtig die Stelle des Restaurantleiters an.
Quirin und Almuth haben sich versöhnt. Doch als Quirins Frau Margot auftaucht, droht neuer Ärger. Margot und Almuth fangen sofort an zu streiten. Alfons erkennt, dass die beiden Frauen ein schwerwiegendes Problem miteinander haben.


Folge.212/01.09.06
Helens freche Lüge, sie sei von Christian verführt worden, bringt Laura nur kurz aus dem Konzept: Sie ahnt, Helen will sie und Christian um jeden Preis auseinander bringen. Helens Freude über die gelungene Notlüge währt nur kurz, denn Christian erklärt ihr nun wütend, sie sei absolut unfähig, jemanden zu lieben. Seine brüske Abfuhr stürzt Helen in tiefe Verzweiflung. Alexander warnt indes Laura, Christian immer noch zu vertrauen. Christian erkennt, dass er endlich mit der Wahrheit herausrücken muss und gesteht Laura, dass er den Namen eines Toten trägt, den er vor langer Zeit selbst in Mexiko begraben hat...
Robert versucht, den verhassten Maxim loszuwerden. Als Elisabeth nach ihrer Entlassung aus dem Orden wieder in den Fürstenhof zurückkehrt, zieht er sie auf seine Seite. Mit Elisabeth im Bunde verfügt er über genauso viele Stimmanteile wie Werner, also fordert er, die Einstellung von Maxim aufzuheben. Aber als Miriam sich gefühlvoll bei Elisabeth für Maxim einsetzt, begreift Elisabeth, dass auch Robert eigennützige Motive hat, gegen Maxim zu schießen. Die ehemalige Ordensschwester zieht ihren Einspruch zurück....
Tanja ist Feuer und Flamme für den Schenkkreis, den Eva Bach organisiert. Laut Eva müssen die Teilnehmer einmalig Geld einzahlen und bekommen ein Vielfaches zurück. Während Marie durchaus interessiert ist, zusammen mit Tanja am Schenkkreis teilzunehmen, zeigt sich Xaver skeptisch.

Folge.213/
Gregor alias Christian gesteht Laura die ganze Wahrheit: Der echte Christian Deville wurde von Sophia getötet. Gregor nahm darauf hin die falsche Identität an, um bei seiner geliebten Sophia bleiben zu können, als diese im Koma lag. Laura ist tief erschüttert. Trotzdem ist sie nicht ohne weiteres bereit, ihm all seine Lügen und Halbwahrheiten zu verzeihen. Als Gregor Helen ankündigt, um seiner Liebe zu Laura willen bei der Polizei reinen Tisch zu machen, droht sie, ebenfalls auszusagen. Allerdings mit einem Unterschied: Sie wird das tragische Geschehen in Mexiko so schildern, dass Gregor als Mörder dasteht.
Alfons überzeugt Quirin davon, dass er in Bezug auf Margot und seine Mutter schwerere Geschütze auffahren muss: Er soll beiden Frauen vorspielen, sich von ihnen beiden zu trennen, sollten sie nicht endlich Vernunft annehmen und den Streit begraben...
Barbara freut sich diebisch, dass es ihr gelungen ist, Elisabeth mit den Tränen ihrer Stieftochter zu manipulieren. Werner wird klar, was für eine raffinierte Freundin er in Barbara gefunden hat. Robert dagegen sagt Miriam schonungslos, was er von Maxim hält. Miriam ist einmal mehr von Robert enttäuscht.

Folge.214/
Tanja fiebert der Schenkkreis-Veranstaltung entgegen. Um den nötigen Einsatz zu finanzieren, hat sie den wertvollen Ring verkauft, den Leonard Landers ihr schenkte. Marie will unbedingt mit einsteigen und leiht sich den halben Einsatz von Tanja. Hildegard kriegt Wind von der Sache und bittet Elisabeth um Hilfe. Die will Eva zunächst ins Gewissen reden, beißt aber bei der hart gesottenen Zockerin auf Granit. Gemeinsam mit Alexander kann Elisabeth Werner schließlich überzeugen, die Veranstaltung mit Rücksicht auf den Ruf des Hauses abzusagen. Kurzerhand kündigt die erboste Eva an, den Event im Dorfcafé durchzuführen. Dort allerdings warten Tanja und Marie zusammen mit anderen Opfern vergeblich. Eva hat bereits abkassiert und ist auf und davon.
Helen fordert Gregor auf, sich von Laura zu trennen, oder sie gehe zur Polizei. Laura überredet Gregor, zum Schein auf Helens Forderung einzugehen. Er hat Bedenken, lässt sich jedoch Laura zuliebe auf den Plan ein. Er spielt Helen vor, sich von Laura getrennt zu haben und es jetzt mit ihr probieren zu wollen...
Margot und Almuth sind außer sich: Quirin ist plötzlich verschwunden! Die gemeinsame Sorge schweißt die beiden Frauen zusammen und sie versöhnen sich. Gerade als sie aufbrechen wollen, um Quirin zu suchen, steht dieser plötzlich vor ihnen...

Folge.215/ 06.09.06
Laura hat Schwierigkeiten, die Lüge aufrechtzuerhalten, dass sie sich von Gregor getrennt hat - vor allem gegenüber Tanja und Alexander. Noch dazu sieht Alexander Gregor und Laura bei einem heimlichen Treffen. Helen mietet derweil ein Zimmer im Fürstenhof und lockt Gregor dorthin, doch der geht nicht auf ihre Verführungsversuche ein. Gregor ist sich sicher, Helen werde bald erkennen, dass sie seine Liebe nicht erzwingen kann. Doch seine Schwägerin hat ganz andere Pläne: Sie sagt Laura, sie und Gregor würden demnächst heiraten.
Barbara findet bei Miriam Kondome. Um eine intime Beziehung zwischen der Stieftochter und Maxim zu verhindern, entwickelt sie mit Werner einen Plan. Während sie Miriam den scheinbar gut gemeinten mütterlichen Rat gibt, sich von der ersten Nacht mit Maxim nicht zu viel zu versprechen, führt Werner derweil ein Gespräch mit Maxim und lügt ihm vor, Miriam würde aufgrund ihrer Lähmung beim Sex nichts empfinden. Vielmehr werde es sie demütigen, wenn Maxim es so weit kommen lasse...
Tanja ist erschüttert - sie hat ihr Geld verloren. Maries Trost hilft ihr nicht, zumal diese davon ausgeht, dass sie Tanja nichts schuldet. Zwar hat sie sich Geld von Tanja geliehen, aber Tanja hat sie dazu überredet. Xaver bestärkt Marie in der Haltung. Indes erfährt Hildegard von Elisabeth, was passiert ist, und stellt ihre Tochter zur Rede. Als Marie ihr sagt, sie wolle Tanja das Geld nicht zurückgeben, redet Hildegard ihr ins Gewissen und bespricht die Lage mit Alfons. Der streckt seiner Tochter das Geld vor. Im Gegenzug muss Marie die Schulden bei ihren Eltern abarbeiten - und zwar zu einem üblichen Stundenlohn in der Wäscherei.

Folge 216/07.09.06
Laura ist erschüttert über Helens Aussage. Während Laura und Gregor grübeln, warum Helen Lügen erzählt, übermittelt Helen auch Elisabeth die Nachricht, dass sie und Gregor heiraten werden. Als Elisabeth nachfragt, läuft sie jedoch davon. Gregor stellt Helen zur Rede und macht ihr klar, dass aus ihnen kein Paar wird. Bevor sie ihn nun verraten kann, wird er sich selbst der Polizei stellen. Im Laufe der Auseinandersetzung mit Gregor flüchtet sich Helen in Alexanders Arme und bittet ihn um Hilfe. Am nächsten Morgen eröffnet Alexander Laura, dass Helen ihm die ganze Wahrheit erzählt hat: Gregor sei ein Mörder und er werde ihn anzeigen müssen...
Werner und Barbaras Plan scheint aufzugehen. Maxim sucht nicht mehr die körperliche Nähe zu Miriam, sondern will ihr jetzt über ihr Hobby - Pflanzen - näher kommen. Miriam aber wünscht sich Zärtlichkeit. Sie lädt sich selbst zu Maxim nach Hause ein. Maxim stimmt zwar zu, doch sucht er am Abend eine Ausrede, um nicht mit Miriam allein sein zu müssen. Enttäuscht gesteht Miriam Barbara, dass aus der gemeinsamen Nacht nichts geworden ist...
Marie gibt Tanja das Geld zurück. Zur Versöhnung kommt es jedoch nicht, da Tanja von Marie enttäuscht ist. Marie hingegen ist sauer, weil sie nun in der Wäscherei mit ihrer Mutter arbeiten muss. Nachdem Marie Robert ihr Leid klagt, stellt er sie kurzerhand ein. Während Hildegard auf Marie in der Wäschekammer wartet und Elisabeth ihr aushilft, ertappt Alfons seine Tochter, wie sie sich für die Arbeit als Kellnerin umzieht...

Folge 217/08.09.06
Laura bittet Alexander, nicht zur Polizei zu gehen. Gregor stellt unterdessen fest, dass Helen den Bezug zur Realität verliert. Er möchte sie in eine Klinik bringen, doch Helen flieht zunächst unbemerkt aus der Wohnung. Im Fürstenhof versucht sie, sich möglichst normal zu geben, fällt aber gerade dadurch auf. Als sie das Gefühl hat, auch Alexander stelle sich gegen sie, sperrt sie ihn ein, stiehlt einem diabeteskranken Gast das Insulin und flieht. Gregor weiß, dass Helen damit Selbstmord begehen könnte. Tatsächlich ist Helen mit einem Boot auf den See gefahren und setzt sich die Insulinspritze. Bei ihrem Abschiedsanruf hört Gregor das Plätschern des Wassers und hat einen Verdacht, wo Helen sein könnte: Er läuft zum See, sieht das Boot und springt ins Wasser, um sie zu retten.
Maxim und Barbara liefern sich ein heftiges Wortgefecht. Beide hoffen, dass Miriam die Hinterhältigkeit des jeweils anderen bald durchschauen wird. Miriam sucht indes das Gespräch mit Tanja, weil sie durch Maxims Zurückhaltung verunsichert ist. Tanja ist überrascht, dass Maxim Miriam bislang nicht verführt hat, woraufhin Miriam denkt, Maxim finde sie nicht attraktiv. Als sie mit Maxim Zärtlichkeiten austauschen möchte, wehrt er abermals ab und sie stellt ihn zur Rede.
Hildegard kann kaum die Arbeit in der Wäscherei bewältigen. Elisabeth bietet ihre Hilfe an und würde sich sogar als Partnerin bei der Arbeit beteiligen. Alfons reagiert darauf deutlich skeptischer als seine Frau. Marie unterläuft derweil in ihrer neuen Wohnung ein Missgeschick. Sie lässt einen Fremden herein, der feststellt, dass Xavers Fernsehgerät nicht angemeldet ist. Xaver reagiert stinksauer, weil sie geöffnet hat, denn nun muss er Gebühren nachzahlen...


Folge.218/11.09.06
Helen sieht ein, dass sie sich in Behandlung begeben muss. Laura gegenüber gibt sie ihre Lüge zu: Gregor ist kein Mörder. Gregor jedoch ist enttäuscht, dass Laura ihm offensichtlich nicht hundertprozentig vertraut hat. Dann wird er auch noch von Alexander zur Rede gestellt: Mit seiner Vorgeschichte könne er Laura niemals glücklich machen. Als Gregor Laura frustriert offenbart, dass er den Fürstenhof am liebsten verlassen würde, ist Laura alarmiert und bittet ihn zu bleiben, zumal Alexander ihr zuliebe Gregors Geheimnis sicher bewahren würde. Durch diese Aussage fühlt sich Gregor provoziert: Er unterstellt Laura, Alexander noch immer zu lieben.
Miriam verteidigt Maxims Zurückhaltung in einem Gespräch mit Tanja. Tanja aber erkennt, wie unglücklich Miriam ist und stellt Maxim zur Rede. Doch der hat andere Sorgen: Robert hat Marie offenbar nicht nur als Bedienung engagiert, sondern auch als Spitzel. Tatsächlich hat Robert Marie gebeten, ein Auge auf Maxim zu werfen, weil er ihn loswerden möchte. Im Gegenzug startet Maxim eine Intrige gegen Marie. Er nimmt Geld aus der liegen gebliebenen Geldbörse eines Gastes. Dann meldet er Robert den Diebstahl und versucht, ihn Marie in die Schuhe zu schieben. Miriam gegenüber spielt Maxim den unschuldig Verfolgten und gibt vor, dass alle - vor allem Robert - ihn mit dem Diebstahl belasten wollen...
Nachdem Alfons die Euphorie seiner Frau über die Zusammenarbeit mit Elisabeth etwas gebremst hat, ist Hildegard verunsichert. Als sie in der Wäschekammer Elisabeth bereits bei der Arbeit trifft, klärt sie mit ihr noch strittige Fragen der Zusammenarbeit. Es irritiert Hildegard, dass eine Frau Saalfeld mit ihr Wäsche anderer Leute macht. Doch Elisabeth weist sie darauf hin, dass sie mit dem Dünkel dieser Familie nichts zu tun haben will. Das muss auch Werner erleben, als er in der Wäschekammer seine schmutzigen Hemden abgeben will. Er ist entsetzt, dort seine Schwägerin als Waschfrau anzutreffen...


Folge.219/12.09.06
Miriam stellt Robert zur Rede, doch der kann ihr glaubwürdig vermitteln, dass Maxims Beurlaubung ein üblicher Vorgang ist, da der Diebstahl in dessen Verantwortungsbereich geschah. Robert versichert Miriam, er wolle fair sein. Falls er Maxim nichts nachweisen könne, werde er ihn auch nicht mehr verdächtigen. Auch Barbara und Alexander sind mit Roberts Vorgehen nicht einverstanden. Alexander unterstellt dem Bruder Eifersucht als Motiv, Barbara fürchtet, dass Maxim wegen des Ärgers den Fürstenhof verlässt und ihre Stieftochter Miriam ihm folgt. Als Barbara hört, dass Robert auf der Suche nach dem Dieb die Spinde der Mitarbeiter untersuchen möchte, fasst sie einen Plan: Sie möchte entsprechendes Geld in Maxims Spind verstecken, bevor Robert ihn kontrolliert. Bei ihrer Aktion wird Barbara jedoch von Robert ertappt. Barbara macht ihm ein unmoralisches Angebot: So werden sie Maxim los - und das wollen sie wohl beide.
Laura ist verärgert über Gregors Äußerung, sie liebe Alexander immer noch. Dennoch will sie Gregors Behauptung nachgehen, dass Alexander Gregor loswerden möchte. Als sie mit Alexander darüber sprechen will, berichtet er ihr von dem Diebstahl im Hotel. Er behauptet, Gregor sei einer der Verdächtigen, da er in der Nähe war. Er wolle verschwinden und brauche deshalb Geld. Laura ist fassungslos wegen dieser Unterstellung. Auf Tanjas Geburtstagsparty geraten Gregor und Alexander aneinander...
Tanja ist enttäuscht, weil ihre neue Flamme aus München nicht anruft und ihr sogar eine falsche Nummer gegeben hat. Außerdem haben offenbar alle ihren Geburtstag vergessen. Was Tanja nicht wissen kann: Xaver und Marie planen eine Überraschungsparty für sie. Und einen Überraschungsgast gibt es auch: Mike ist von seiner Reise zurückgekehrt.


Folge.220/13.09.06
Laura ist wütend auf Alexander, weil er Gregor den Diebstahl unterstellt. Gregor hat derweil immer mehr das Gefühl, dass er im Fürstenhof nicht erwünscht ist. Er verbringt den Abend allein in seiner Wohnung und grübelt, wie es mit Laura und ihm weitergehen könnte. Die gleiche Frage stellt sich auch Laura, die vermutet, dass Gregor sie nicht sehen will. Am nächsten Tag spricht Alexander noch einmal mit Gregor und bittet ihn, nicht alles persönlich zu nehmen. Doch abermals geraten die beiden aneinander. Wütend kündigt Gregor im Fürstenhof. Als Laura in seine Wohnung kommt, liegt dort ein Abschiedsbrief für sie...
Robert verdeutlicht Barbara, dass er ihre krummen Touren nicht unterstützen wird. Als Werner von Robert erfährt, was Barbara geplant hat, stellt er sie verärgert zur Rede. Barbara kann sich aus der Affäre ziehen, weiß aber, dass sie etwas unternehmen muss, um zu verhindern, dass Robert auch Miriam von der Geschichte erzählt. Gespielt aufgebracht berichtet sie Miriam, dass sie Robert dabei ertappt hat, wie er versuchte, Maxim Geld unterzuschieben, um ihn als den Dieb zu entlarven...
Tanja weiß nicht genau, was sie von Mikes Rückkehr halten soll. Er hingegen macht kein Hehl daraus, dass er ihretwegen in den Fürstenhof zurückgekommen ist. Der ehemalige Masseur hat bereits ein Haus gemietet und überhäuft Tanja mit Geschenken. Auch Xaver ist glücklich, dass Mike wieder da ist, nur Marie ist skeptisch. Sie findet, dass Mike sich verändert hat.

 Sprung  
. . . nach oben . . .


Besucher Länder-Statistik seit 4.Januar 2012

counter

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor